Kommentare:
Brief schreiben lernen
© chalabala - Fotolia.com

So lernt Ihr Kind das Briefeschreiben

Mit Ampelübungen Briefe schreiben lernen

Briefe werden immer seltener geschrieben und so verlernen Kinder auch, wie man richtig einen Brief schreibt. Hier finden Sie Übungen für Ihr Kind, mit welchen es sicher und gut strukturierte Briefe schreiben kann. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Briefe schreiben: Die vergessene Kunst

Die Ampelsignale kennen wir alle sehr gut, egal, ob Fußgänger, Rad- oder Autofahrer. Bei Rot bleiben wir stehen, bei Gelb passen wir auf, und bei Grün laufen wir los. Dieses bekannte Prinzip kann gut auf den Lernprozess übertragen werden. Die Bedeutung dieser Signale oder Signalfarben muss nicht extra erlernt werden, sondern ist Ihrem Kind bereits gut bekannt. Eine Übertragung auf den Lernprozess klappt daher meist sehr schnell. Anhand des Themas Briefe und persönliche Nachrichten zeigen wir Ihnen, wie es angewendet werden kann.

Der klassische Brief hat schon seit vielen Jahren starke Konkurrenz von schnelleren Medien  bekommen. Er muss sich seinen Platz mit E-Mails, SMS, Chat-Nachrichten und dem Fax teilen. Um mit anderen Nachrichten auszutauschen, kann man heute zwischen vielen  Kommunikationsformen wählen. Wir zeigen Ihnen, was Ihr Kind ab Klasse 3 alles rund um den Austausch von persönlichen Nachrichten per Brief wissen sollte und wie es sich dieses Wissen am besten einprägen kann. Denn anders als beim schnellen Hin- und Herchatten und Gesimse sind beim Briefeschreiben Höflichkeit sowie die Einhaltung einer gewissen Struktur gefragt. Ein Brief ist wie ein geschriebenes Gespräch. Er hat immer ein Anliegen und bezieht den Angeschriebenen durch eine persönliche Ansprache ein.

Briefe schreiben: So funktionieren Ampelübungen

Überlegen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind, welche Anlässe es für Briefe gibt. Ordnen Sie dann die gefundenen Punkte den Ampelfarben zu. Rot = passt gar nicht, Gelb = geht gerade so, Grün = passend für einen Brief. Ihr Kind ist nun auf das Thema eingestimmt und kann die folgenden Aufgaben sicher leicht bewältigen.

Brief schreiben: Die Brief-Anrede muss nicht immer gleich sein

Jeder Brief, egal ob persönlich oder offiziell, benötigt eine Anrede. Doch nicht jede Anrede passt zu jedem Anlass. Es sollte unbedingt ein höflicher und freundlicher Schreibstil eingehalten werden, um den Empfänger nicht zu verärgern. Schließlich soll der Brief ja gelesen werden. Bitten Sie Ihr Kind, sich ungefähr zehn unterschiedliche Briefanfänge auszudenken. Die werden dann, wie in unserem Beispiel, den Ampelfarben zugeordnet.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "So lernt Ihr Kind das Briefeschreiben "

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Aufsatz" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Aufsatz" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?