Kommentare:
Texte schreiben mit Postkarten und Einladungen
© Wanja Jacob - Fotolia.com

Text verfassen: So gelingt das Schreiben von Postkarten!

Mit Postkarten das Schreiben von Texten üben

Einen eigenen Text zu schreiben ist für Kinder nicht immer ganz einfach, da verschiedene Kriterien beim Verfassen eines Textes zu beachten sind. Doch einfache Schreibübungen fördern das Textverständnis von Schülern, beispielsweise das Schreiben von Postkarten oder Einladungen. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Selber einen Text zu schreiben ist für Schüler in der 2. Klasse keine leichte Aufgabe. Sie müssen dabei eine Vielzahl von Kriterien bedenken, damit der Text auch seinen Zweck erfüllt. Deshalb sollten Sie zum Einstieg relativ leichte Texte zum Schreiben wählen. Das Schreiben einer Postkarte, zum Beispiel an einen kranken Mitschüler oder an einen Verwandten, wenn er sich im Urlaub befindet, ist bereits ein gutes Training. Auch das Verfassen einer Einladung ist anfangs nicht leicht und daher zur Schreibübung geeignet.

Kriterien: Das sollte Ihr Kind beachten, wenn es den Text einer Postkarte schreibt!

Ihr Kind muss sich dabei beim Schreiben des Textes genau überlegen:

  • an welche Person es den Text schreibt,
  • an welche Adresse ist das Schreiben gerichtet (zu Hause oder an den Urlaubsort),
  • aus welchem Grund es die Postkarte/Einladung schreibt,
  • was es mit dem Text erreichen möchte,
  • welche wichtigen Fakten es benennen muss (Datum, Uhrzeit, Grund, Ort),
  • welche Anrede es wählt,
  • welchen Schlusssatz es für sein Schreiben wählt,
  • für welchen Stil (objektiv, liebevoll, distanziert) es sich beim Text entscheidet,
  • welche Wörter es benutzt.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Text verfassen: So gelingt das Schreiben von Postkarten!"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Aufsatz" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Aufsatz" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?