Kommentare:
Hausaufgabenhilfe bei Hausaufgaben-Frust

SOS-Hausaufgabenhilfe: Die besten Tipps gegen den Hausaufgaben-Frust

Lerntipps für stressfreie Hausaufgaben

Langwierige Diskussionen und Drohungen bis hin zum offenen Streit um die Hausaufgaben begleiten in vielen Familien den Nachmittag. Langeweile, Frust und Desinteresse, aber auch Überforderung und Unvermögen können die Ursachen für das „Drama“ bei den Hausaufgaben sein. Unsere Hausaufgaben-Tipps helfen Ihnen, den Hausaufgaben-Frust zu bewältigen. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Fast jedes Kind durchlebt in seiner Schulzeit anstrengende Phasen, in denen es keine Lust auf Hausaufgaben hat. Das bedeutet Schwerstarbeit für Eltern, denn am Nachmittag sind sie für den Schulerfolg zuständig. Doch wenn Kinder bei den Hausaufgaben lustlos und demotiviert sind, werden die Nerven der Eltern bis aufs Äußerste strapaziert. Schließlich sind sie keine erfahrenen Pädagogen und haben noch jede Menge anderer Pflichten.
Aber Hausaufgaben müssen nun mal sein, denn sie dienen der Wiederholung und sind Bestandteil des Unterrichts. Allerdings dürfen Hausaufgaben nicht benotet werden, da sie nicht nachweisbar eine vom Schüler erbrachte Leistung darstellen. Es sei denn, die Hausaufgaben werden in den Unterricht miteinbezogen und es entstehen daraus mündliche Leistungen. Lediglich vom Freitag auf den Montag darf der Lehrer keine Hausaufgaben aufgeben. Von Donnerstag auf Montag jedoch schon und auch von Freitag auf Dienstag. Nutzen Sie das Wochenende zur Entzerrung, wenn Ihr Kind viele Hausaufgaben aufhat.

So viel Hausaufgaben dürfen täglich sein
Klassenstufeerlaubte Hausaufgabendauer
1. Klassebis zu1/2 Stunde
2. Klasse1/2 Stunde
3. und 4. Klasse1 Stunde
5. und 6. Klasse1 1/2 Stunden
7. bis 10. Klasse2 Stunde

Die Richtlinien für den Umfang von Hausaufgaben finden Sie auf den Bildungsportalen der einzelnen Bundesländer, z. B. für NRW: http://www.schulministerium.nrw.de/BP/Schulrecht/FAQ/FAQ_Unterricht/Hausaufgaben/Umfang.html.

Vielleicht ist auch Ihr Kind momentan ein Opfer des Hausaufgaben-Frusts, findet keinen Anfang, konzentriert sich nicht und sitzt oft stundenlang schlecht gelaunt an seinem Schreibtisch ohne mit den Hausaufgaben zu beginnen. Die Folge davon ist neben schlechten Beurteilungen durch den Lehrer auch ein bedrückendes Familienklima, denn den Auswirkungen der täglichen Diskussionen um die Hausaufgaben kann sich niemand richtig entziehen. So schlimm muss es aber nicht werden: Ziehen Sie vorher die Notbremse! Und lassen Sie sich von unseren Tipps zur Hausaufgabenhilfe inspirieren.

Diskutieren Sie mit im Elternwissen-Forum
Tochter macht Hausaufgaben schlampig!


Zuerst einmal sollten Sie feststellen, warum die Hausaufgaben für Ihr Kind solch ein Problem darstellen. Nehmen Sie Kontakt mit anderen Eltern auf und klären Sie, ob noch mehrere Schüler der Klasse ähnliche Schwierigkeiten mit den Hausaufgaben haben. Ist das der Fall, sind die Ursachen für den Hausaufgaben-Stress nicht bei ihrem Kind, sondern vielmehr bei den Lehrkräften zu suchen. Vielleicht sind die Hausaufgaben zu umfangreich, oder der Lernstoff ergibt sich nicht aus dem täglichen Unterricht. Das Thema gehört dann sofort auf den nächsten Elternabend, da Sie alleine zu Hause mit Ihrem Kind nichts an den Ursachen verändern können.

 

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Stellt sich heraus, dass die Wurzel des Übels nicht in der Schule liegt, sollten Sie unbedingt unsere 12 Tipps für stressfreie Hausaufgaben ausprobieren, die Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von „Lernen und Fördern mit Spaß!“ ansehen können.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "SOS-Hausaufgabenhilfe: Die besten Tipps gegen den Hausaufgaben-Frust"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Hausaufgaben" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Hausaufgaben" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?