Kommentare:

Diese Nährstoffe unterstützen die Konzentration

Intelligent ernähren für mehr Konzentration

Wer viel lernt, braucht die richtige Nahrung für die Konzentration. Denn nur wer sich intelligent ernährt, kann seine Konzentration optimal ausschöpfen. Damit steigt zwar kein IQ, aber bestimmte Lebensmittel erhöhen das Konzentrationsvermögen und die Auffassungsgabe Ihres Kindes. Wir zeigen Ihnen die besten Nährstoffe für mehr Konzentration 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Die Gehirnzellen Ihres Kindes müssen auf Trab gebracht werden, damit sie die im Unterricht empfangenen Informationen schnell transportieren und verarbeiten können und die Konzentration aufrecht erhalten wird. Obwohl das Gehirn nur 2 % des Körpergewichtes ausmacht, verbraucht es 20 % der Energie und zehrt an der Konzentration. Für diese Energie braucht das Gehirn viele Nährstoffe wie Glukose, die es aus Kohlenhydraten gewinnt. Doch große Mengen leicht zu verarbeitenden Zuckers aus Süßigkeiten oder Limonade werden zu schnell in Konzentration und Energie umgesetzt und führen nach einem kurzen Energieschub zu einem Leistungsabfall.

Nährstoffe wie komplexe Kohlenhydrate aus Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und Gemüse halten dagegen länger bei der Konzentration vor. Durch deren langsamen Abbau wird das Gehirn Ihres Kindes kontinuierlich mit den wichtigen Energielieferanten gefüttert und die Konzentration steigt durch diese Nährstoffe. Das ist ideal für die Ausdauer, wie sie im Unterricht über viele Stunden von der Konzentration gefordert wird. Vollkornbrot mit Honig oder Müsli zum Frühstück enthalten Nährstoffe, die gut für einen fitten Start in den Tag sind. In der Pause hilft Obst schnell über Energietiefs hinweg und steigert die Konzentration erneut

Power-Frühstück für viel Konzentration am Schulvormittag 

  • ungezuckertes Müsli mit Trockenfrüchten und Nüssen oder
  • fettarmer Joghurt mit frischen Erdbeeren, Weintrauben, Äpfel-, Birnen- oder Bananenstücken oder
  • Vollkornbrot mit Honig oder Marmelade oder
  • Käsebrot und Trockenfrüchte
Mein Tipp
Achten Sie beim Kauf der Zutaten, besonders bei Obst und Gemüse, darauf, dass sie schadstoffkontrolliert sind. Gerade im Winter, wenn das Gemüse aus fernen Ländern kommt, kann es eine hohe Verschmutzung an Pestiziden aufweisen und somit ungesund sein.

Wasser unterstützt die Denkleistung und die Konzentration

Sehr wichtig für die Konzentration ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Studien haben gezeigt, dass Schüler, die viel trinken, die besseren Noten haben! Wasserentzug führt zu verminderter Arbeitsfähigkeit (weniger Konzentration), erhöhter Fehlerquote und steigendem Unfallrisiko. Ein Durstgefühl sollte am besten gar nicht erst entstehen, damit die Konzentration nicht absinkt. Aber gerade in Stresssituationen passiert es auch Kindern und Jugendlichen, dass sie das Trinken einfach vergessen. Fehlende Flüssigkeit macht es Ihrem Kind schwer, sich die Konzentration aufrecht zu erhalten und Informationen aufzunehmen. Die Komplexität des Denkens und Planens geht mit der Konzentration verloren, was beispielsweise beim Sprechen und Schreiben zum Ausdruck kommt.

Mein Tipp

Bringen Sie Ihrem Kind schon früh bei, regelmäßig zu trinken. Die Flasche Wasser in der Schultasche und zum Essen sollte selbstverständlich sein, aber auch bei den Hausaufgaben, beim Spielen mit Freunden oder beim Fernsehen.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Welche Nährstoffe das gehirn konkret für die Konzentration benötigt und worin diese enthalten sind, sehen Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß".

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Diese Nährstoffe unterstützen die Konzentration"

  • Anonym schreibt am 27.12.2009

    Ich finde es richtig gut, dass Sie solch ein Service rund ums Kindererziehung anbieten, die auch mit dem Newsletter verbunden ist, jedoch habe ich mehrmals meine E-Mail eingegeben, erhalte jedoch keine e-Mails von Ihnen auch nicht, dass ich bestätigen kann?! Meine E-Mail adresse: mamb.o1@freenet.de
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Konzentration und ADHS" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Konzentration und ADHS" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?