Kommentare:
Motivation und Konzentration fördern in der Pubertät
© grafikplusfoto - Fotolia.com

Zu müde zum Lernen? Diese Strategien machen Ihr Kind in der Pubertät fit und konzentriert!

Konzentration bei Jugendlichen steigern

Morgens kommen Teenager nicht aus den Federn, und abends gehen die meisten Jugendlichen viel zu spät ins Bett. In der Schule sind dann die Augen schwer, Ihr Sprössling fühlt sich antriebslos, hat so nur wenig Lust auf Lernen und kaum Konzentration. So oder ähnlich geht es zeitweise vielen Schülern in der Pubertät. 

Expertenrat von 

Gesunde Ernährung in der Pubertät macht nicht schlauer, fördert aber das Wohlbefinden

Ist Ihr Kind ausreichend mit allen gesunden Nährstoffen versorgt und fühlt es sich so körperlich fit und gesund, ist das natürlich eine gute Voraussetzung dafür, dass es auch schulisch leistungsfähig und hellwach ist. Zwar würden sich Mangelerscheinungen in negativer Hinsicht bemerkbar machen, eine zusätzliche Steigerung der Gehirnleistung durch besondere Nahrungsstoffe („Brain Food“) ist jedoch, laut Forschung, wissenschaftlich bisher nicht belegt. Dennoch können Sie bei der Ernährung Ihres Kindes einige Dinge beachten, die ihm das Denken und Lernen erleichtern.

1. Mineralstoffe und Spurenelemente im Blick behalten

Wichtig ist, dass Sie als Eltern im Blick behalten, ob Ihr heranwachsendes Kind auch genügend Mineralstoffe und Spurenelemente zu sich nimmt. Hier kann es in der Pubertät eher zu Mangelerscheinungen kommen. Versorgen Sie Ihr Kind daher regelmäßig mit:

  • Kalzium, das für den Aufbau und die Stabilität der Knochen verantwortlich ist. Es befindet sich z. B. in Milchprodukten sowie verschiedenen Gemüsesorten wie Grünkohl, Fenchel, Brokkoli und Lauch,
  • Magnesium, das für die Weiterleitung von Reizen in Muskeln und Nerven sorgt. Magnesium ist reichlich enthalten z.B. in Milch- und Vollkornprodukten. Außerdem sind Bananen gute Magnesiumlieferanten. Manche Mineralwässer haben ebenfalls einen hohen Anteil an Magnesium,
  • Eisen, das bei Mangel schnell zu Müdigkeit und so zu einem Abfall der Leistungsfähigkeit führen kann. Vor allem Mädchen können durch den monatlichen Blutverlust einen Eisenmangel haben. Eisen befindet sich z. B. in Fleisch, Vollkornprodukten, verschiedenen Gemüsesorten, Nüssen etc. Die Aufnahme von Eisen wird verbessert, wenn Ihr Kind zusätzlich einen Vitamin-C-haltigen Saft trinkt,
  • Jod, das für die Bildung der Schilddrüsenhormone und damit für viele wichtige Körperfunktionen verantwortlich ist. Jod ist vor allem in Fisch und Milchprodukten enthalten. Zusätzlich sollten Sie im Haushalt regelmäßig Jodsalz verwenden.
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Was Sie tun können, damit Ihr Kind auch in der Pubertät möglichst ausgeschlafen lernen kann, erfahren Sie als Abonnent des "Pubertäts-Überlebensbriefs" an dieser Stelle!

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Zu müde zum Lernen? Diese Strategien machen Ihr Kind in der Pubertät fit und konzentriert!"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Konzentration und ADHS" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Konzentration und ADHS" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?