Kommentare:
Junge Schülerin in der Klasse
© kzenon - 123rf.com

Es gibt viele verschiedene Arten von Bildergeschichten

effektives Lernen mit Methode

Da Bildergeschichten über vier oder mehr Schuljahre immer wieder als Thema im Deutschunterricht auftauchen, ist nachvollziehbar, dass die Aufgabenstellungen variieren. Nicht nur die Anzahl der Bilder, die beschrieben werden sollen, sondern auch die Vorgaben sind unterschiedlich. Was auf Ihr Kind alles zukommen kann, zeigen wir Ihnen hier. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Falls Sie mit Ihrem Kind das Schreiben von Bildergeschichten üben möchten, haben wir für Sie im Mittelteil dieser Ausgabe ganz neue Geschichten von unserer Zeichnerin Ute Pawellek bereitgestellt. Die einzelnen Übungsvorschläge kann Ihr Kind wie in der Aufgabenstellung beschrieben lösen. Sie können die Vorschläge aber auch variieren. Diese Möglichkeiten bieten sich bei Bildergeschichten:

1. Lassen Sie die Bilder einer Geschichte in die richtige Reihenfolge bringen

Um zu überprüfen, ob Ihr Kind den Sinn einer Bildergeschichte versteht, soll es vertauschte Bilder in die richtige Reihenfolge bringen. Lernziel: Handlung verstehen

2. Ihr Kind soll unvollständige Geschichten komplettieren

Wenn Sie von einer Bildergeschichte ein Bild verdecken, muss Ihr Kind seine Fantasie bemühen. In der Regel lassen sich bei allen Bildergeschichten der Anfang, der Hauptteil oder das Schlussbild entfernen. Je nach Können und Kreativität Ihres Kindes entwickelt sich die ursprüngliche Geschichte möglicherweise in eine ganz andere Richtung. Lernziel: Anregung von Kreativität und Fantasie, Lust am Erfinden von Handlungen wecken

3. Kann Ihr Kind die Perspektive wechseln?

In einer Bildergeschichte ist oft mehr als eine Person zu sehen. Ihr Kind soll die Geschichte aus der Perspektive aller beteiligten Personen (oder Tiere) schreiben. So muss es sich in unterschiedliche Charaktere hineindenken, um deren Sicht der Handlung beschreiben zu können. Lernziel: Verschiedene Erzählebenen kennenlernen

4. Kann Ihr Kind die Zeitform ändern?

Ihr Kind kann die Zeitform einer Bildergeschichte ändern, ohne die Handlung neu zu erfinden. Aus einem Erlebnis, das in der Vergangenheit liegt, kann es eine Zukunftsvision machen. Lernziel: Zeiten grammatikalisch richtig anwenden

5. Lassen Sie den Text in einen Brief umwandeln

Die ganze Geschichte kann von Ihrem Kind als Brief an einen Freund verfasst werden. Dabei wechselt es den Erzählstil und vermittelt die Geschichte als eigenes Erlebnis. Hierbei werden neben dem Ereignis auch immer wieder Gefühle beschrieben. Lernziel: Kennenlernen der unterschiedlichen Schreibformen

6. Lassen Sie den Text in einen Bericht umwandeln

Um das sachliche Vermitteln von Ereignissen zu trainieren, kann Ihr Kind eine Bildergeschichte auch als Bericht verfassen. Vielleicht als Polizeibericht oder als Beitrag für eine Schülerzeitung. Lernziel: Unterscheidung von gefühlsbetonter und sachlicher Beschreibung eines Ereignisses

Mit dieser Bildergeschichte können die 6 Aufgaben typen geübt werden.

1. Reihenfolge ändern (2, 3, 4, 1).

2. Letztes Bild (hier Bild Nr. 1) entfernen und Schluss erfinden lassen (z. B. Hund taucht mit bester Freundin wieder auf).

3. Geschichte aus der Sicht des Hundes erzählen (Abenteuer Hasenjagd).

4. Geschichte in die Zukunft setzen (Nächstes Jahr werde ich einen Hund haben …).

5. Erlebnis als Brief an einen Freund verfassen (Du glaubst nicht, was mir passiert ist …).

6. Sachbericht der Polizei schreiben (Am Mittwoch, den 20.3.2016 gegen 16 Uhr erhielten wir eine Vermisstenanzeige …).

Weitere Möglichkeiten beim Aufgabengebiet „Bildergeschichte“: Lehrer sind sehr einfallsreich, was die Erweiterung von Aufgaben angeht. Das gilt auch beim Thema Bildergeschichte. Zu jeder Geschichte gibt es je nach Schwierigkeitsgrad ganz unterschiedliche Zusatzaufgaben, die Ihr Kind ausführen soll:

  • Fragen zur Geschichte beantworten
  • Den Bildern verschiedene Satzanfänge zuordnen
  • Unterschiedliche Verben für eine Tätigkeit finden
  • den Bildern Sätze zuordnen
  • W-Fragen zu den Bildern formulieren
  • Gedanken der Personen aufschreiben
  • Wortsammlungen zu einem Nomen
  • Verschiedene Überschriften finden

 

Mein Tipp!

Bildergeschichte verkehrt herum Kinder sind kreative Zeichner und finden es meistens gut, etwas zu malen. Suchen Sie aus der Zeitung einen Bericht oder eine kurze Geschichte heraus, die lesen Sie Ihrem Kind vor. Bitten Sie es nun, aus dem Text eine Bildergeschichte zu zeichnen

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Es gibt viele verschiedene Arten von Bildergeschichten"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?