Kommentare:

Besser Merken: Diese Eselsbrücken helfen Ihrem Kind

Lernmethoden und Lerntechniken

Tag für Tag wird Ihr Kind in der Schule mit neuen Lerninhalten, die gute Lernmethoden und Lerntechniken fordern, konfrontiert. Eine bewährte Technik sind Eselsbrücken und Gedächtnisstützen. Wir stellen Ihnen eine Auswahl der besten Eselsbrücken vor, damit Ihr Kind mit diesen Lernmethoden leichter lernt. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Schon in der Grundschule muss sich Ihr Kind mit einer wahren Flut von Informationen mit Hilfe von guten Lernmethoden und Lerntechniken auseinander setzen. Es lernt rechnen, lesen und schreiben, erforscht die Welt in Sachkunde und macht die ersten Erfahrungen mit einer Fremdsprache. Ab der fünften Klasse werden die Lerninhalte dann spezieller und das Wissen spezifischer. Deshalb braucht es neue Lernmethoden und Lerntechniken, um das Gelernte zu behalten. Aber es kommen auch neue Fächer hinzu, zum Beispiel die Naturwissenschaften oder eine weitere Sprache. Nur gut, wenn es dann bereits sicher eine oder mehrere Lernmethoden wie Eselsbrücken beherrscht, die ihm helfen, das neue Wissen zu speichern oder bereits Gelerntes abzurufen.

Klassische Eselsbrücken

Unter den klassischen Eselsbrücken finden sich altbewährte Sprüche wie:

  • Klassische Eselsbrücke 1: 333 – Issos Keilerei (333 besiegte Alexander der Große den Perser König Darius III in der Schlacht bei Issos)
  • Klassische Eselsbrücke 2: 44, Caesar weilt nicht mehr hier (44 v. Chr. stirbt Caesar durch ein Attentat)
  • Klassische Eselsbrücke 3: Wer nämlich mit h schreibt ist dämlich.
  • Klassische Eselsbrücke 4: Welcher Sportler liegt bis neun im Bett? (die Reihenfolge der ostfriesischen Inseln: Wangerooge, Spiekeroog, Langeoog, Baltrum, Norderney, Iuist, Borkum)

Doch der Begriff der Eselsbrücke bedeutet mehr, als nur lustige Merksätze oder kurze Reime zu nutzen. Alle Lernmethoden und Lerntechniken, die dem Gedächtnis dabei helfen, Informationen zuverlässig aufzubewahren und jederzeit abzurufen, gelten als Gedächtnisstützen oder Eselsbrücken. Besonders für Schülergehirne können einprägsame Eselsbrücken als Lernmethode „spielentscheidend“ sein. Im Folgenden möchten wir Ihnen mehr Lernmethoden und Lerntechniken als die klassische Eselsbrücke vorstellen, die Ihrem Kind helfen, sein Gedächtnis zu verbessern.

1. Eselsbrücken bei Fremdsprachen: Erst motivieren, dann lernen (ab der zweiten Klasse)

Fremdsprachen sind in den ersten Unterrichtsstunden meist spannend und unterhaltsam. Wenn jedoch der Wortschatz wächst und die ersten grammatikalischen Regeln auftauchen, verliert sich das Interesse der Schülerinnen und Schüler schnell. Versuchen Sie daher gezielt, die Motivation Ihres Kindes mit sinnvollen Lernmethoden und Lerntechniken zu stärken, damit es nicht die Ausdauer verliert, sondern mit einem Ziel vor Augen weiterlernt. Das geht so:

  • Lernmethode 1: Sprechen Sie mit Ihrem Kind darüber, warum es die Sprache lernt und welche Vorteile es hat, wenn es sie beherrscht.
  • Lernmethode 2: Stellen Sie sich gemeinsam vor, das entsprechende Land zu bereisen und dort interessante Ausflüge zu machen oder Abenteuer zu erleben.
  • Lernmethode 3: Ermöglichen Sie einen Brief- oder E-Mail-Kontakt in der jeweiligen Sprache.
  • Lernmethode 4: Erfinden Sie Geschichten, in denen Ihr Kind glänzen kann, weil es die entsprechende Sprache spricht.
  • Lernmethode 5: Kochen Sie landestypische Gerichte.
  • Lernmethode 6: Hören Sie Musik in der Sprache, zum Beispiel englischen Rap, französische Popmusik oder spanische Lieder.
  • Lernmethode 7: Nutzen Sie die Fantasie Ihres Kindes beim Vokabelnlernen, finden Sie eine Eselsbrücke: (französisch) essen = manger (wenn jemand mager ist, sollte er etwas essen)
  • Lernmethode 8: Schauen Sie die Kinder-DVD/den Disney-Film doch mal auf Englisch.
  • Lernmethode 9: Nutzen Sie die Hörspielkassetten, die beliebte Kinderbücher in zweisprachiger Form präsentieren („Die kleine Hexe“ o.Ä.)
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Hilfreiche Lernmethoden und Lerntechniken, speziell für alle wichtigen Lernfelder, sehen Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß".

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Besser Merken: Diese Eselsbrücken helfen Ihrem Kind"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?