Kommentare:
Schulmädchen mit einem Stapel Bücher
© Gennadiy Poznyakov - 123rf.com

Ergebnisse präsentieren: Diese Methoden sollte Ihr Kind kennen

Effektives Lernen mit Methode

In der Schule wird schon früh Wert darauf gelegt, dass die Schülerinnen und Schüler selbstständig Themen erarbeiten sowie ihre Ergebnisse vor der Klasse präsentieren. Sie bekommen eine Aufgabe und recherchieren auf eigene Faust in Büchern, im Internet oder bei erwachsenen Experten. Damit die Ergebnisse gebührend gewürdigt werden, sollten sie ansprechend und verständlich aufbereitet werden. Einige Methoden stellen wir Ihnen in diesem Beitrag vor 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Bei einem Schulfest, in der Projektwoche oder auch im Rahmen des normalen Unterrichts müssen ganz unterschiedliche Themen von den Kindern selbst recherchiert und vorgetragen werden. Oft steckt viel Arbeit in den Ausarbeitungen, die wegen einer schlechten Präsentation dann möglicherweise nicht richtig zur Geltung kommt. Am Beispiel des Themas „Das Leben der Indianer Nordamerikas“ zeigen wir, welche Möglichkeiten Ihr Kind nutzen kann, um sich und seine Ergebnisse optimal zu präsentieren.

Aufbau der Präsentation:

Ordnung muss sein Ganz gleich welche Art der Präsentation Ihr Kind wählt: Auf eine sinnvolle Gliederung sowie die Einteilung in Einleitung, Hauptteil und Schluss kann es auf keinen Fall verzichten. Allerdings kann es sowohl die Einleitung als auch Teile des Hauptteils durchaus mit einer ansprechenden Darstellung vorstellen. Für die Zuhörer in der Klasse ist das Thema sehr gut nachvollziehbar, wenn die Gliederung während der gesamten Präsentation zu sehen ist. Anhand eines Handouts, einer Overheadfolie oder eines Tafelbildes ist das leicht machbar. So wissen die Zuhörer stets, an welchem Punkt der Präsentation sich Ihr Kind befindet.

Einleitung: Worum es eigentlich geht

Für eine Einleitung zu dem Thema „Das Leben der Indianer Nordamerikas“ eignet sich beispielsweise eine Weltkarte oder eine Landkarte Amerikas, auf dem der Lebensraum der Indianer markiert ist. Anhand dieser visuellen Darstellung kann Ihr Kind erklären, um was es in seiner Präsentation geht und über welche Teilaspekte des Themas es informieren möchte. Anschließend kann es sein Handout verteilen oder auf seine vorbereitete Gliederung an der Tafel/am Projektor hinweisen.

Hauptteil: Die verschiedenen Aspekte des Themas unterschiedlich aufbereiten

Im Hauptteil der Präsentation werden die verschiedenen Bereiche und Informationen am besten auch unterschiedlich visualisiert. Die Lebensweisen der Indianer, ihre Kultur, die verschiedenen Sprachen und die Kleidung sollen den Zuhörern so gut wie möglich nahe gebracht werden. Dazu kann Ihr Kind folgende Strategien wählen: Geschichte. Die Indianer wurden von englischen Einwanderern in Nordamerika entdeckt. Sie waren die Ureinwohner dieses Landes. Ihren Namen erhielten sie vermutlich, weil die Entdecker Amerikas zunächst vermuteten, in Indien gelandet zu sein. Zunächst lebten die weißen Einwanderer und die Indianer friedlich zusammen, später beanspruchten die Einwanderer immer mehr Land und verdrängten die indianischen Ureinwohner. Hier bietet sich ein Zeitstrahl als Präsentationsmethode an.

Indianische Stämme und ihr Leben.

Eine tabellarische Übersicht kann die Vielfalt der unterschiedlichen Stämme verdeutlichen. Heute gibt es 562 anerkannte Indianerstämme in den USA.

Kleidung der Indianer.

Hier kann eine Zeichnung oder ein Foto eines Indianers verdeutlichen, wie die Kleidung und der Schmuck der Indianer aussahen. Lebensweise der Indianer heute. Viele Indianer leben in selbstverwalteten Reservaten am Existenzminimum. Anhand einer Mindmap können verschiedene große Stämme aufgeführt werden.

Schluss

Im Schlussteil eines Referats ist es immer sinnvoll, eine Fragerunde zu eröffnen. Danach bedankt sich Ihr Kind für das Zuhören.

 

 

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Ergebnisse präsentieren: Diese Methoden sollte Ihr Kind kennen"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?