Kommentare:

Gehirngerechtes Lernen und Arbeiten: So geht's kinderleicht

Mit guten Lernmethoden leichter Lernen

Kein Mensch nutzt die Möglichkeiten seines Gehirns voll aus, obwohl das Lernen so viel leichter fällt. Das gilt auch für Schülerinnen und Schüler, obwohl sie täglich die Aufgabe haben, Neues leichter zu lernen. Lesen Sie, mit welchen Lernmethoden und Lerntechniken Ihr Kind leichter lernen kann und seine Fähigkeiten durch gehirngerechtes Lernen noch besser nutzt. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Beim Lernen für die Schule wäre es optimal, Informationen leichter zu lernen und langzeitig im Gedächtnis zu speichern. Die meisten Schülerinnen und Schüler arbeiten jedoch hauptsächlich mit ihrem Kurzzeitgedächtnis und wenden kein gehirngerechtes Lernen an, weil sie für die nächste Arbeit oder eine Hausaufgabenüberprüfung lernen. Sie denken, sie können so leichter lernen und dass die Informationen danach nicht mehr benötigt werden. Doch Lernmethode führt dazu, dass im Gedächtnis nur wenige Verknüpfungen mit bereits gespeicherten Informationen stattfinden und das erlernte Wissen schnell wieder vergessen wird. Nachhaltiges Lernen durch gehirngerechtes Lernen als Lerntechnik muss daher auf das Gedächtnis abzielen, das langzeitig aktiv ist.

Gehirngerechtes Lernen: Wie kommen die Informationen ins Langzeitgedächtnis?

Informationen gelangen besonders gut ins Langzeitgedächtnis, wenn sie sehr wichtig oder interessant sind. Doch viele Fakten beim Lernen sind langweilig und unattraktiv: Wie soll Ihr Kind sie sich da beim Lernen merken? Mit einem einfachen Beispiel für gehirngerechtes Lernen wird die Strategie deutlich.

Leichter Lernen: Der Gedächtnis-Test

Geben Sie Ihrem Kind bei dieser Lernmethode Zettel und Stift und bitten Sie es beim Lernen, die jeweils von Ihnen genannten Ziffern mit einem kleinen zeitlichen Abstand aus dem Gedächtnis zu notieren. Bei jedem Durchgang muss sich Ihr Kind eine Ziffer mehr ins Gedächtnis rufen als beim vorherigen. Wenn Sie bei dieser Übung für das gehirngerechte Lernen die Zahlen ausgesprochen haben, warten Sie eine halbe Minute und lassen Sie Ihr Kind dann die Kombination aufschreiben.

  • 1. Versuch: 3 – 8 – 9
  • 2. Versuch: 4 – 6 – 2 – 9
  • 3. Versuch: 1 – 6 – 7 – 2 – 1
  • 4. Versuch: 0 – 4 – 1 – 8 – 5 – 4  (sich sechs Ziffern hintereinander zu lernen, ist für viele Kinder schon recht schwierig, wenn diese in keinem Zusammenhang miteinander stehen)
  • 5. Versuch: 5 – 2 – 1 – 8 – 0 – 5 – 3 (wenn Ihr Kind sich diese sieben Ziffern ins Gedächtnis rufen kann, hat es bereits ein sehr gutes Gedächtnis)
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Wie dieser Gedächtnistest durch gehirngerechtes Lernen für Ihr Kind viel leichter wird, und außerdem 7 Regeln für das gehirngerechte Lernen, sehen Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß".

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Gehirngerechtes Lernen und Arbeiten: So geht's kinderleicht"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?