Kommentare:
Lernpensum schaffen
© Zlatan Durakovic - Fotolia.com

Lernpensum schaffen: So geht's!

Leistung fördern

Die Anforderungen an Schulkinder sind nicht immer gleich hoch. Es gibt Wochen, in denen es eher geruhsam zugeht und die Hausaufgaben rasch erledigt sind. Vor den Ferien oder den Zeugnissen sieht es oft anders aus. Dann jagt eine Arbeit die andere, und Leistungsüberprüfungen sind fast an der Tagesordnung. Gar nicht leicht, sich darauf einzustellen und das Lernpensum immer angemessen zu bewältigen. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Aufgabe Ihres Kindes ist es, durch das aufmerksame Verfolgen des Unterrichts, das Erledigen seiner Hausaufgaben und die sorgfältige Vorbereitung von Klassenarbeiten die Lerninhalte zu verstehen. Auch wenn Kind und Lehrkraft ihr Bestes geben, kommt es doch im Laufe eines Schuljahrs bei fast allen Kindern hin und wieder zu Phasen, in denen das aktuelle Lernpensum kaum zu bewältigen ist.

Warum schafft mein Kind das Lernpensum nicht?

Viele Probleme können dazu führen, dass Ihr Kind das Lernpensum kaum schafft

  • Durch eine Krankheit Ihres Kindes muss Lernstoff neben den täglichen Hausaufgaben nachgeholt werden.
  • Durch kurze Schuljahre (z.B. sehr frühe Sommerferien) ist die Zeit für die vorgeschriebenen Klassenarbeiten knapp.
  • Durch Ausfall von Lehrkräften (z.B. Krankheit) verkürzt sich die Unterrichtszeit, und der Lernstoff muss anschließend gestrafft werden etc.

Lernbelastung darf kein Dauerthema sein

Wenn das Lernpensum für einen überschaubaren Zeitraum sehr groß wird, können Sie Ihrem Kind gut dabei helfen, diese Herausforderung zu bewältigen. Wird eine Überlastung jedoch zum Dauerzustand, helfen selbst die besten Strategien nicht mehr.

Kinder können über einen gewissen Zeitraum hohe Leistungen abrufen, früher oder später ist ihre Energie jedoch aufgebraucht. Intensive Arbeitsphasen müssen sich daher immer wieder mit Erholungsphasen abwechseln, um für Ihr Kind nicht zur Dauerbelastung zu werden.

Anschluss an Lernstoff nicht verlieren

Beim Strukturieren des Lernstoffs brauchen Grundschüler die Unterstützung ihrer Eltern mehr als ältere Schülerinnen und Schüler in den weiterführenden Schulen. Auch wenn Grundschüler ihre Hausaufgaben weitgehend allein bewältigen sollten, sind sie mit dem Überblick über ein Schulhalbjahr noch überfordert. Mit den folgenden Tipps unterstützen Sie Ihr Kind dabei, seine Arbeitsvorbereitungen besser zu strukturieren.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Lernpensum schaffen: So geht's!"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?