Kommentare:
lächelnde schülerin schaut in der schulklasse
© contrastwerkstatt - fotolia

Präsentationstechniken im Überblick

Effektives Lernen mit Methode

Es gibt unzählige Gelegenheiten für Ihr Kind, in der Schule mit einem Referat zu punkten. Manche Techniken lassen sich schnell umsetzen, andere bedürfen einer längeren Vorbereitungszeit. Bei bestimmten Themen oder zu besonderen Anlässen ist eine gute Präsentation allerdings genau die richtige Wahl, um Klasse und Lehrer zu überzeugen. Doch nicht nur die Zuhörer und Zuschauer profitieren davon, sondern in erster Linie Ihr Kind.  

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Das wahre Geheimnis einer Präsentation ist der eigene Lerngewinn. Ähnlich wie bei einem Spickzettel, auf dem im Vorfeld einer Arbeit sorgfältig die wichtigsten Informationen zusammengefasst werden, prägen sich auch bei einer Präsentation die wichtigen Details des Themas ein. Während Ihr Kind sich Fragen ausdenkt, Schaubilder malt, eine Struktur überlegt oder Informationen recherchiert, lernt es ganz automatisch etwas über sein Thema. 
Doch Präsentationen können noch mehr bei Ihrem Kind erreichen:

  • Erfolgreiches Präsentieren stärkt das Selbstbewusstsein.
  • Die Vorbereitung fördert das selbstständige Arbeiten.
  • Gute Referate können eine schlechte Note abfedern.
  • Die Noten profitieren insgesamt, insbesondere bei der mündlichen Mitarbeit.
  • Das Strukturieren eines Themas hilft generell beim Strukturieren von Lernstoff.
  • Diese Lerntechnik wird für künftige Präsentationen geübt und verfeinert.

Ich stelle Ihnen die besten Präsentationsformen für Referate anhand konkreter Unterrichtsthemen vor. Sicher findet Ihr Kind für seine nächste Präsentation, aus welchem Grund es sie auch immer macht, in diesem Fundus eine passende Variante. 

Präsentationstechniken im Überblick

Bevor wir Ihnen einzelne besonders interessante Präsentationstechniken vorstellen, finden Sie in diesem Beitrag einen umfassenden Überblick. Die klassischen und besser bekannten Präsentationsformen sollen in dieser Spezialausgabe nicht fehlen. Viele haben wir bereits in vergangenen Aus - gaben ausführlich vorgestellt, sodass hier ein kurzer Überblick reichen sollte. Wer zu einzelnen Themen mehr wissen möchte, kann sich per E-Mail (lernenundfoerdern@ web.de) oder telefonisch (0611/1 74 81 57) gerne persönlich an mich wenden.

Nicht jede Präsentationsform eignet sich für jedes Thema. Vor der Auswahl der geeigneten Vortragstechnik steht daher eine gedankliche Umsetzung. Unterstützen Sie Ihr Kind dabei, sich genau zu überlegen, wie die tatsächliche Präsentation aussehen könnte.

  • Die folgenden Fragen helfen Ihnen dabei:
  • Gibt es zu meinem Thema Zeitungsberichte?
  • Kann ich zu meinem Thema Personen befragen?
  • Finde ich zu meinem Thema Objekte, die man anfassen und einsammeln kann?
  • Lassen sich zu meinem Thema viele Fragen stellen?
  • Gibt es zu meinem Thema wichtige Geräusche, die ich vorstellen muss?
  • Kann ich mein Thema in Form eines Objekts darstellen?
  • Lässt sich mein Thema auf einer Zeitlinie eintragen?
  • Kann ich zu meinem Thema ein Video drehen?

 

Anhand der Antworten kann Ihr Kind sich nun die dazu passende Präsentationsform aussuchen. Meistens gibt es mehr als eine Möglichkeit. Ihr Kind kann also wählen, mit welcher Technik es sich am liebsten befassen möchte.

Die Präsentation will überzeugen

Eine Präsentation ist ganz einfach eine Möglichkeit, Sachverhalte besser darzustellen. Sie will aber nicht nur Informationen transportieren, sondern die Zuhörer auch motivieren, zum Mitdenken anregen und zur Diskussion auffordern. Mit einem schnörkellosen Wortvortrag gelingt das nur selten. Bilder und Fotos, Farben und Fragen oder überraschende Elemente sind die Zauberformeln, die einen Vortrag erst zu einer erfolgreichen Präsentation machen. Außerdem macht eine gelungene Präsentation stolz und weckt bei Ihrem Kind die Lust auf mehr. 

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Präsentationstechniken im Überblick"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?