Kommentare:

Lernspiele für lange Urlaubsreisen

Förderspiele zum Zeitvertreib

Viele Familien fahren mit dem Auto oder mit der Bahn stundenlang zu ihrem Urlaubsziel. Da kann den Kindern die Zeit schon mal lang werden. Damit die Langeweile nicht die Urlaubsfreude trübt, haben wir eine Reihe von unterhaltsamen Lernspielen für Kinder zusammengestellt. Diese Förderspiele machen nicht nur Spaß, sondern fördern auch Ihr Kind.  

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Lernspiel 1: Das Urlaubs-ABC     

Spielerzahl und Alter: ab 2 Spieler/2. Klasse

Förderspiel für: Wortschatz, Sprachverständnis

So geht’s: Einer der Mitspieler beginnt in Gedanken das ABC aufzusagen, ein zweiter sagt irgendwann „Stop“. Mit diesem Buchstaben müssen nun alle Mitspieler der Reihe nach einen Gegenstand oder eine Sache nennen, der/die etwas mit ihrem Urlaubsort zu tun hat. Bei „S“ könnte das sein: Sand, Segelboote, Safari … Sobald einem Mitspieler kein neuer Begriff mehr einfällt, hat dieser bei diesem Lernspiel verloren und beginnt nun seinerseits, das ABC aufzusagen für den nächsten Buchstaben.

Lernspiel 2: Aufgepasst!

Spielerzahl und Alter: ab 2 Spieler/1. Klasse

Förderspiel für: Konzentration

Bei diesem Förderspiel geben die Eltern oder ältere Geschwister fünf bis sechs Begriffe vor, die es im Laufe des Lernspiels zu finden gilt. Die Dinge sollten an die Reisestrecke angepasst sein, also auch realistischerweise auftauchen. Das könnten auf der Autobahn zum Beispiel sein: grüner Lastwagen, Sonnenblume, Bauer, Vogel, Flugzeug, Tankstelle. Derjenige, der alle entsprechenden Dinge, Tiere oder Personen zuerst gesehen hat, hat gewonnen und kann die nächsten Begriffe vorgeben. Erschwert wird das Lernspiel mit einer zeitlichen Begrenzung oder Kilometerzahl.

Lernspiel 3: Bilde neue Wörter (Anagramme)

Spielerzahl und Alter: ab 2 Spieler/3. Klasse

Förderspiel für: Konzentration, Rechtschreibung, Phantasie

Bei diesem Lernspiel wird ein Wort vorgegeben, ein Neues mit den gleichen Buchstaben soll daraus entstehen. Schreiben Sie das Wort in Druckbuchstaben auf, damit Ihr Kind die Aufgabe besser lösen kann. Los geht es mit einem einfachen kurzen Wort, wie beispielsweise „LAMPE“. In seine Buchstaben zerlegt, soll nun ein neues Wort entstehen – „PALME“ ist die richtige Lösung.

Eine Auswahl von geeigneten Wörtern für dieses Förderspiel sind: ERNST – STERN, ASCHE – ACHSE, NEBEL – LEBEN, GRAS – SARG, WEIN –WIEN. Mehr dazu finden Sie auf der Hompage: http://kamelopedia.mormo.org/index.php/Liste_der_Anagramme

Variante für dieses Lernspiel: Leichter wird es, wenn nicht alle Buchstaben verwendet werden müssen. Hier zählt dann, wer entweder die meisten neuen Wörter aus der Vorgabe bilden kann oder wer in einem Wort die meisten der vorgegebenen Buchstaben einbringt.

Lernspiel 4: Schätz mal, Schatz!

Spielerzahl und Alter: ab 2 Spieler/1. Klasse

Förderspiel für:: mathematisches Verständnis

Bei diesem Förderspiel wird in einen Beutel jeweils eine unterschiedliche Anzahl von Dingen gegeben, beispielsweise Kieselsteine, Gummibärchen, Münzen, Zuckertütchen. Sie können alles nehmen, was Ihnen auf der Reise so in die Finger kommt. Nun muss jeder Mitspieler bei diesem Lernspiel mit verbundenen oder geschlossenen Augen in den Beutel greifen und schätzen, wie viele der Dinge in dem Beutel sind. Hat jeder seinen Tipp abgegeben, wird gezählt und der Sieger ermittelt.

Variante für dieses Lernspiel: Ein Spieler greift in den Beutel und nimmt eine Hand voll Dinge heraus. Nun muss er schätzen (ohne zu zählen), wie viel er in seiner Hand hält.

Lernspiel 5: Würfle genau!

Spielerzahl und Alter: ab 2 Spieler/2. Klasse

Förderspiel für: Addition, strategisches Denken

Die Zahl 21 soll bei diesem Lernspiel mit Würfelaugen erreicht werden. Gewürfelt werden darf bei diesem Förderspiel solange mit einem, zwei oder drei Würfeln, wie der Spieler möchte – vorausgesetzt, die Summe der gewürfelten Zahlen bleibt unter 21. Liegt sie darüber, ist die Runde bei diesem Förderspiel verloren. Fünf Punkte gehen dagegen an jeden, der die 21 genau erreicht, einen Trostpunkt gibt es für denjenigen, der am nächsten darunter liegt. Nach fünf Runden wird das Lernspiel ausgewertet: Wer die höchste Gesamtpunktzahl erreicht hat, ist der Gewinner des Förderspiels.

Lernspiel 6: Kennst du das Märchen gut?

Spielerzahl und Alter: ab 2 Spieler/1. Klasse

Förderspiel für: Gedächtnis, Konzentration, Sprache

Denken Sie sich bei diesem Förderspiel für ein bekanntes Märchen einige Veränderungen aus. So kann Schneewittchen dann beispielsweise Haare, so rot wie Ebenholz bekommen und bei den neun Zwergen zu Gast sein. Die Mitspieler sollen bei diesem Lernspiel nun ganz aufmerksam lauschen und die Fehler entdecken, die in dem Märchen versteckt sind. Für jeden gefundenen Fehler gibt es bei diesem Lernspiel einen Punkt, für einen falschen wird ein Punkt abgezogen. Anschließend wird gelüftet, welche Fehler versteckt waren, und schließlich werden die Ergebnisse der Kinder verglichen.

Variation für dieses Lernspiel: Lesen Sie das Märchen erst richtig vor, dann kann es auch ein unbekanntes sein. Im Anschluss bauen Sie die Fehler ein und lesen es nun erneut vor. Diese Variante bietet sich an, wenn Kinder sich mit Märchen nicht so gut auskennen.

Mein Tipp

Gehen Sie lange Autofahrten oder Bahnreisen nicht unvorbereitet an. Packen Sie für unsere Vorschläge für Lernspiele Papier, Buntstifte, Würfel, Würfelbecher und ein Märchenbuch ein. Diese Materialien können Sie sicher auch noch an regnerischen Ferientagen gut gebrauchen.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Weitere spannende Lernspiele, die auch andere Wissensgebiete ansprechen, sehen Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß".

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Lernspiele für lange Urlaubsreisen"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Lernspiele" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Lernspiele" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?