Kommentare:
© Syda Productions - Fotolia.com

So übt Ihr Kind das Auswendiglernen spielerisch

Auswendig lernen

Gedichte, die Einmaleinsreihen, englische Vokabeln, das Vaterunser oder der Text für das Krippenspiel – auch Ihr Kind wird nicht darum herumkommen, Dinge auswendig zu lernen. Lesen Sie im nachfolgenden Beitrag, wie das zukünftig schneller und sogar mit Spaß gelingen kann. 

Expertenrat von 
Annette Holl, Grundschullehrerin

Warum muss Ihr Kind in der Grundschule auswendig lernen?

Sicher: Die Namen der Bundesländer oder europäischen Hauptstädte, Jahreszahlen wichtiger Ereignisse oder englische Vokabeln lassen sich heute schnell im Internet recherchieren. Dennoch hat das Auswendiglernen seinen berechtigten Platz in der Grundschule.

  • Beim Auswendiglernen trainiert Ihr Kind sein Gedächtnis.
  • Regelmäßiges Auswendiglernen verbessert die Konzentration.
  • Die Merkfähigkeit wird gesteigert.
  • Gedichte sind Kulturgut und gehören zu einer guten Allgemeinbildung.
  • Das Vortragen vor einem Publikum ist eine gute Vorübung für das Halten von Referaten in der weiterführenden Schule oder von Präsentationen im Berufsleben.
  • Gedichte oder Gebete vermitteln Rhythmus, Takt- und Sprachgefühl und bereichern den Wortschatz.
Mein Tipp
Vielleicht zeigt Ihr Kind schriftlich nur mittelmäßige Leistungen. Benotet der Lehrer Ihres Kindes den Vortrag auswendig gelernter Gedichte? Dann kann es sich so durch konsequentes Üben leicht gute mündliche Noten sichern!

So lernt Ihr Kind in Zukunft leichter auswendig

Ist das Auswendiglernen für Ihr Kind bisher immer sehr mühsam gewesen? Damit ihm das Ganze leichter fällt, gibt es zehn Tricks. Nicht jeder wird für Ihr Kind passen. Lernt es am besten übers Hören, durch Schreiben oder in Bewegung? Probieren Sie es aus und wechseln Sie gegebenenfalls die Lernmethode, um die Motivation für das Lernen optimal zu fördern. Üben Sie täglich zehn Minuten, und lassen Sie sich das Gedicht oder den Text jeden Abend vor dem Schlafengehen noch einmal vorsagen.

1. Den Text hören

Zunächst soll Ihr Kind Ihnen den Text, beispielsweise das zu lernende Gedicht, mindestens dreimal langsam vorlesen. Stellen Sie anschließend ein paar Verständnisfragen (z. B.: Welche Personen kommen vor?).

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß" können Sie hier weitere Tipps nachlesen, mit denen Ihr Kind in Zukunft leichter auswendig lernen kann.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "So übt Ihr Kind das Auswendiglernen spielerisch"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Lernspiele" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Lernspiele" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?