Kommentare:
Mathe Aufgaben rechnen

3 Tipps um mit Ihrem Kind für Vergleichsarbeiten in Mathe zu lernen

Mathe-Transferaufgaben lernen

In der 3. Klasse werden inzwischen regelmäßig Vergleichsarbeiten, unter anderem auch in Mathematik, geschrieben. Diese sind für einen Großteil der Kinder leider schwer verständlich. In diesem Beitrag erfahren Sie, woran Sie Mathe-Transferaufgaben erkennen, und erhalten Beispielaufgaben, die Sie mit Ihrem Kind zu Hause üben können. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

VERgleichsArbeiten (VERA) sind zentrale Arbeiten, in denen alle Kinder in der 3. Klasse mit den gleichen Aufgabenstellungen überprüft werden. Die Arbeiten orientieren sich an den im Lehrplan vorgegebenen Bildungsstandards in Deutsch und Mathematik und prüfen den gesamten Lernstoff dieser Klassenstufe ab.

Was sind Transferaufgaben?

Klassenarbeiten enthalten stets Aufgaben, die ein gelerntes Schema abprüfen. Im Unterricht geübte Aufgaben werden in ähnlicher Form abgefragt (z. B. Einmaleinsaufgaben, Verben in verschiedene Zeitformen setzen, Fragen zu einem behandelten Sachthema beantworten). Dafür kann Ihr Kind gezielt lernen. Erfüllt es diese Grundanforderungen, bekommt es eine durchschnittliche Note. Die Kinder erhalten aber auch Aufgaben, in denen Erlerntes auf neue Situationen übertragen werden muss. Solche Aufgaben heißen Transferaufgaben. Sie verlangen von Ihrem Kind problemlösendes und logisches Denken sowie die Fähigkeit, seine Vorkenntnisse aus dem gesamten Unterricht und sein persönliches Alltagswissen einzubeziehen. Diese Aufgaben haben eine hohe Punktzahl, lassen sich schwer lernen, aber führen zu einer sehr guten Note. Die Vergleichsarbeiten oder die Prüfungsaufgaben im Probeunterricht fürs Gymnasium bestehen größtenteils aus Transferaufgaben.

Welche Probleme haben Kinder bei Mathematik-Transferaufgaben?

Transferaufgaben stellen oft einen deutlichen Gegensatz zu den aus Klassenarbeiten bekannten Aufgaben dar. Es geschieht häufig, dass auch gute Schüler Aufgaben nicht bewältigen, obwohl sie den abgefragten Lernstoff eigentlich beherrschen. Folgende Probleme treten häufig auf:

  1. Das Kind überliest wichtige Schlüsselwörter (z. B. Was stimmt nicht?).
  2. Das Kind scheitert daran, Rechenwege oder Problemlösungen schriftlich zu erklären.
  3. Das Kind hat Probleme mit dem sinnerfassenden Lesen und versteht deshalb Aufgaben nicht richtig.

3 Tipps, wie Sie mit Ihrem Kind für Transferaufgaben in Mathe lernen

Sie möchten Belastungen und Ängste Ihres Kindes vor und während der Vergleichsarbeiten reduzieren. Deshalb ist es hilfreich, wenn Sie mit ihm über die Prüfungssituation und die Transferaufgaben sprechen, um ihm mehr Sicherheit zu geben.

  1. Weisen Sie Ihr Kind darauf hin, sich zu Beginn der Mathe-Arbeit alle Aufgaben sorgfältig durchzulesen. Dann soll es mit den Aufgaben beginnen, die es auf Anhieb verstanden hat. 

 

 

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Für Abonnenten von „Lernen und Fördern mit Spaß“ stehen im Premium-Bereich eine Übersichtstabelle über typische Mathematik-Transferaufgaben sowie weitere Tipps bereit.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "3 Tipps um mit Ihrem Kind für Vergleichsarbeiten in Mathe zu lernen"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Mathe" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Mathe" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?