Kommentare:

Textaufgaben-Übungen aus der Grundschule

Übungen zu Textaufgaben in der Grundschule

In jedem Mathematikbuch der Grundschule sind Textaufgaben enthalten, mit denen Ihr Kind üben kann. In der Schule erlebe ich aber immer wieder, dass viele Textaufgaben für die Kinder zu weit weg sind von ihrer eigenen Lebenswelt. Hier möchte ich Ihnen einige Übungen zeigen, mit denen Textaufgaben in der Grundschule Ihrem Kind mehr Spaß machen können. 

Expertenrat von 
Annette Holl, Grundschullehrerin

 1. Textaufgaben zu Rechnungen erfinden (ab Klasse 1)

Hierzu soll sich Ihr Kind als Übung für Textaufgaben in der Grundschule zuerst eine Rechnung überlegen oder sich eine aus seinem Mathematikbuch der Grundschule aussuchen. Selbstverständlich können Sie ihm auch einfach eine Rechenaufgabe vorgeben. Hierzu überlegt es sich nun eine Textaufgabe. Diese erzählt es ihnen. Am besten schreibt es sie auch noch nieder – dabei ist die Rechtschreibung nebensächlich. Achten Sie aber darauf, dass der Inhalt verständlich ist. Er darf durchaus lustig oder auch unsinnig sein, solange er zur gestellten Rechenaufgabe passt. Anschließend rechnet Ihr Kind die gestellte Rechenaufgabe aus und formuliert (mündlich und/oder schriftlich) einen Antwortsatz.

So könnten zwei selbst erfundene Textaufgaben zu einer Rechnung aussehen:

Aufgabe: 245 + 372 = ?

Textaufgabe 1:  245 Kühe stehen auf der Weide. Nach einer Weile bringt der Bauer noch 372. Wie viele Kühe sind das nun zusammen?

Antwortsatz 1: Nun sind es 617 Kühe zusammen.

Textaufgabe 2: Ein Kind hat zur Kommunion 245€ von seiner Tante bekommen. Es hat großes Glück, weil seine Oma ihm noch 372 E gibt. Wie viel Euro kann das Kind auf sein Sparbuch einzahlen?

Antwortsatz 2: Das Kind kann jetzt 617 E auf sein Sparbuch einzahlen.

Lassen Sie Ihr Kind jetzt selbst ausprobieren, sich zu diesen Rechenaufgaben Textaufgaben zu überlegen!

364 + 183 = ?

4 x 8 = ?

649 – 497 = ?

Mit dieser Übung trainieren Sie unterschiedliche Dinge: Zum einen wird die Fantasiefähigkeit Ihres Kindes gesteigert, außerdem übt es sich im Formulieren von Sätzen, und nicht zuletzt wird natürlich gerechnet.

2. Eigene Textaufgaben schreiben (ab Klasse 2)

Mein Tipp
Sammeln Sie die selbst geschriebenen Textaufgaben Ihres Kindes mit den Lösungen in einem Ordner oder Heft. So zeigen Sie Ihrem Kind, dass seine Werke wichtig sind und Beachtung bei Ihnen finden. Nehmen Sie sich immer wieder Zeit, die alten Aufgaben durchzulesen und auch immer mal wieder zu rechnen. Kindern wird das – im Gegensatz zu uns Erwachsenen – nicht langweilig, weil es ja ihre eigenen Geschichten sind!

Um die Motivation und den Bezug der Kinder zu Textaufgaben zu steigern, nutze ich alle sich bietenden Anlässe im Schulalltag als Übung für Textaufgaben in der Grundschule, um die Schüler selbst Textaufgaben erfinden zu lassen. Ganz gleich ob Weihnachten, Sankt Martin, Weltspartag oder Kommunion, zu allen Bereichen haben die Kinder Erfahrungen gesammelt und können Geschichten dazu erzählen. Warum nicht auch Geschichten mit einem mathematischen Inhalt! Sie werden überrascht sein wie leicht dies auch Ihrem Kind fallen wird, wenn es ein Thema ist, zu dem es einen direkten Bezug hat! Nennen Sie ihm hierzu ein Thema, zu dem es mündlich und am besten auch schriftlich eine Textaufgabe erfindet, die es dann im Anschluss ausrechnet und mit einem Antwortsatz abschließt.

Hier ein Beispiel zum Thema „Schulsachen“

Textaufgabe: Zum Zeichnen haben vier Kinder jeweils fünf Buntstifte aus ihrem Mäppchen geholt.

Frage: Wie viele Buntstifte haben alle Kinder zusammen?

Rechnung: 4 x 5 = 20

Antwort: Alle Kinder haben zusammen 20 Buntstifte.

Nutzen Sie diese Anregungen für eigene Textaufgaben: Tiere, Geburtstagsfeier, Jahrmarkt, Silvester

3. Textaufgaben zu Preislisten oder Katalogen erfinden (ab Klasse 3)

Nutzen Sie die Werbebeilagen Ihrer Tageszeitung, Kataloge oder Speisekarten, als Übungen für Textaufgaben in der Grundschule! Die meisten Kinder schauen sich diese bunten Heftchen gerne an und interessieren sich zudem für Preise. Wichtig ist es, dass Ihr Kind nicht nur einfach Dinge aussucht und dann zusammenrechnet, wie viel sie kosten. Vielmehr geht es ja auch darum, Aufgaben zu formulieren. Hierzu sollte es Ihnen Geschichten erzählen und/oder sie aufschreiben. Vielleicht kleben Sie alle erfundenen Aufgaben zu einem Katalog aus dem Supermarkt oder vom Spielwarenladen auf ein großes Plakat und hängen es eine Weile zu Hause auf? Nachfolgend verrate ich Ihnen ein paar Ideen, wie Sie Ihr Kind mit den Katalogen zu einem begeisterten Textaufgabenlöser machen!

Wunschzettel für verschiedene Personen als Übung für Textaufgaben in der Grundschule zusammenstellen

Lassen Sie Ihr Kind zunächst frei auswählen, welche Dinge aus dem dargestellten Angebot im Katalog oder auf der Speisekarte es für sich selbst wählen würde. Wie viel würden diese Dinge insgesamt kosten? Steigern Sie den Schwierigkeitsgrad, indem Sie die Anzahl der Gegenstände beschränken oder Ihr Kind einen Wunschzettel für andere Personen zusammenstellen lassen (z.B. die kleine Schwester, die Oma, die Lehrerin oder den Papa). So muss es sich Gedanken darüber machen, was die jeweilige Person gebrauchen könnte, und lernt, eine Auswahl zu treffen.

Mein Tipp
Zur Belohnung für die Übungen für Textaufgaben in der Grundschule darf Ihr Kind sich eine kleine Belohnung (ein Eis oder eine Süßigkeit) aussuchen, um für den nächsten Übungsmarathon „gestärkt“ zu sein.

In Textaufgaben in der Grundschule heißt es oft „Tim hat ... €. Er kauft ...  Wie viel Geld hat er danach noch?“ Machen Sie diese Art der Textaufgaben greifbarer, indem Sie Ihrem Kind einen Katalog in die Hand geben und ihm einen Betrag nennen, den es zur Verfügung hat (selbstverständlich nur zum Üben!). Nun soll es verschiedene Einkaufslisten mit Dingen zusammenstellen, die diesen Höchstbetrag nicht übersteigen. Dabei muss es die Strategie des Überschlagens anwenden bzw. durch das Ausrechnen verschiedener Plusaufgaben herausfinden, was es für den vorgegebenen Betrag kaufen könnte. Sie können die Aufgabe noch erschweren, indem Sie eine bestimmte Anzahl von Gegenständen nennen, die eingekauft werden dürfen bzw. (noch schwieriger) eingekauft werden müssen.

Alle diese Übungen für Textaufgaben in der Grundschule verbinden wunderbar das schulische Lernen mit dem Nutzen in der realen Welt. Denn wie könnten Sie Ihrem Kind deutlicher machen, wieso es wichtig ist, richtig rechnen zu können, als hier, wenn es um Euro-Beträge geht?

4. Für Textaufgaben ein Menü aus einer Speisekarte zusammenstellen (ab Klasse 3)

Nehmen Sie hierfür als Übung für Textaufgaben in der Grundschule beim nächsten Besuch in Ihrem Stammlokal eine Speisekarte mit nach Hause, laden Sie sich Speisekarten von Restaurants aus dem Internet herunter oder erfinden Sie selbst eine fiktive Karte. Erfahrungsgemäß essen Kinder gerne und haben Spaß daran, sich Wunschmenüs zusammenzustellen. Sie können ähnlich wie bei den Übungen mit den Katalogen vorgehen und Höchstbeträge vorgeben, die Auswahl auf Hauptgänge oder Desserts beschränken, Menüs für eine oder mehrere Personen zusammenstellen lassen, ein rein vegetarisches Menü auswählen lassen usw.

Nutzen Sie folgende Beispielkarte und die drei Aufgaben für erste Übungen Ihres Kindes (Lösungen finden Sie am Ende des Beitrags).

Speisekarte

Getränke     

  • Cola, Fanta, Spezi 2,50€               
  • Mineralwasser 2€

Vorspeisen     

  • Kleiner gemischter Salat 3,50€          
  • Großer gemischter Salat 4,50€

Hauptspeisen 

  • Pizza Margherita 5,50€                    
  • Schnitzel mit Pommes und Salat 9,50€

Nachtisch 

  • 1 Kugel Eis 0,50€

Aufgabe 1: Peter bestellt sich ein Getränk, eine Vorspeise und ein Hauptgericht. Wähle drei Dinge aus und rechne aus, was er dafür bezahlen muss.

Mein Tipp
Zum Lohn für die harte Arbeit während des Übens sollten Sie natürlich den Besuch eines Restaurants einplanen!

Aufgabe 2: Oma lädt Ines und Jakob zum Essen ein. Jeder bestellt sich ein Schnitzel. Jedes Kind darf sich außerdem noch 2 Eiskugeln aussuchen. Wie viel muss Oma bezahlen?

Aufgabe 3: Nach einer Wanderung geht Familie Maier ins Restaurant. Die Eltern und ihre drei Kinder haben großen Durst. Mama möchte Mineralwasser, und die anderen suchen sich etwas aus. Wie viel müssen sie bezahlen?

5. Textaufgaben zu Fahrplänen erfinden (ab Klasse 3)

Diskutieren Sie mit im Elternwissen-Forum
Zu langsam beim Rechnen

Mit steigendem Schwierigkeitsgrad der Textaufgaben müssen in Klasse 4 oft auch Schaubilder oder Tabellen genutzt werden, damit Ihr Kind eine Textaufgabe lösen kann. Das können Sie zu Hause üben, indem Sie sich Fahrpläne der Bahn oder der Buslinien in Ihrer Stadt mit nach Hause nehmen. Üben Sie zunächst den Umgang mit einem Fahrplan, indem Sie Ihrem Kind verschiedene Fragen stellen:

  • Wann fährt der früheste Zug nach ...?
  • Um wie viel Uhr kommt der letzte Bus bei uns an?
  • Wie viel Mal hält der Zug zwischen ... und ...?
  •  _______________________________________? 

Dann können Sie sich gemeinsam konkrete Textaufgaben für Übungen überlegen.

Üben Sie mit folgendem Auszug aus einem Fahrplan und den Textaufgaben im Beispiel:

AnkunftAbfahrt
ICE Rostock 6.40 Uhr ICE Berlin 6.47 Uhr
Euro City München 7.15 Uhr ICE München 8.31 Uhr
Euro City Kiel 8.25 Uhr Euro City Hannover 11.28 Uhr
ICE Hannover 10.12 Uhr ICE Rostock 13.45 Uhr
ICE Berlin 12.50 Uhr

Aufgabe 1:

Mark möchte seine Oma in Hannover besuchen und ist deshalb um 9 Uhr am Bahnhof. Wie lange muss er noch warten, bis der Zug abfährt?

Aufgabe 2:

Wegen eines Schneesturms hat der Zug aus Berlin 45 Minuten Verspätung. Wann kannst du mit seiner Ankunft rechnen?

Aufgabe 3:

Gerade ist der Zug aus Kiel pünktlich angekommen. Wie lange dauert es noch, bis der Zug nach Hannover abfährt?

Aufgabe 4:

Der Zug aus München ist mit 15 Minuten Verspätung angekommen. Wie lange dauert es noch, bis wieder ein Zug nach München fährt?

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Textaufgaben-Übungen aus der Grundschule"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Mathe" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Mathe" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?