Kommentare:
Schulklasse beim üben
© Marco Herrndorff - fotolia

Richtig üben für Diktate

effektives Lernen

Wenn in Deutsch mal wieder ein Diktat zur Überprüfung der Rechtschreibung angekündigt wird, sinkt die Laune vieler Schüler. Außerdem wissen sie meistens nicht, wie sie am sinnvollsten dafür üben sollen. Die folgenden Tipps helfen Ihrem Kind dabei, sich auf die nächsten Diktate gut vorzubereiten, damit seine Noten (immer) besser werden 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Rote Striche am Heftrand, kritische Bemerkungen, schlechte Noten und die Aufforderung, mehr zu üben, zieren Tausende von Diktatheften. Kein Wunder, wenn das Schreiben von Diktaten in der Hass-Skala der Schüler gleich hinter den Textaufgaben kommt. Die Fehlerausbeute bei Diktaten lässt viele Kinder verzweifeln. Kaum halten sie ihr Heft in der Hand und registrieren ihre Note, schlagen sie es auch schon wieder entnervt zu. Welche Fehler sie genau gemacht haben, ist den Schülern oft egal. Dabei liegt hier der Schlüssel zum Erfolg.

Fehler helfen dabei, die Rechtschreibung zu verbessern

Natürlich wäre es schön, wenn Ihr Kind keine Fehler im Diktat machen würde: Die Realität sieht aber anders aus. Und deshalb sollten Sie gemeinsam mit Ihrem Kind die Fehler begutachten und sich mit ihnen beschäftigen, zumindest mit einem Teil davon. An den falsch geschriebenen Wörtern können Sie schnell erkennen, wo Ihr Kind noch Übungsbedarf hat. Sammeln Sie die Fehler, und ordnen Sie sie – sofern möglich – einer der folgenden Kategorien zu. So verschaffen Sie sich einen Überblick und können Fehlerschwerpunkte gezielt und kontinuierlich üben.

So sieht eine sinnvolle Diktat-übung in 5 Schritten aus

Neben dem Fehlerwissen ist auch die Motivation ganz wichtig, damit Ihr Kind sich regelmäßig mit der Rechtschreibung befasst. Einfach nur mal kurz vor dem nächsten Diktat üben, reicht nicht aus. Die deutsche Rechtschreibung ist verhältnismäßig einfach, denn rund 70 Prozent der Wörter werden so geschrieben, wie sie gesprochen werden. Lediglich die restlichen 30 Prozent, von denen viele einer Rechtschreibregel folgen, muss Ihr Kind lernen. Solange keine Legasthenie (Rechtschreibschwäche) vorliegt, ist das machbar. Doch eine gute Rechtschreibung braucht ihre Zeit und ist mit regelmäßigem Üben verknüpft. Mit den folgenden fünf Schritten wird Ihr Kind ganz bestimmt große Fortschritte bei seiner Rechtschreibung erzielen.

Diktate üben in 5 Schritten

1. Passenden Übungstext auswählen

Wählen Sie einen Diktattext aus, der für den Kenntnisstand Ihres Kindes geeignet ist und eine Auswahl schwieriger Wörter enthält. Er sollte weder zu leicht noch zu schwer sein. Es gibt zahlreiche Diktatbücher, aus denen Sie passende Texte auswählen können. Buchtipp: 150 Diktate 2. bis 4. Klasse: Regeln und Texte zum Üben – mit MP3- Download (Duden – 150 Übungen), Duden Verlag, ca. 10 €

2. Text sorgfältig durchlesen

Ihr Kind soll diesen Text zunächst gründlich durchlesen und alle Wörter markieren, die ihm schwierig erscheinen. Es soll versuchen, sich die richtige Schreibweise einzuprägen. Besonders schwierige Wörter kann es mit geschlossenen Augen rückwärts buchstabieren. So kann es sie sich besser merken.

3. Text diktieren lassen und konzentriert schreiben

Nun wird das Diktat ganz in Ruhe diktiert und konzentriert geschrieben. Ihr Kind darf nachfragen, wenn es etwas nicht versteht oder wenn es ihm zu schnell geht. In einigen Büchern finden Sie Diktate auch als MP3 (oder Download), damit kann Ihr Kind ohne Hilfe Diktate schreiben. Die Texte können jederzeit unterbrochen und erneut angehört werden. So kann Ihr Kind völlig selbstständig üben.

4. Fertigen Text mit dem Original abgleichen

Ist der Text geschrieben, soll Ihr Kind seinen fertigen Text sorgfältig mit dem Original vergleichen und die Wörter markieren, die nicht richtig geschrieben sind. Dann soll es diese Wörter (oder, wenn es zu viele sind, eine Auswahl) noch einmal richtig abschreiben und sich die Schreibweise zu merken versuchen.

5. Regel finden

Am Schluss sollte es noch überlegen, ob es zu diesen Wörtern eine Rechtschreibregel gibt oder ob es sie auswendig lernen muss. Wenn Ihr Kind jede Woche ein Diktat schreibt und diese fünf Schritte einhält, wird es schon bald weniger Fehler machen und bessere Noten bekommen.

Mein Tipp!

Selber richtig Diktate üben kann Ihr Kind auch mit meiner CD „Sicher richtig Diktate schreiben“, die Sie hier bestellen können: www.elternwissen.com Rubrik: „Shop“ ’ „Schule & Lernen“

Checkliste: Fehlerschwerpunkte bei Diktaten
SchwerpunktBeispiel
Großschreibung am SatzanfangKai freut sich sehr auf den ersten, nassen Schnee.
Großschreibung von Nomen/NamenKai freut sich sehr auf den ersten, nassen Schnee
Kleinschreibung von VerbenKai freut sich sehr auf den ersten, nassen Schnee.
Auslaut (d oder t, g oder k, b oder p)Kai freut sich sehr auf den ersten, nassen Schnee.
DehnungKai freut sich sehr auf den ersten, nassen Schnee
Dopplung/SchärfungKai freut sich sehr auf den ersten, nassen Schnee

 

 

 

 

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Richtig üben für Diktate"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Rechtschreibung" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Rechtschreibung" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?