Kommentare:
© Zlatan Durakovic - Fotolia.com

Schwierige Wörter richtig schreiben: So hilft die Diskussions-Methode in Deutsch und Englisch

Bessere Noten

Mit der Rechtschreibung stehen fast alle Schüler auf Kriegsfuß und machen dabei immer wieder Fehler. Hauptsächlich liegt das daran, dass viele Wörter im Deutschen und Englischen nicht so geschrieben werden, wie sie klingen. Die Schreibweise muss entweder über eine Regel hergeleitet oder auswendig gelernt werden. Damit das auf Dauer nicht langweilig wird, sollte Ihr Kind verschiedene Lernmethoden anwenden. Eine davon, die Diskussions Methode, stellen wir Ihnen in diesem Beitrag ausführlich vor. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Stures Auswendiglernen ist ein mühsamer und langer Weg für Kinder, um sich schwierige Schreibweisen zu merken. Ab und zu sollten Sie daher dazu übergehen, komplizierte Schreibweisen oder Rechtschreibregeln anders zu vermitteln. Sie benötigen dazu ein wenig Zeit und Geduld, denn anstelle des mehrfachen Diktierens der Wörter sollen Sie Ihr Kind zum Nachdenken bringen. Greifen Sie sich dazu einen Rechtschreibbereich heraus, der geübt werden soll. Notieren Sie sich ein paar Fragen zu den Wörtern, die Sie anschließend mit Ihrem Kind besprechen. Je lustiger, kreativer und einfallsreicher die Fragen sind, desto intensiver wird sich Ihr Kind mit dem Thema befassen. Lassen Sie Ihrer Fantasie ruhig freien Lauf.

Statt eines Schreibtischs brauchen Sie Fantasie

Zunächst sollten Sie einmal herausfinden, bei welchen Wörtern Ihr Kind Probleme hat. Anhand seiner Schulhefte lässt sich das leicht klären. Picken Sie sich einfach eines heraus, das Sie jetzt diskutieren. Diese Art des Lernens benötigt keinen Schreibtisch, Sie können es überall anwenden. Wichtig ist allerdings, dass Sie humorvoll an das Thema herangehen. Vielleicht so?

„Als ich vorhin mal durch dein Schreibheft geblättert habe, ist mir unter den ganzen Wörtern eines besonders aufgefallen, das war ganz rot. Das hat gar nicht wie die anderen gelacht, sondern saß ganz traurig auf seiner Zeile. Ich glaube sogar, es hat geweint. Kannst du dir denken, welches Wort das war?“

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Lesen Sie hier exklusiv als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß", wie Sie die Diskussionsmethode auch auf die erste Fremdsprache anwenden können.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Schwierige Wörter richtig schreiben: So hilft die Diskussions-Methode in Deutsch und Englisch"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Rechtschreibung" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Rechtschreibung" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?