Kommentare:
© Luis Louro - Fotolia.com

Lügen: So reagieren Sie richtig, wenn Sie Ihr Kind ertappen

Entwicklung & Erziehung

Ob aus Angst vor Strafe, aus Bequemlichkeit oder um ein Lob zu ergattern: Jedes Kind hat schon einmal gelogen, das ist menschlich. Ob die Lüge schwerwiegend ist, oder ob sie vielleicht am besten ignoriert werden sollte, müssen Sie als Eltern jedes Mal aufs Neue entscheiden. Gar nicht so leicht, diese moralische Gratwanderung Tag für Tag zu bewältigen. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Der Umgang mit der Wahrheit, oder dem Gegenteil davon, ist nicht einfach. Wissenschaftler streiten gerne darüber, wie oft ein Mensch pro Tag die Unwahrheit sagt. Dass er es tut, ist unstrittig. Das Lügen oder Flunkern gehört zur menschlichen Natur dazu. Es ist ein wichtiges Kommunikationsmittel, durch das vermutlich viele Konflikte verhindert werden. Das betrifft Erwachsene ebenso wie Kinder. Flunkern oder Not - lügen sind wie ein gesellschaftliches „Schmiermittel“, sie können auch aus dem Erziehungsalltag nicht verbannt werden. Doch die Fähigkeit des angemessenen Lügens müssen Kinder erst lernen – wie so vieles andere auch.

Die Wahrheit „passt“ nicht immer

Beim schwierigen Thema Lüge und Wahrheit wird gerne mit zweierlei Maß gemessen. Beim langweiligen Unterricht des Lehrers soll das Kind zwar Interesse heucheln, über eine schlechte Note oder einen Streit mit dem Tischnachbarn darf es jedoch nicht die Unwahrheit sagen. Der Umgang mit der Wahrheit ist kompliziert, Lügen können zu Schuldgefühlen und die Wahrheit zu Kränkungen führen. Mit den Jahren können Kinder immer besser einschätzen, wann sie besser ehrlich sind und wann eine (Not)Lüge angebracht ist.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Lesen Sie exklusiv als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß", wie Sie auf die Lügen Ihres Kindes reagieren.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Lügen: So reagieren Sie richtig, wenn Sie Ihr Kind ertappen"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Eltern-Kind-Kommunikation" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Eltern-Kind-Kommunikation" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?