Kommentare:
Pickel in der Pubertät
© Alexander Raths - Fotolia.com

Pickel und andere Peinlichkeiten: Wenn Ihr Kind mit seinem Aussehen hadert

Körperliche und psychische Veränderungen in der Pubertät

Jugendliche sind in einer gravierenden Umbruchphase: Seele und Körper verändern sich stark. Damit müssen Teenager erst mal klarkommen. Kein Wunder also, dass sie ihr Aussehen ständig kritisch unter die Lupe nehmen. Lesen Sie hier, warum die ständige Selbstbespiegelung in der Pubertät normal ist und was Sie tun können, wenn Ihr Kind unter seinem Aussehen leidet. 

Expertenrat von 
Felicitas Römer, Paar- und Familientherapeutin

Manche Teenager sehen nach einem Wachstumsschub plötzlich hager und unproportioniert aus, andere werden vorübergehend etwas pummelig, bei manchen sprießen die Pickel. All diese Veränderungen sind irritierend und befremdlich – weshalb sie auch vom Betroffenen selbst genauestens beäugt werden.

Schönheitspflege ist eine Form der Auseinandersetzung mit sich selbst

Die Auseinandersetzung mit den physischen Veränderungen ist ein wichtiger Aspekt des Reifungsprozesses, den die Jugendlichen nun durchlaufen. Denn zu der Suche nach der eigenen Identität gehören nicht nur die Fragen „Wer bin ich?“ und „Was macht mich aus?“, sondern auch „Wie sehe ich aus?“, „Wie wirke ich?“ oder „Bin ich attraktiv?“. Insofern ist es völlig normal, dass Jugendliche viel Zeit vor dem Spiegel verbringen, dass Mädchen sich anfangen zu schminken oder von Zeit zu Zeit den Klamottenstil ändern. Auch Jungen sind oft sehr eitel: Ohne Haargel, Rasierapparat und After Shave geht bei vielen ab einem bestimmten Alter gar nichts mehr.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Sie können Ihrem Kind helfen, zufriedener mit seinem Aussehen zu werden. Lesen Sie hier exklusiv die 5 Tricks als Abonnent des "Pubertäts-Überlebensbrief" nach!

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Pickel und andere Peinlichkeiten: Wenn Ihr Kind mit seinem Aussehen hadert"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Körperliche und psychische Entwicklung" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Körperliche und psychische Entwicklung" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?