Kommentare:
Wachstumsschmerzen
auremar - Fotolia.com

6 sanfte Mittel gegen Wachstumsschmerzen in der Pubertät

Wachstumsschmerzen bei Jugendlichen natürlich behandeln

Viele Jugendliche in der Pubertät leiden an Wachstumsschmerzen, die manchmal schwer zu ertragen sind. Diese natürlichen Mittel helfen Ihrem Kind!  

Expertenrat von 
Felicitas Römer, Paar- und Familientherapeutin

Leidet Ihr Kind auch unter Wachstumsschmerzen? Wachstumsschmerzen bei Jugendlichen sind keine Seltenheit, denn neben allem anderen, was in der Pubertät so mit Ihrem Sprössling geschieht, wächst dieser auch noch körperlich. Wir sehen oft, dass besonders Jungs in dieser Zeit einen Wachstumsschub erleben. Oft freuen sich die früher meist recht klein gebliebenen Heranwachsenden darüber, doch gerade dies ist für Knochen, Muskeln und Gelenke ein anstrengendes Unterfangen. Schmerzende Glieder sind dann keine Seltenheit. Abhilfe können Sie mit folgenden natürlichen Hausmitteln schaffen.

Wachstumsschmerzen bei Jugendlichen weg massieren

Massieren Sie vorsichtig die vom Wachstumsschmerz betroffene Stelle. Am besten nehmen Sie dazu ein bisschen Johanniskrautöl, dessen ätherische Bestandteile wirksam gegen Schmerzen sind.

Warm oder kalt? Finden Sie heraus, was Ihrem Kind mit Wachstumsschmerzen gut tut

Wärme fördert die Durchblutung und lindert so den Wachstumsschmerz. Eine Wärmflasche, ein aufgewärmtes Kirschkernkissen oder eine Rotlichtlampe können hier gute Dienste leisten. Auch ein warmes Bad kann angenehm sein.

Wenn Ihr Kind die Wärme unangenehm findet, könnten Sie es mit einer Kühlung der durch Wachstum schmerzenden Stellen versuchen. Dafür geeignet sind feuchtkalte Umschläge mit Zitronensaft (einfach kleines Handtuch kühl anfeuchten, einen Spritzer Zitronensaft hinzufügen und auf die betroffene Stelle legen). Franzbranntwein und Calendula-Tinktur können ebenfalls helfen.

Schüßler-Salze helfen Ihrem Kind bei Wachstumsschmerzen

Bewährt hat sich auch das Auftragen von Salben auf die durch Wachstum schmerzenden Stellen, etwa die Schüßler-Salz-Salbe Nr. 2 Calcium Phosphoricum oder Arnikasalbe. Leidet Ihr Kind häufiger unter  Wachstumsschmerzen, kann das Schüßler-Salz Nr. 2 Calcium Phosphoricum helfen: Geben Sie Ihrem Kind dann drei- bis sechsmal täglich 1 bis 3 Tabletten, im Akutfall alle 1 bis 10 Minuten 1 Tablette. Fragen sie gegebenenfalls in der Apotheke nach der richtigen Dosierung.

Homöopathie bei Wachstumsschmerzen in der Pubertät

Auch Homöopathie kann Ihrem Kind bei Wachstumsschmerzen unter Umständen helfen. Bei ziehenden oder stechenden Schmerzen in den Knien oder Knöcheln empfiehlt sich beispielsweise Calcium carbonicum D6, und zwar jede halbe Stunde drei Globuli, bis eine Besserung eintritt. Bei Wachstumsschmerzen in der Hüfte, im Schienbein und in den Gelenken können Sie Calcium phosphoricum D6 anwenden, ebenfalls jede halbe Stunde drei Globuli, bis eine Besserung eintritt. Auch Guaiacum D6 kann helfen. Fünf Globuli abends verabreichen und gegebenenfalls nachts weitere ein bis zwei Gaben.

Mein Tipp: Fragen Sie bei extremen Wachstumsschmerzen den Experten!
Falls mit diesen Mitteln keine Besserung eintritt, lassen Sie sich bitte in Ihrer Apotheke oder bei einem ausgebildeten Homöopathen beraten.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "6 sanfte Mittel gegen Wachstumsschmerzen in der Pubertät"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Körperliche und psychische Entwicklung" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Körperliche und psychische Entwicklung" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?