Kommentare:
Identitätsfindung

Identität finden: Wie Sie Ihr Kind dabei unterstützen

Entwicklungshilfe für Kinder

Die Pubertät ist die Zeit der Veränderungen. Das kindliche "Ich" wandelt sich zum erwachsenen "Ich": Zu einer neuen eigenen Identität. Doch bevor es zu einer Neuorientierung und Stärkung des "Ich" kommt, müssen Pubertierende viele Irrwege, Sackgassen und Umleitungen durchwandern. Denn die "Ich"-Bildung vollzieht sich nicht gradlinig. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Kind dabei hilfreich unterstützen können. 

Expertenrat von 
Dr. Jan-Uwe Rogge, Familienberater und Bestsellerautor

Die Veränderungen während der Pubertät bringen für Sie als Eltern und für Ihr Kind große Anstrengungen mit sich: Manche Eltern zweifeln in dieser Zeit am Verstand ihrer Kinder, sehen sie in der Gosse oder Psychiatrie landen. Manche Jugendliche leiden still vor sich hin, andere stellen ungeschminkt und grell ihr Leid öffentlich dar.

Es gehört jedoch zur Identitätsbildung Ihres pubertierenden Kindes, dass es sich in seiner Unvollkommenheit und Fehlerhaftigkeit annehmen lernt. Die damit einhergehenden Spannungen muss es aushalten. Die Ausbildung einer neuen, erwachsenen Identität ist also ein längerer Prozess, der durch Kontinuität und Brüche gekennzeichnet ist. Das Bewältigen von schwierigen Aufgaben und Krisen stärkt das Selbstvertrauen Ihres Kindes.

Heranwachsende, die schon in jüngeren Jahren Mitverantwortung tragen, die eigenständig und selbstbewusst leben, lösen Entwicklungsaufgaben selbstverantwortlicher, mutiger und getragen von einem Urvertrauen. Weil sie durch häufige Erfolgserlebnisse ermutigt sind, scheuen sie vor neuen Aufgaben, ja auch vor Krisen nicht zurück, sondern betrachten sie als Herausforderung.

Entwicklungsaufgaben Ihres Kindes

  • Die Auseinandersetzung mit den äußeren Veränderungen und dem Wachstum führt zur Ausbildung einer körperlichen Identität: Der Heranwachsende lernt, sich so anzunehmen, wie er ist, und übernimmt Verantwortung für die Körperpflege, z.B. für Hygiene, Schlaf und Ernährung.
  • Der Heranwachsende baut einen eigenen Bekannten- und Freundeskreis auf und gestaltet die Beziehungen zu den Eltern um. Es gibt erste intime Kontakte. Die Pubertierenden treffen Entscheidungen über die Freizeitgestaltung und über das Ausgeben des Taschen- bzw. selbst verdienten Geldes.
  • Es gilt, selbstständige Überlegungen zur eigenen Lebensgestaltung anzustellen, eigene Überzeugungen zu vertreten, Standpunkte zu erwerben und zu verteidigen. Und es ist wichtig, Verantwortung für sich und sein Handeln zu übernehmen. Zudem beweist der Heranwachsende seine Zugehörigkeit zur Familie und zur sozialen Umwelt, indem er sich aktiv engagiert und einbringt.
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Als Leser des "Pubertäts-Überlebensbriefes" finden Sie hier exklusiv weitere Tipps mit denen Sie Ihrem pubertierenden Kind helfen können.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Identität finden: Wie Sie Ihr Kind dabei unterstützen"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Körperliche und psychische Entwicklung" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Körperliche und psychische Entwicklung" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?