Kommentare:
© contrastwerkstatt - Fotolia.com

Im Klassenzimmer einen guten Eindruck machen: Die Körpersprache ist wichtig

Kommunikation & Kooperation

Wer in der Klasse bzw. im Unterricht einen guten Eindruck macht, hat immer Vorteile. Wie wichtig die Körpersprache als non-verbale Kommunikationsform zwischen Schülern und Lehrern ist und worauf Ihr Kind in Zukunft bei seiner Körpersprache besonders achten sollte, erfahren Sie hier. 

Expertenrat von 

Heranwachsenden in der Pubertät ist ihr eigener Körper manchmal fremd. Körper, Geist und Emotionen passen mitunter nicht mehr zusammen, die Bewegungen sind zeitweise ungelenk und ohne festen Halt. Umso wichtiger ist es, dass Ihr Kind den Kontakt zu seinem Körper nicht verliert und auch die Kommunikation über seinen Körper im Blick behält. Für einen „positiven Eindruck“ sollte Ihr Kind daher unbedingt die folgende Regel kennen:

„Man kann nicht nicht kommunizieren.“

Diese Kommunikationsregel stammt von dem bekannten österreichischen Kommunikationswissenschaftler Paul Watzlawick. Die Regel ist deshalb so wichtig, weil sie uns darauf hinweist, dass wir Menschen nicht nur verbal, sondern auch nonverbal miteinander kommunizieren. Das heißt: Wir senden über unsere Körpersprache ständig und zu jeder Zeit Nachrichten, die unser Gegenüber (manchmal deutlicher als die verbale Nachricht!) wahrnimmt, deutet und dann entsprechend darauf reagiert. Signalisiert Ihr Kind im Unterricht über seine Körpersprache etwa totales Desinteresse, darf es sich nicht wundern, wenn es dafür mit der entsprechenden Note „belohnt“ wird.
Oder geht Ihr Kind beispielsweise gelangweilt auf eine Gruppe von Mitschülern zu, kann es nicht erwarten, dass es mit offenen Armen empfangen wird. Mustert es einen Klassenkameraden abschätzig, kann es passieren, dass sich dieser beleidigt zurückzieht oder aggressiv reagiert.

Übrigens:
 Vielleicht ist es ja für Ihr pubertierendes Kind interessant zu wissen, dass beim Flirten bereits die ersten drei, vier Sekunden entscheiden, ob der oder die andere Ihr Kind sympathisch findet und es näher kennenlernen möchte. Vor allem in wichtigen Situationen sollte Ihr Kind seine Körpersprache also im Griff haben!
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Worauf Ihr Kind außerdem achten sollte, erfahren Sie als Abonnent der "Pubertäts-Überlebensbriefs".

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Im Klassenzimmer einen guten Eindruck machen: Die Körpersprache ist wichtig"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Lernen und Motivation" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Lernen und Motivation" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?