Kommentare:
Trinken in der Schwangerschaft
© WavebreakmediaMicro - Fotolia.com

Warum eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr in der Schwangerschaft so wichtig ist

Flüssigkeitsbedarf in der Schwangerschaft

Während man schwanger ist, hat man einen besonders hohen Bedarf an Flüssigkeit. Das liegt daran, dass das Kind das Wasser für den eigenen Kreislauf, wichtige Stoffwechselprozesse und auch für die Aufnahme von Nährstoffen unbedingt benötigt. Die Mutter muss außerdem mehr trinken, weil sich durch das Kind das Blutvolumen vergrößert und sich auch der Wasserumsatz im gesamten Stoffwechsel deutlich erhöht. 

Expertenrat von 

Sobald sich die Menge an Flüssigkeit im eigenen Körper erhöht, kann es sein, dass ein Missverhältnis im Elektrolythaushalt entsteht. Damit dies vermieden wird, müssen mehr Mineralien aufgenommen werden, was durch eine ausgewogene Ernährung, aber auch durch das Trinken von Mineralwasser geschieht. Stark natriumhaltiges Mineralwasser kann beispielsweise den Salzhaushalt optimal regulieren. Nimmt man vor allem magnesiumreiches Wasser zu sich, wird dagegen die Muskelfunktion deutlich unterstützt - das beugt, unter anderem, Wadenkrämpfen vor. Wasser, das reich an Kalzium ist, stärkt die Bildung der Knochen beim Baby.

Die richtigen Getränke während der Schwangerschaft

Mitunter kommt es im Verlauf einer Schwangerschaft vor, dass man die Getränke gezielt nach den Bedürfnissen des Körpers auswählen muss. Wenn man beispielsweise einen zu hohen Blutdruck aufweist, ist natriumarmes Wasser, das weniger als 20 mg Natrium pro Liter enthält, ein guter Ausgleich zur salzarmen Kost, welche zwingend notwendig ist.

Viele werdende Mütter sind sich darüber hinaus nicht im Klaren, welche Konsequenzen es mit sich bringen kann, wenn man zu wenig Flüssigkeit während der Schwangerschaft zu sich nimmt. Nicht nur das Wohlbefinden leidet darunter, ebenfalls wird man nervös, ist leicht reizbar und leidet häufiger an Verstopfungen. Der Mangel macht sich somit sowohl in der physischen als auch in der psychischen Verfassung deutlich bemerkbar. Aus diesem Grund sollte man täglich mindestens zwei Liter Mineralwasser zu sich nehmen - je mehr man trinkt, desto besser. Optimal ist ganz natürliches Mineralwasser, da die enthaltenen Nährstoffe ionisiert und völlig frei darin vorkommen bzw. vom Organismus sofort weiter genutzt werden können.

Wasser mit oder ohne Kohlensäure - was ist besser in der Schwangerschaft?

Wasser mit Kohlensäure kann bei häufigem Verzehr eventuell zu Sodbrennen führen, weswegen stilles Wasser generell die bessere Wahl ist. Natürlich muss es nicht unbedingt immer nur Wasser sein, denn auch Kräutertees und Säfte sind absolut in Ordnung. Wer möchte, kann sich in der Apotheke oder in einem Naturkostgeschäft speziellen Schwangerschaftstee kaufen. Gewürze sind in der Regel kein Problem, allerdings sollte in den letzten Monaten auf Kräuter wie Nelken, Ingwer oder auch Kardamom verzichtet werden, da diese Wehen fördernd wirken. Auf was Sie bei der Ernährung während einer Schwangerschaft außerdem achten sollten, erfahren Sie auf Schwangerschaft24.com

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Warum eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr in der Schwangerschaft so wichtig ist"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Ernährung während der Schwangerschaft" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Ernährung während der Schwangerschaft" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?