Kommentare:
renovieren in der Schwangerschaft

Achtung: Renovieren in der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt fördert das Allergierisiko Ihres Babys!

Renovieren in der Schwangerschaft fördert das Allergierisiko von Babys

Wissenschaftler des Umweltforschungszentrums in Leipzig hatten in früheren Studien bereits nachgewiesen, dass Renovieren kurz vor oder nach der Geburt beim Baby zu einem erhöhten Allergierisiko führt. Inzwischen haben die Forscher auch eine Erklärung dafür gefunden. 

Expertenrat von 

Eine Vergleichsstudie, die in Leipzig und München durchgeführt wurde, untersuchte das Nabelschnurblut von 158 Neugeborenen. Gleichzeitig wurden Raumluftanalysen in den Kinderzimmern vorgenommen.

Renovieren in der Schwangerschaft erhöht das Allergierisiko

Es zeigte sich, dass im Blut der Babys, die in frisch renovierten Zimmern schliefen, immunologische Veränderungen erkennbar sind, die das Allergierisiko der Kleinen erhöhen. Im Nabelschnurblut der betroffenen Kinder war der Anteil an so genannten Th1-Helferzellen reduziert. Diese Zellen sind einerseits für die Infektabwehr wichtig, verhindern andrerseits aber auch die Entstehung von allergischen Reaktionen auf „ungefährliche Eindringlinge“ wie etwa Pollen (also typische Allergene).

Nicht immer wird es sich vermeiden lassen, dass das künftige Babyzimmer verschönert werden soll. Denn wer renoviert schon, bevor das Wunschbaby überhaupt entstanden ist. Wenn Renovierungsbedarf besteht, sollte das Babyzimmer (oder ggf. auch andere Räume der Wohnung) zumindest zu Beginn der Schwangerschaft verschönert werden. Dabei gilt es zur Verminderung des Allergierisikos zu beachten, dass möglichst umweltfreundliche, schadstoffarme Materialien verwendet werden (Produkte auf Wasserbasis und/oder mit dem blauen Umweltengel), dass die betreffenden Räume gut gelüftet werden und dass Sie als Schwangere möglichst nicht mithelfen. Auch sollten Schwangere keinesfalls in einem frisch renovierten Zimmer schlafen.

Mein Rat zur Verminderung des Allergierisikos bei Ihrem Baby: Das Kinderzimmer sollte auch in den ersten Lebensjahren Ihres Kindes nicht renoviert werden. Relativ gefahrlos ist dies erst wieder möglich, wenn Ihr Kind zwei Jahre alt ist. Doch auch dann sollten Sie natürlich auf schadstoffarme Materialien setzen! Tipps, wie Sie Ihrem Kind ein allergen- und schadstoffarmes „Nest“ bauen können, finden Sie hier.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Achtung: Renovieren in der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt fördert das Allergierisiko Ihres Babys! "

  • Carmen schreibt am 19.07.2013

    Was raten Sie werdenden Eltern die gerade ein Haus bauen? Man kann doch unmöglich warten bis das Kind 2 Jahre alt ist bevor man in sein neues Haus zieht? Wie lange sollte man das Haus "ausdünsten" lassen bevor man einzieht?
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Gesunde Schwangerschaft" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Gesunde Schwangerschaft" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?