Kommentare:
Ob am See, im schattigen Wald oder auf der Wiese hinterm Haus: Ein Picknick bringt Bewegung in den Familienalltag.
© Cathy Yeulet - 123rf.com

4 Kinderfreundliche Rezepte für Ihr schönstes Familien-Picknick

Leckere Picknick-Rezepte

Ob am See, im schattigen Wald oder auf der Wiese hinterm Haus: Ein Picknick bringt Bewegung in den Familienalltag. Packen Sie einfach einen Korb mit selbst gemachten Sandwiches, Frikadellen und Obstspießen. Ihre Kinder werden begeistert sein, wenn Sie das Essen einfach mal spontan nach draußen verlegen. Hier meine leckersten Rezepte für Ihr Picknick. 

Expertenrat von 
Dipl. oec. troph. Marion Jetter, Ernährungsberaterin, freiberufliche Journalistin

1. Tortano mit Schinken und Mozzarella – das perfekte Picknickbrot

Tortano ist ein ursprünglich aus Neapel stammendes gefülltes und in Kranzform gebackenes Brot. Das Original wird mit gekochten Eiern gefüllt, aber ich bestücke das Tortano lieber mit anderen leckeren Köstlichkeiten. Es ist einfach das perfekte Picknickbrot, weil es leicht zu transportieren ist und garantiert allen schmeckt. Und der Teig ist im Handumdrehen angerührt.

Für 1 Tortano:

  • 15 g frische Hefe • 300 ml lauwarmes Wasser • 2 Esslöffel Olivenöl • 1 Esslöffel Honig • 1 1/2 Esslöffel Meersalz • 170 g Hartweizenmehl • 250 bis 300 g Weizenmehl • 200 g Mozzarella • 200 g luftgetrockneter Schinken • 1 Bund Basilikum

Zubereitung:

  1. Die Hefe in eine Rührschüssel bröckeln. Wasser, Öl, Honig sowie Salz hinzufügen und die Hefe darin auflösen.
  2. Zuerst das Hartweizenmehl, dann nach und nach so viel Weizenmehl einarbeiten, bis ein elastischer Teig entstanden ist. Mit einem Küchentuch bedecken und an einem warmen Ort etwa 40 Minuten auf das Doppelte aufgehen lassen.
  3. Den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche vorsichtig zu einem ca. 1 cm dicken Rechteck auseinanderziehen und -drücken.
  4. Mozzarella in Scheiben schneiden sowie zusammen mit Schinken und Basilikumblättern auf den Teig schichten.
  5. Den Teigrand mit Wasser bestreichen, dann den Teig von der Längsseite aus aufrollen und zu einem Kranz formen.
  6. Den Teigkranz vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, mit Mehl bestäuben und mit einem Küchentuch bedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen rechtzeitig auf 250 Grad vorheizen.
  7. Das Blech in die Mitte des Ofens schieben, die Temperatur auf 200 Grad reduzieren und das Brot etwa 35 Minuten lang goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Verschiedene Variationen:

Die Tortano können Sie nach Lust und Laune immer wieder anders füllen.
Zu meinen Favoriten zählen …

  • Füllung 1: 200 g Ziegenkäse • 150 g Walnüsse • 2 Esslöffel Honig
  • Füllung 2: 200 g Feta • 80 g schwarze Oliven • 3 Zweige Rosmarin
    • 2 Esslöffel Fenchel samen • 2 Esslöffel Honig
  • Füllung 3: 125 g Mozzarella • 1 Handvoll Kirschtomaten
    • 200 g scharfe Salami • 80 g Oliven • 2 Zweige Rosmarin

Mein Tipp: Schnelles Picknickbrot
Wenn Sie nicht so viel Zeit zum Backen haben, können Sie auch ein Kastenbrot beim Bäckerkaufen und es füllen. In Sizilien nennt man diese Art von Picknickbrot „Muffletta“. Die Oberseite des Brotes abschneiden und das Brotaushöhlen. Dann Innenseite des Brotes und des Deckels mitgrünem Pesto bestreichen. Anschließend mitverschiedenen Antipasti-Zutaten wie gegrillte Paprika, Ziegenfrischkäse, Parmaschinken, Salami und Rucola füllen. Leicht flach drücken und den Deckelaufsetzen. Das Brot in Frischhaltefolie wickeln und über Nacht – mindestens drei Stunden – im Kühlschrank durchziehen lassen.

 

2. Selbst gemachte Mini- Frikadellen

Diese hat übrigens auch Astrid Lindgrens „Lotta“ zum Familien-Picknick am See dabei ...

Für 4 Portionen (12 Stück):

  • 1 altbackenes Brötchen • 1 kleine Zwiebel • 1 Knoblauchzehe • 500 g gemischtes Hackfleisch • 1 Ei • 1 Prise Pfeffer • 1 Prise Salz • frische Basilikumblätter • 5 Esslöffel Öl

Zubereitung:

  1. Das Brötchen in einer Schüssel in ca. 1/4 Liter kaltem Wassereinweichen. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken.
  2. Das eingeweichte Brötchen ausdrücken und zusammen mit dem Hackfleisch, dem Ei, der Zwiebel und dem Knoblauch verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. 12 kleine Frikadellen formen und mit klein gehackten Basilikumblättern füllen.
  4. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Frikadellen von beiden Seiten scharf anbraten. Dann die Hitzereduzieren und 10 bis 12 Minuten lang fertig braten lassen.
  5. Die Frikadellen abkühlen und in eine Frischhaltedose füllen.

3. Hähnchenkeulen im Knuspermantel
(schmeckt großen und kleinen Genießern)

Für 6 Portionen (12 Stück):

  • 12 Hähnchenkeulen • Salz und Pfeffer • 1 Teelöffel Paprikapulver • 100 g ungesalzene Erdnüsse • 100 g Semmelbrösel • 2 Eier • 200 ml Öl zum Braten

Zubereitung:

  1. Die Hähnchenkeulen waschen und trockentupfen. Rundherum kräftig salzen und pfeffern. Mit Paprika würzen.
  2. Erdnusskerne mit einem Blitzhacker grob zerkleinern und mit Semmelbröseln vermischen.
  3. Die Eier mit 2 Esslöffeln Wasser, Salz und Pfeffer verquirlen.
  4. Die Hähnchenkeulen durch die verquirlten Eier ziehen und in der Nussmischung wenden.
  5. Das Pflanzenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die panierten Hähnchenkeulen von allen Seiten knusprig anbraten. Die Hitzereduzieren und die Keulen unter mehrmaligem Wenden ca. 20 Minuten lang knusprig braten.
  6. Den Backofen auf 200 Grad mit Grillstufe vorheizen und ein Backblech mit Alufolie auskleiden. Die Hähnchenkeulen auf das Backblech legen und in ca. 15 Minuten (je nach Größe) fertig garen.
  7. Gut auskühlen lassen, dann einzeln in Alufolie verpacken

Dazu haben wir noch folgende Dips gerührt …

Avocado-Dip: 1 große, reife Avocado schälen und das Fruchtfleisch mit 1 Esslöffel Zitronensaft und dem Saft von 1 Orange pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. 2 Tomaten entkernen und in feine Würfel schneiden. 1/2 Bund Petersilie waschen, trockenschütteln und feinhacken. Mit Tomaten unter die Avocado-Creme rühren.

Radieschen-Schnittlauch-Dip: 250 g Sahnequark, 100 g Crème fraîche und 1 Teelöffel Zitronensaft verrühren. 250 g in feine Stifte gehobelte Radieschen und 1/2 Bund Schnittlauchröllchen unterrühren. Den Dip mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.

4. Couscous-Erdbeer-Spinat- Salat
(in kleine verschließbare Gläschen füllen)

Für 4 Portionen:

  • 120 g Couscous • 150 ml Wasser • Salz • Pfeffer • 1 Handvoll Minze • 1 Esslöffel Butter • 6 Erdbeeren • 1 Handvoll junger Blattspinat • 100 g Feta • 2 Esslöffel Sprossen • 1 Handvoll Nüsse

Für das Dressing:

  • 50 ml Buttermilch • 1 Esslöffel Zitronensaft • 1/2 Esslöffel Honig • Salz

Zubereitung:

  1. Couscous mit kochendem Wasser begießen und 10 Minuten quellen lassen. Mit Salz, Pfeffer und gehackter Minze würzen sowie mit geschmolzener Butter vermengen. Abkühlen lassen.
  2. Erdbeeren waschen und kleinschneiden. Spinatblätter waschen, verlesen und trockenschütteln. Feta kleinwürfeln, Sprossen abbrausen, Nüsse nach Belieben anrösten.
  3. Alle Zutaten in Gläser schichten. Mit dem Couscous beginnen, die Sprossen zuletzt auf dem Salat drapieren.
  4. Die Zutaten für das Dressing cremig aufmixen und über den Salat geben. Gläser gut verschließen.

Mein Tipp: Bollerwagen einfach mieten
Mit einem Bollerwagen können Sie alle Leckereien und Getränkekomfortabel transportieren. Man kann sie übrigens ganzeinfach ausleihen: www.bollerwagenvermietung.de. Wer einen kaufen möchte, findet unter www.bollerwagen-zentrale.de eine große Auswahlverschiedenster Bollerwagenmodellein allen Preisklassen.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "4 Kinderfreundliche Rezepte für Ihr schönstes Familien-Picknick"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Gesund Essen" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Gesund Essen" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?

Elternwissen.kompakt: