Kommentare:
Kleines Mädchen mit Flügeln aus Pappe wird von Mutter hochgehoben
© choreograph - 123rf.com

So wird Ihr Kind stark und selbstbewusst

Starke Eltern – starkes Kind

Sobald Ihr Kind sich im Leben behaupten muss, zum Beispiel in der Schule oder in der Ausbildung, braucht es Stärke und Selbstbewusstsein. Der Grundstein für diese Fähigkeiten wird im Erziehungsalltag gelegt. Der Umgang mit dem eigenen Kind ist die Basis dafür, welches Selbstbild es entwickelt. Was Sie tun können, damit Ihr Kind eine starke Persönlichkeit wird, lesen Sie in diesem Beitrag. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Manche Kinder sind von Natur aus mit einem starken Selbstbewusstsein ausgestattet. Sie können ihre Interessen stets gut vertreten und sich gegen andere durchsetzen. Vielleicht sind sie auch noch Einzelkind oder ein erstgeborenes Kind, sodass ihnen die volle Aufmerksamkeit ihrer Familie zuteil wird und wurde. Das macht selbstbewusst. Es gibt aber auch Jungen und Mädchen, die voller Zweifel stecken und sich wenig zutrauen. Sind sie dann auch noch Zweitgeborener oder „Sandwich-Kind“ (zwischen zwei Geschwistern), fällt es ihnen noch schwerer, ein gesundes Selbstwert - gefühl zu entwickeln.

Starke Kinder kommen besser im Leben zurecht. Sie …

  • … können ihre Interessen leichter durchsetzen.
  • … verkraften Fehler und Enttäuschungen besser.
  • … lassen sich nicht so leicht demotivieren.
  • … entwickeln seltener ein Suchtverhalten (Alkohol, Nikotin und andere Drogen).
  • … können besser mit Streit und Konflikten umgehen.

4 Tipps, um Kinder selbstbewusst und stark zu machen

Von den folgenden vier Tipps profitieren alle Kinder, die „Zweifler“ allerdings mehr als die „Selbstbewussten“.

1. Zeigen Sie Ihrem Kind, dass es Ihnen vertrauen kann

Gerade in schwierigen Situationen müssen Kinder sich an ihre Eltern wenden können. Falls sie mit ihren Problemen auf Unverständnis oder Vorwürfe treffen, ziehen sie sich zurück und suchen Trost bei anderen Dingen, wie zum Beispiel beim Computer oder Essen. Können Sie jedoch offen und ehrlich mit den Eltern reden, schrumpft jedes Problem. Gemeinsam wird eine Lösung gefunden – und das Kind lernt, mit Konflikten konstruktiv umzugehen.

2. Bestärken Sie Ihr Kind in seinen individuellen Fähigkeiten

Vielleicht sind die schulischen Leistungen Ihres Kindes nicht immer gut, aber Schule ist nicht alles. Kreativität, Sportlichkeit, Fingerfertigkeit, Musikalität und Empathie eines Kindes sind Stärken, die ebenso wichtig sind. Für die Entwicklung eines positiven Selbstwertgefühls müssen Eltern alle Facetten Ihres Kindes sehen und seine Fähigkeiten herausstellen.

3. Im Hobby können Kinder zeigen, was in ihnen steckt

Der Kontakt zu Gleichaltrigen beim Sport, beim Erlernen eines Instruments oder beim Tanzen trägt enorm dazu bei, dass Kinder Teamgeist und Fairness lernen. In Gruppenangeboten werden auch soziale Fähigkeiten gefördert. Selbstvertrauen, Verantwortungsgefühl gegenüber Mitspielern und die Rücksichtnahme auf Schwächere fördern den Zusammenhalt. Dieser Zusammenhalt macht Kinder stark.

Soziale Intelligenz: Die 7 Punkte Checkliste für echte Kinder-Freundschaften

4. Neinsagen muss erlaubt sein und sollte erlernt werden

Reden Sie mit Ihrem Kind so viel wie möglich. Besprechen Sie in der Familie möglichst alles gemeinsam, sodass Ihr Kind seine Meinung mitteilen kann. Nehmen Sie diese Meinung ernst, und gestehen Sie Ihrem Kind zu, sich gegen Entscheidungen zu stellen. Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sind wesentliche Merkmale einer stabilen Persönlichkeit, die Ihr Kind vor Übergriffen schützen.

Mein Tipp! Jedes Kind steht im Fokus

Vergleichen Sie Ihr Kind nicht mit seinen Geschwistern oder Freunden. Ganz gleich ob es um die Schule, die Freizeit oder den Sport geht: Orientieren Sie sich nicht an den Leistungen anderer, denn so vermitteln Sie Ihrem Kind, dass es keine eigenständige starke Persönlichkeit ist und sich immer erst gegen andere durchsetzen muss.

Das können Sie konkret tun, um Ihr Kind stark zu machen:

  • Hören Sie Ihrem Kind zu, wenn es mit Ihnen über seine Probleme sprechen möchte. Die Fähigkeit, sich in einer Krise einem anderen Menschen anzuvertrauen, macht stark.
  • Loben Sie Ihr Kind mindestens einmal am Tag für etwas, was es wirklich gut gemacht hat. Sehen Sie genau hin, oft sind es ganz kleine Dinge (z. B. den PC zur vereinbarten Zeit ohne Aufforderung ausschalten), die gerne übersehen werden.
  • Faire sportliche Wettkämpfe machen selbstbewusst, weil jeder mal gewinnt und verliert. Ermutigen Sie Ihr Kind dazu, sich ohne Leistungsdruck zu erproben.
  • Streiten Sie regelmäßig mit Ihrem Kind, aber bleiben Sie dabei sachlich. Geben Sie eigene Fehler oder Wissenslücken zu, dann kann auch Ihr Kind seine Schwächen eher eingestehen.

 

 

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "So wird Ihr Kind stark und selbstbewusst"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Erziehungstipps" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Erziehungstipps" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?