Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Schnullerproblem

Autor Nachricht
Verfasst am: 04.03.2010 [09:02]
phoenix1970
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 04.03.2010
Beiträge: 1
Hallo,
es tut mir leid, mit so einem wahrscheinlich immer wiederkehrenden Problem hier anzufangen.
ABER ich weiss mir keinen Rat!
Meine Kleine ist nun 2 Jahre und 4 Monate und hat eigentlich nur Nachts den Schnuller. Der Kinderarzt sagt seit sie 1 Jahr ist, der Schnuller gehört weg! Da bereits eine Kieferverformung vorliegt. Diese soll nun bereits schon so weit sein, dass wir ohne Kieferorthopäden nicht mehr auskommen. Lt. Kinderarzt muss der Schnuller SOFORT weg. Damit fingen die Probleme an.
Unsere Kleine hatte den Schnuller von Anfang an sowieso nur in der Nacht! Aber je mehr ich unternehme um das leidige Ding los zu werden desto schlimmer wird das Verlangen nach dem Schnuller. Von selbst weggeben keine Spur!
Mit Büchern und Hinweisen auf die Zahnverformung und dem Angebot der Schnullerfee sich das schönste "Baby" auszusuchen beiße ich auf Granit. Das Verlangen nach dem Schnuller wird immer größer! Selbst das Löcherreinpieksen usw. kein Erfolg. Ich bin mit meinem Latein am Ende!
Wie verhalte ich mich jetzt am besten!
Danke für die Auskunft
LG Andrea icon_cry.gif icon_cry.gif icon_cry.gif icon_cry.gif icon_cry.gif
Antworten Profil
Verfasst am: 04.03.2010 [15:38]
MisterMoppel76
Junior
Dabei seit: 03.03.2010
Beiträge: 5
In wie fern atet das ganze denn bei dir aus?
Geben sie direkt nach ein paar stunden auf oder hält es tage an?
Wenn man einem kind etwas abnimmt, was es die ganze zeit über besessen hat ist es aus meiner erfahrung her ganz normal das kinder das nicht wahr haben wollen und dann auch anfangen terror zu machen.
Wir haben unserer tochter einfach erklärt (sie wurde gerade 3) das man schiefe zähne davon bekommt und es ihr anhand von ein paar bildern erklärt (google bilder: schiefe zähne) dass das ganze nicht mehr so gut ist in ihrem alter.
Wir hatten so nur 3-5 tage probleme mit ihr und ihrem nukka was sich mit rumheulen, knatschen etc gezeigt hat.
Das ist wie ein entzug bei kleinen kindern.
Ich würde sagen, da müssen sie einfach durch und ihr es jedesmal erklären das sie schon zu groß ist für einen nukka und das es nur babys brauchen.
So hat es bei uns ohne probleme und prima geklappt.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.2010 um 15:48.]
Antworten Profil
Verfasst am: 04.03.2010 [17:06]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe Andrea,
grundsätzlich bin ich immer dafür, lieb gewonnene Gewohnheiten nicht Knall auf Fall abzugewöhnen, sondern das Kind behutsam darauf vorzubereiten und es in die richtige Richtung zu lenken (z.B. Schnullerzeit begrenzen). Da Ihre Tochter den Schnuller aber ohnehin nur nachts nimmt, der Kinderarzt seit über einem Jahr anmahnt, den Schnuller aufzugeben, und Ihre Tohter keinerlei Anstalten macht, sich freiwillig vom Schnuller zu trennen, sehe ich leider auch keine andere Möglichkeit, als zu einem vereinbarten Termin alle Schnuller einzusammeln und Ihrer Tochter konsequent keinen mehr zu geben.

Natürlich wird sie anfangs quengelig sein und wohl auch Schwierigkeiten beim Einschlafen haben, aber das geht (auch wenn es harte Tage für Sie und Ihr Kind sein werden!) nach wenigen Tagen vorbei. Wenden Sie sich Ihrer Tochter in der ersten Zeit ohne Schnuller ganz besonders intensiv zu. Vielleicht kaufen Sie als Schnullerersatz-Geschenk ein "Tröstetier", das sie statt Schnuller mit ins Bett nehmen kann?

Wenn Sie befürchten, das nicht durchhalten zu können, sollten Sie Ihren Kinder- oder Zahnarzt fragen, ob die Verwendung eines Entwöhnungssaugers ("Stoppi", aus der Apotheke) oder - besser noch - einer Mundvorhofplatte (gibt es nur beim Zahnarzt) möglich bzw. sinnvoll ist.

Herzliche Grüße und die nötige Konsequenz!
Ihre
Andrea Schmelz

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.2010 um 00:27.]

Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten