Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema mit vielen Antworten

Motivation zum Malen und Basteln

Autor Nachricht
Verfasst am: 01.09.2010 [11:30]
Marion73
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 11.06.2010
Beiträge: 4
Hallo zusammen,

mein Sohn Marvin, 4 3/4 Jahre, hat keine Lust auf jegliche Mal- oder Bastelaktionen. Wenn er mal 5 Minuten malt ist das schon viel. Er verliert schnell die Lust. Ich hatte gehofft, dass es, wenn er in den den Kindergarten geht, besser wird. Aber dort wird nicht zusammen gemalt oder gebastelt. Es wird den Kindern lediglich angeboten und wer nicht will, braucht auch nicht.

Hat jemand Ideen, wie ich meinen Schatz zum malen bringen kann? Ich denke es ist sehr wichtig, auch für die Schule später.

Liebe Grüße

Marion
Antworten Profil
Verfasst am: 01.09.2010 [19:27]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe Marion,
je mehr Sie Ihren Sohn dazu bewegen wollen zu malen und zu basteln, umso mehr wird er sich sträuben, wenn er nicht selbst Spaß dran hat und es von sich aus will. Es kann gut sein, dass plötzlich eine Zeit kommt, in der ihm das Malen und Basteln von selbst Spaß macht (am besten völlig frei, ohne Vorgaben). Falls er aber daran kein Interesse finden sollte, kann er seine Feinmotorik und die Augen-Hand-Koordiantion auch mit anderen Tätigkeiten trainieren, z.B. Lego bauen (oder andere Steck- und Konstruktionsspiele), Perlen auffädeln, werken mit dem Papa usw.

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz

Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 05.09.2010 [14:36]
Marion73
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 11.06.2010
Beiträge: 4
Liebe Andrea,

die Feinmotrik anders zu fördern ist gut, machen wir auch schon und werden dies noch mehr versuchen.
Obwohl es auch recht schwer ist, Marvin länger für etwas zu motivieren, wenn es nicht so funktioniert wie er es sich vorstellt.
Aber was sage ich dem Kinderarzt bei der nächsten U Untersuchung, wenn Marvin nicht malen will?
Oder auch wenn er alles andere verweigert, wie beim letzten mal. Sorry, das ich gerade vom Thema abweiche.

Liebe Grüße

Marion
Antworten Profil
Verfasst am: 05.09.2010 [18:53]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe Marion,
wenn der Kinderarzt Sie bei der nächsten Untersuchung fragt, ob Ihr Sohn malt und bastelt, dann sagen Sie ihm die Wahrheit - nämlich, dass Ihr Sohn das nicht will. Das ist bei Jungen gar nicht so selten, denn die sind oft lieber in Bewegung als still am Tisch zu sitzen. Es könnte aber auch ein Hinweis darauf sein, dass er feinmototische Schwierigkeiten hat und deshalb Tätigkeiten, die ihm schwer fallen und nicht richtig gelingen, vermeidet. Der Kinderarzt kann dann Diagnostik in diese Richgtung machen, wenn er das für notwendig hält.

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.2010 um 23:36.]

Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 02.01.2013 [08:23]
NickyT
Alter Hase
Dabei seit: 11.01.2010
Beiträge: 20
Liebe Marion,
es ist hier schon eine Menge gesagt worden. Zustimmen möchte ich darin, dass Marvin zu nichts gezwungen werden sollte, was er nicht will. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtiger denn je, dass man die wirklichen Interessen und Talente der Kinder fördert. Genug von uns Erwachsenen haben das tun müssen, was die Eltern wollten und haben heute keine Ahnung mehr, wer sie wirklich sind. Das endet im Extremfall in Depressionen. Vielleicht ging es ja auch ihnen so? Nur so ein Gedanke ... wenn es ihnen so wichtig ist, was der Kinderarzt denkt .. eine Autoritätsperson ... das könnte natürlich auch ein Vaterkonflikt in ihnen sein ... was wollten sie denn als Kind immer tun und durften es nicht? Tun sie es heute!
Alles Liebe.
Antworten Profil
Verfasst am: 16.01.2013 [10:45]
umbre11a
Alter Hase
Dabei seit: 25.09.2010
Beiträge: 37
Liebe Marion,

auch mein Sohn ist nicht gerade ein kleiner Picasso. Zwang ist natürlich nie gut, aber Anreize geben, das kann ja nicht schaden. Die solltest du ihm aber nur geben, wenn du selbst Freude daran hast, denn wenn du es nur tust, "um ihn auf den rechten Weg zu bringen", dann merkt er es schnell. Wenn du neben ihm sitzt und selbst nicht weißt, was du malen sollst, dann wird er nur darin bestärkt, dass das eigentlich gar keinen Spaß macht. Ich bekomme meinen Sohn immer wieder dazu, indem ich ihn viel ausprobieren lasse. Unbedingt sollte man gute Stifte besorgen, nichts ist blöder, als ein Buntstift, der in der Packung zwar nur 1,99 gekostet hat, aber ständig bröckelt und keinen weichen Farbauftrag hat. Es gibt da jede Menge brauchbare Produkte, die auch wasservermalbar sind. Fingerfarben waren für Finn immer der Knaller. Matschen erlaubt und dabei noch was tolles malen? Super. Ich habe immer viel mit ihm zusammen gemalt. Ihn raten lassen, was ich gerade male und dann immer abwechselnd das Bild ergänzt. Habe den Baum gemalt und wenn er riet, was es wird, habe ich ihn gefragt, ob er dem einsamen Baum nicht einen Vogel aufsetzen möchte. So hatten wir nach kurzer Zeit eine Spielwelt geschaffen, die er danach auch gleich noch bespielen konnte (z.B. mit seinen Lego oder Playmo-Männchen. Wenn er keine Lust mehr hatte, hab ich das Blatt weggelegt und wir haben entweder später weitergemacht oder eben auch nicht. Auch eine tolle Sache sind Fingerabdrücke (kann man mit wasserlöslichen Stempelkissen machen, aber auch mit dem Tuschkasten). Fingerabdrücke auf das Papier in verschiedenen Farben drücken, Flossen dran und schon ist es ein Fisch, Beine und Schnabel dran und es wird ein Küken. Da gibt es auch ein Buch mit Vorschlägen. Das macht auch Eltern Spaß.
Dann: Murmelbilder: Deckel vom Schuhkarton, einen Klecks Fingerfarbe hinein und ein paar Murmeln. Den Karton hin und her rollen und das Ergebnis bestaunen.
Such dir vielleicht Anregungen, die effektvoll sind, aber schnell zu erzielen sind. Ausdauer kommt mit der Zeit von allein.
Liebe Grüße
umbre11a

Antworten Profil
Verfasst am: 16.01.2013 [10:45]
umbre11a
Alter Hase
Dabei seit: 25.09.2010
Beiträge: 37
Liebe Marion,

auch mein Sohn ist nicht gerade ein kleiner Picasso. Zwang ist natürlich nie gut, aber Anreize geben, das kann ja nicht schaden. Die solltest du ihm aber nur geben, wenn du selbst Freude daran hast, denn wenn du es nur tust, "um ihn auf den rechten Weg zu bringen", dann merkt er es schnell. Wenn du neben ihm sitzt und selbst nicht weißt, was du malen sollst, dann wird er nur darin bestärkt, dass das eigentlich gar keinen Spaß macht. Ich bekomme meinen Sohn immer wieder dazu, indem ich ihn viel ausprobieren lasse. Unbedingt sollte man gute Stifte besorgen, nichts ist blöder, als ein Buntstift, der in der Packung zwar nur 1,99 gekostet hat, aber ständig bröckelt und keinen weichen Farbauftrag hat. Es gibt da jede Menge brauchbare Produkte, die auch wasservermalbar sind. Fingerfarben waren für Finn immer der Knaller. Matschen erlaubt und dabei noch was tolles malen? Super. Ich habe immer viel mit ihm zusammen gemalt. Ihn raten lassen, was ich gerade male und dann immer abwechselnd das Bild ergänzt. Habe den Baum gemalt und wenn er riet, was es wird, habe ich ihn gefragt, ob er dem einsamen Baum nicht einen Vogel aufsetzen möchte. So hatten wir nach kurzer Zeit eine Spielwelt geschaffen, die er danach auch gleich noch bespielen konnte (z.B. mit seinen Lego oder Playmo-Männchen. Wenn er keine Lust mehr hatte, hab ich das Blatt weggelegt und wir haben entweder später weitergemacht oder eben auch nicht. Auch eine tolle Sache sind Fingerabdrücke (kann man mit wasserlöslichen Stempelkissen machen, aber auch mit dem Tuschkasten). Fingerabdrücke auf das Papier in verschiedenen Farben drücken, Flossen dran und schon ist es ein Fisch, Beine und Schnabel dran und es wird ein Küken. Da gibt es auch ein Buch mit Vorschlägen. Das macht auch Eltern Spaß.
Dann: Murmelbilder: Deckel vom Schuhkarton, einen Klecks Fingerfarbe hinein und ein paar Murmeln. Den Karton hin und her rollen und das Ergebnis bestaunen.
Such dir vielleicht Anregungen, die effektvoll sind, aber schnell zu erzielen sind. Ausdauer kommt mit der Zeit von allein.
Liebe Grüße
umbre11a

Antworten Profil
Verfasst am: 18.02.2013 [14:53]
Benhazel
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 22.10.2012
Beiträge: 14
Hallo umbre,

ich finde deine Ansätze wirklich super. Man merkt selbst an deiner Erzählung, dass du wirklich Freude daran hast, deinem Finn Malen und Basteln zu zeigen. Kinder schauen sich vieles von den Eltern ab, und warum sollten sie dann Dinge tun, die den Eltern auch keinen Spaß machen. Generell würde ich es eh immer so halten soviel wie möglich mit den Kindern zusammen zu machen oder zu unternehmen.

An Marion: Malen ist irgendwo auch eine Geschmacksfrage, wenn es Marvn gar nicht gefällt, würde ich es auch nicht erzwingen, dann ist es einfach nicht seins. Und weil der Kinderarzt das verlangt, würde ich mein Kind nicht dazu zwingen wollen. Es gibt andere Beschäftigungen, bei denen Feinmotorik gefragt ist, wie eben die schon genannten Steckspiele. Du weißt aber scher, was ihm Spaß macht, sei es Fußball spielen, Verstecken, Sandkasten oder mit Lego, Holzklötzern bauen. Spielst du dann mit? Da könnte man ja zum Beispiel für Burgen aus Steinen einen kleinen Landschaftsplan zu malen. Mach ihm das einfach mal vor, vielleicht macht er dann sogra mit, so hier ein Bäumchen, da ein Fluss, da eine schöne grüne Wiese und hier ein Felsen mit Schneekuppe. Das ganze könnte man danna uch schon mit krepppapier bekleben, damit es plastischer wirkt.
Antworten Profil
Verfasst am: 19.07.2013 [17:42]
miria
Junior
Dabei seit: 18.07.2013
Beiträge: 8
Meinem Kleinen hilft es unheimlich, wenn er sieht, dass seine Werke Publikum und Anerkennung finden. Schon immer haben wir unsere Wohnung mit Artefakten der Kinder dekoriert, aber noch stolzer werden sie, wenn man die Sachen bewusst anderen Leuten präsentiert. Wir sind gerade dabei eine eigene Website wie unter http://homepage.1und1.de/eigene-homepage für unsere Familie zu erstellen, wo wir mit Berichten und Fotos zeigen, was bei uns so passiert. Nun haben wir beschlossen, hier auch eine Abteilung für selbstgemachte Dinge der Kinder einzurichten. Da können sie quasi in ihrer eigenen Galerie ausstellen und der Gedanke motiviert vor allem meinen Sohn, sich künstlerisch ins Zeug zu legen. Wenn er keine Freude am Basteln zeigen würde, würde ich ihn auch nicht zwingen, aber da ich selbst viel Freude am Basteln habe, ist das etwas, das ich gern mit meinen Kindern teilen würde - und warum auch nicht, wenn Grundinteresse besteht, das nur gefüttert werden muss..

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.2013 um 16:19.]

Manchmal glaube ich, wir sind keine Familie, sondern ein biologisches Experiment.
Al Bundy
Antworten Profil
Verfasst am: 16.08.2013 [16:44]
Marlensche
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 15.08.2013
Beiträge: 12
Hallo Marion,

probier`s doch mal mit Playmais - damit hab ich bisher jeden Bastelmuffel zum Basteln gekriegt. Aus Naturmaterialien. Die Maiselement einfach nass machen und wie gewünscht einanderkleben (3D) oder auf ein Papier kleben....Ganz einfach, aber man erzielt trotzdem schöne Ergebnisse!
Oder einen Kreisel mit integrierter Farbmine...auch cool!
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten