Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema mit vielen Antworten

sport ja oder nein?

Autor Nachricht
Verfasst am: 07.09.2010 [14:54]
fam4
Fleißiger Helfer
Themenersteller
Dabei seit: 03.09.2010
Beiträge: 11
unser sohn, fast 5, ging bis vor kurzen in den kinderzirkussport und nun zum basketball. es ist so, dass er zwar freude daran hat, aber die lust fehlt schon immer. davor heißt es immer: "ich habe keine lust". er ist nicht so super sportlich, sollte man das dann gerade fördern und ihn zum sport locken oder sollte man ihn lassen und später nochmal mit sport beginnen? er ist sonst ja auch immer draußen, fährt fahrrad oder spielt für sich im spielhaus und sand. wir sind uns unsicher ob es aufgeben wäre, wenn man jetzt nicht mehr zum sport geht...
es fällt uns schwer eine entscheidung zu treffen, denn eigentlich hat er freude daran, aber wenn er wählen könnte, würde er zu hause und im garten bleiben wollen.

danke schon mal, LG
Antworten Profil
Verfasst am: 07.09.2010 [16:41]
AndreaSchmelz
Super-Nanny
Dabei seit: 31.03.2008
Beiträge: 1610
Liebe fam4,
Sport ist gut und wichtig, aber wenn Sie Ihren Sohn quasi jedes Mal mit "vorgehaltener Pistole" oder großen Überredungskünsten dazu bewegen müssen, weil er nicht hinwill, würde ich es jetzt fürs Erste mal lassen. Es spricht ja nichts dagegen, es später (am besten zusammen mit einem Freund!) nochmal zu versuchen.

Hat Ihr Sohn ausreichend Gelegenheit, alleine (oder mit Freunden) zuhause oder im Garten zu spielen oder hat er außer dem Basketball noch andere Kurse/Termine (z.B. nachmittags Kindergarten, Musikkurs, Ergotherapie oder Ähnliches)? Denn wenn ihm der Sport "eigentlich" Spaß macht, Ihr Sohn aber trotzdem lieber zuhause bleiben würde, kann das ein Anzeichen sein, dass er einfach mehr freie, unverplante Zeit für sich braucht.

Herzliche Grüße
Ihre
Andrea Schmelz

Hat Frau Dr. Schmelz Ihnen schon einmal bei einem Problem weitergeholfen? Unterstützen Sie bitte Frau Dr. Schmelz und das Elternwissen-Team und werden Sie Fan von Elternwissen.com und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freunden weiter!
Elternwissen auf Facebook fileadmin/content/sonderaktionen/like.png
Mein Blog: Working Mom Blog
Mein E-Mail Newsletter:Jetzt kostenlos registrieren
fileadmin/res/elternwissen.com/public/img/avatars/kg-logo-small.gif
Chefredakteurin von "Gesundheit und Erziehung für mein Kind"
Antworten ProfilWWW
Verfasst am: 13.09.2010 [15:42]
cauda
Newbie
Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 1
Hallo fam4,
bei meinem Sohn (jetzt 9,5) war das ähnlich. Nach dem Sport sagte er immer, es war schön, vor dem Sport, ich mag nicht.
Wir waren auch nicht ganz sicher, ob es gut ist ihn immer wieder "hinzudrängen", schließlich sollte es ja etwas sein, was man gerne macht.
Wir sind aber dabei geblieben, nach der Devise: einmal pro Woche Sport im Verein. Außerdem war es bei uns die "Fortführung der Krankengymnastik", da er als Kleinkind alles Grobmotorische nur langsam und vorsichtig erlernt hat. Und der regelmäßige Sport hat diesbezüglich wirklich zu einer langsamen Angleichung an seinen Jahrgangsdurchschnitt beigetragen.
Der "Durchbruch" kam bei uns zufällig, als ich ihn 2 mal hintereinander wegen einem Termin meiner Tochter nicht zum Training bringen konnte. Er war alleine zu Hause, zwar alles hergerichtet und die Uhr daneben, aber ob er losging oder nicht konnte ich nicht beeinflussen. (Der Weg ist nicht weit, drum habe ich mich getraut ihn alleine loszuschicken.) Und siehe da, als wir heimkamen, war er weg (vorsichtshalber bin ich noch zur Turnhalle und habe geschaut, ob er wirklich angekommen ist).
Seitdem ist es kein Thema mehr, dass er zum Sport geht und ich glaube es gefällt ihm besonders, dass er jetzt immer allein hingehen darf.

Im nachhinein glaube ich, dass er einfach um des Protest willens nicht gehen wollte. Anfangs war vielleicht auch noch die Scheu davor da, dass die meisten anderen "alles" besser können. Davon merkt man inzwischen aber nichts mehr.

Viele Grüße Cauda
Antworten Profil
Verfasst am: 30.04.2012 [10:47]
Oldshatterhand
Junior
Dabei seit: 21.03.2012
Beiträge: 5
Das mit dem Sport ist wirklich immer so eine Sache, also ich würde mein Kind jetzt auch nicht zwingen aber manchmal muss man schon etwas nachhelfen bzw. ermutigen. Sport ist nämlich schon ein gute Sache und wie du schon gesagt hast sagen die kinder meist im nachhinein: es war schön. Also dran bleiben und vielleicht auch selber mal mit den kindern draußen etwas "sport" machen zeit vebringen etc.

Guten Morgen ... Oh, und falls wir uns nicht mehr sehen, guten Tag, guten Abend und gute Nacht!
Antworten Profil
Verfasst am: 21.06.2012 [17:18]
stefaniebär
Newbie
Dabei seit: 21.06.2012
Beiträge: 1
Stimme meinen Vorrednern zu. Sport ist eine wichtige Sache, es ist gut für den Körper aber fördert auch viele soziale Aspekte. Unsere Tochter wollte nach einiger Zeit auch nicht mehr zum Tanzen. Wir haben sie noch einige Male hingeschickt, aber dann haben wir gemerkt es macht ihr einfach keinen Spaß mehr. Wir haben dann mit ihr zusammen einige andere Sachen ausprobiert und inwzischen ist sie eine kleine Turnerin und freut sich jeden Mittwoch wenn es zum Sport geht icon_smile.gif
Antworten Profil
Verfasst am: 14.11.2013 [17:34]
Nudan
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 26.02.2013
Beiträge: 16
Motivation ist das A und O. Wenn andere Kinder das Kind zum Sport überreden können und das Kind seinen Spaß an der Sache hat, wäre das eine Steigerung.
Antworten Profil
Verfasst am: 18.12.2013 [14:24]
Uwe-R
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 18.12.2013
Beiträge: 10
Ich finde auch, dass Sport und Bewegung in der Kindheit nicht fehlen dürfen. Vielleicht liegt das Motivationsproblem ja an der Sportart? Lassen Sie Ihr Kind doch mal alle möglichen Sportarten ausprobieren. Sie schreiben er fährt gerne Rad - vielleicht ja dann etwas in diese Richtung? Was betreiben denn die Freunde Ihres Kindes so für Sportarten? Wenn die besten Freunde mit dabei sind, macht das ganze doch gleich viel mehr Spaß...
Antworten Profil
Verfasst am: 31.12.2013 [16:25]
Heureka
Junior
Dabei seit: 30.12.2013
Beiträge: 6
Immer schwierig Kinder an den Sport heran zu führen. Ich finde eigentlich muss jedes Kind selber wissen, ob es Sport machen möchte oder nicht. Aber eigentlich ist es in der Kindheit und generell im Leben doch wichtig, dass man Sport treibt...
Antworten Profil
Verfasst am: 06.01.2014 [15:20]
Ansgar
Super-Nanny
Dabei seit: 10.10.2011
Beiträge: 74
Ich finde Sport und Bewegung in der Kindheit schon wichtig. Die Kinder müssen natürlich für sich selbst herausfinden, was ihnen am besten gefällt aber etwas sollten sie schon machen.
Antworten Profil
Verfasst am: 18.01.2014 [17:48]
Brillie
Junior
Dabei seit: 13.01.2014
Beiträge: 7
Aufzwingen sollte man keinen Kind den Sport. Wenn es aber von alleine darauf kommt, gerne Sport machen zu wollen, dann finde ich gehört das auch unterstützt. Sport ist doch sehr hilfreich für das Großwerden der Kinder. Und ich finde es persönlich auch sehr glücklich!
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten