Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Blähungen bei Kindern, was hilft?

Autor Nachricht
Verfasst am: 30.01.2018 [09:45]
pillowstar
Alter Hase
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2017
Beiträge: 33
Hallöchen!

Weiß jemand hier vielleicht darüber Bescheid, welche Schmerzmittel oder Hausmittel man bei Kindern am besten anwenden kann? Unser Sohn ist 1 ½ und hat im Moment immer wieder Blähungen. Bisher wissen wir noch nicht, woher die kommen, aber wir tippen auf eine Lebensmittelunverträglichkeit. Jedenfalls wüssten wir gerne, wie wir seine Bauchschmerzen ein bisschen lindern können. Die zusätzliche Nahrung zum Fläschchen haben wir jetzt mal weggelassen. Aber er muss ja trotzdem etwas zu sich nehmen.

Könnt ihr uns weiterhelfen?
Antworten Profil
Verfasst am: 30.01.2018 [10:27]
Problembr
Alter Hase
Dabei seit: 19.07.2016
Beiträge: 39
Hi!

Kann es auch sein, dass das Fläschchen das Problem ist? Manche Kinder vertragen das Milchpulver nach einer Zeit nicht mehr so gut. Vielleicht könntet ihr mal ein anderes ausprobieren.

Was bei unseren Kindern bei Blähungen und Durchfall meistens geholfen hat, waren Grießbrei oder Haferschleim. Ein geschälter Apfel oder eine Banane wurde dann auch immer gern angenommen. Ganz wichtig dabei ist auch, dass viel Flüssigkeit eingenommen wird. Tee oder ungesüßte Fruchtsäfte, verdünnt mit Wasser, können da auch helfen.

Schmerzmittel würde ich nur im Notfall anwenden. Falls die Blähungen oder Schmerzen nicht aufhören, dann müsst ihr sowieso mal zum Arzt.
Antworten Profil
Verfasst am: 30.01.2018 [10:53]
pillowstar
Alter Hase
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2017
Beiträge: 33
Hallo,

das haben wir uns auch schon überlegt. Allerdings ist es wahrscheinlicher, dass die Blähungen aufgrund der Umstellung von flüssiger auf feste Nahrung gekommen sind. Er hat nämlich lange Zeit fast nichts essen wollen und immer nur höchstens ein paar Löffel Brei zu sich genommen. Jetzt haben wir angefangen, die Milch langsam zu reduzieren, um ihn an festere Nahrung zu gewöhnen.

Den Tipp mit dem Brei werden wir mal zu Herzen nehmen und hoffen, dass er etwas davon isst. Danke schon mal für die Tipps, vielleicht kommt ja noch was von den anderen!
Antworten Profil
Verfasst am: 30.01.2018 [11:46]
Problembr
Alter Hase
Dabei seit: 19.07.2016
Beiträge: 39
Das kann natürlich auch sein.

Ich kann mich erinnern, dass mein Neffe anfangs auch fast nichts Festes essen wollte. Angefangen hat es dann mit klaren Suppen, in denen kleine Suppennudeln waren, oder ein bisschen Reis. Suppen sind jedenfalls sehr geeignet, um die Kleinen an andere Lebensmittel zu gewöhnen. Anfangs kann man sie noch pürieren.

Man muss nur aufpassen, dass man den Kindern nicht nur einseitige Lebensmittel gibt. Beispielsweise essen Kleinkinder ja manchmal nur Nudeln, Brot und vielleicht ab und zu mach ein bisschen Gemüse. Vielleicht kann es helfen, die Kinder schon früh an verschiedene Geschmäcker zu gewöhnen, damit die Ernährung etwas abwechslungsreicher ausfallen kann.
Antworten Profil
Verfasst am: 30.01.2018 [12:25]
bruniska
Super-Nanny
Dabei seit: 27.06.2016
Beiträge: 91
Hallo ihr!

Habt ihr es schon mit Fencheltee probiert? Einfach das Milchpulver mit warmem Fencheltee, anstatt Wasser anrühren. Wenn euer Kind das nicht mag, dann könnt ihr ihm den Fencheltee auch mit etwas Süße einflößen. Jedenfalls helfen lauwarme oder warme Getränke, die Darmtätigkeit wieder zu normalisieren. Etwas Warmes, wie eine Wärmeflasche kann auch helfen. Außerdem könnt ihr das Bäuchlein abends etwas massieren. Vielleicht hilft das auch beim Schlafen!

Falls die Blähungen nicht besser werden gibt es auch Arzneimittel wie Globuli oder Tropfen, die vom Kinderarzt verschrieben werden können.

Hoffentlich konnte ich euch helfen! Und alles Gute für den Kleinen.
Antworten Profil
Verfasst am: 31.01.2018 [12:54]
ElizaJo
Newbie
Dabei seit: 29.01.2018
Beiträge: 4
Da gebe ich Bruniska vollkommen recht. Fencheltee ist sehr gut und auf jeden Fall wärme auf den Bauch mit zum beispiel einem Körnerkissen. Das hilft immer auch wenn es etwas dauert bis es dann vorbei ist.
Antworten Profil
Verfasst am: 25.07.2019 [21:00]
Segal
Super-Nanny
Dabei seit: 15.03.2018
Beiträge: 139
Hallo icon_smile.gif

Ich muss sagen, dass man sich da keine großen Gedanken machen sollte denn Kinder haben öfter mal Blähungen.
Da muss man dann einfach mal kurz zum Arzt gehen und schauen, dass man sich behandeln lässt bzw einfach einmal drüber schauen lässt.

In meinem Fall ist es so, dass ich auch nach einem Kinderarzt suche denn mein kleiner klagt schon einige Tage über Bauchschmerzen.
Da wir aber neu in der Stadt sind, muss ich noch einen Kinderarzt finden. Habe mich aber bei http://www.info-aerzte.de/arzt/kinderarzt-pocking-1941012.html dann auch informiert und in Pocking einen Arzt gefunden. Montag geht es dann auch dahin und ich hoffe, dass der helfen kann.
Antworten Profil
Verfasst am: 22.10.2019 [18:05]
SteinimBrett
Profi
Dabei seit: 27.06.2019
Beiträge: 46
Ich denke auch, dass wahrscheinlich alles ok ist. Ihr könnt es ja mal abklären lassen, aber zu große Sorgen musst du dir wahrscheinlich nicht machen. Ich habe eine interessante Seite gefunden, die umfangreiche Auskunft über das Thema Blähungen gibt, schau doch da einfach mal rein und lies ein bisschen dazu, dann wird vielleicht auch einiges klarer! Alles Gute für euch!
Antworten Profil
Verfasst am: 24.10.2019 [15:36]
Leon_Knig
Alter Hase
Dabei seit: 23.05.2019
Beiträge: 30
hallo!

ich gebe meinen immer kaltes oder lauwarmes ingwer-wasser
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten