Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Diagnose Parodontose - was nun?

Autor Nachricht
Verfasst am: 06.08.2019 [10:27]
schreiberling
Super-Nanny
Themenersteller
Dabei seit: 25.02.2015
Beiträge: 73
Guten Morgen ihr Lieben,

der Tag hat bei mir gar nicht gut angefangen. Ich war gerade beim Zahnarzt und der meinte, dass meine Zahnfleischentzündungen und mein verstärkter Mundgeruch von einer Parodontose kommt. Ich war natürlich erst einmal im Schock, wusste ja nicht, was das ist und so. Außerdem bin ich ein ziemlicher Angsthase, was Zahnärzte und Behandlungen betrifft.

Meine Frage an euch ist also: tut eine Behandlung bei Parodontose weh? Und was kann ich in Zukunft machen, damit sowas nicht wieder auftritt, wie kann man also Parodontose vorbeugen?


Wer länger lebt ist kürzer tot.
Antworten Profil
Verfasst am: 06.08.2019 [10:47]
Mariesaposa
Super-Nanny
Dabei seit: 07.07.2016
Beiträge: 66
Auch dir einen wunderschönen guten Morgen. Na na, keine Angst, Zahnärzte sind auch nur Menschen. Stell dir mal vor, du müsstest tagtäglich in fremden Mündern rumwühlen! Aber ich kann dir deine Angst nehmen, denn die gesamte Behandlung erfolgt unter örtlicher Betäubung. Generell ist ja das Ziel bei der Behandlung, dass Zahnbeläge und Bakterien entfernt werden. Ist das erledigt, und wurden auch die Zahnfleischtaschen gereinigt, erfolgt die Wurzelglättung. Danach wird noch alles desinfiziert und gut ist’s. Also, keine Sorge, hört sich viel schlimmer an, als es tatsächlich ist.
Antworten Profil
Verfasst am: 06.08.2019 [11:12]
wirsing
Quelle der Weisheit
Dabei seit: 16.02.2017
Beiträge: 53
Ich kann Mariesaposa nur zustimmen, die Behandlung ist dank der modernen Medizin überwiegend schmerzfrei.

Was du in Zukunft tun kannst ist, deine Zähne mindestens zweimal täglich zu putzen – auch nach dem Essen ist putzen wichtig, aber nicht zu bald, sonst schädigst du deinen Zahnschmelz!!

Auch Zahnseide zu benutzen ist kein Fehler.

Und eine professionelle Zahnreinigung hilft auch der lästigen Parodontose vorzubeugen.

Antworten Profil
Verfasst am: 06.08.2019 [11:26]
schreiberling
Super-Nanny
Themenersteller
Dabei seit: 25.02.2015
Beiträge: 73
Vielen lieben Dank für eure hilfreichen Tipps! Ihr könnt euch vorstellen, mir war plötzlich ziemlich anders als ich erfahren habe, dass ich eine zahnärztliche Behandlung brauche. Bis jetzt war nämlich immer alles in Ordnung.

Deswegen war ich auch kurz so schockiert, weil ich weiß gar nicht, woher das kommt! Ich putze echt immer gut meine Zähne und achte auch sonst sehr auf Hygiene – weiß echt nicht, wie ich das bekommen konnte …


Wer länger lebt ist kürzer tot.
Antworten Profil
Verfasst am: 06.08.2019 [11:38]
Mariesaposa
Super-Nanny
Dabei seit: 07.07.2016
Beiträge: 66
Also ich habe mal auf http://www.novacura-zahnaerzte.de/news/wissenswertes/parodontitis-parodontose/ nachgelesen und da steht, dass so etwas auch wegen exzessivem Rauchverhalten oder extremen Stress entstehen kann. Am besten fährst du mal einen Gang runter, falls du viel arbeiten solltest, und behälst deine regelmäßige Mundhygiene bei. Auch solltest du deinen Zuckerkonsum verringern, damit Bakterien keine Chance haben.
Antworten Profil
Verfasst am: 22.08.2019 [13:14]
Adel1990
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 22.08.2019
Beiträge: 19
Es ist nur sehr lästig, aber wenn es überstanden ist, dann ist das überstanden. Danach ist alles wieder in Ordnung und du kannst zufrieden aufschauen.
Antworten Profil
Verfasst am: 23.10.2019 [00:24]
Segal
Super-Nanny
Dabei seit: 15.03.2018
Beiträge: 142
Da sucht man sich am besten einen guten Zahnarzt und lässt sich behandeln.
In meinem Fall ist es so, dass ich mich auch informiert habe und verschiedene Infos gefunden habe.

Die Mundpflege ist mir super wichtig und ich muss auch sagen, dass ich verschiedene Produkte verwende und auch teste.

Zum Beispiel habe ich auch zur Mundpflege auch einige Infos gefunden, da habe ich auch das passende Mundwasser gefunden und bin wirklich super zufrieden.

Aber schaue am besten mal selbst.

LG
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten