Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema mit vielen Antworten

Kontaktlinsen für 6-jähriges Kind???

Autor Nachricht
Verfasst am: 07.09.2011 [11:26]
Sonnenschein74
Alter Hase
Themenersteller
Dabei seit: 18.03.2011
Beiträge: 27
Hallo,
unser Sohn ist 6 Jahre alt und wird morgen eingeschult.Er trägt seit über 5 Jahren eine Brille mit Gläsern so dick wie Flaschenböden,weil er extrem weitsichtig ist,er hat auf beiden Augen jeweils über 6 Dioptrien.Er hat nie Probleme mit der Brille gehabt,hat sie immer ohne Probleme aufgesetzt,ich denke mal,allein schon,weil er merkt,daß er damit endlich was sehen kann.Allerdings haben wir schon öfters über Alternativen zur Brille nachgedacht,denn er kam so manches mal aus dem KiGa nach Hause und wir mußten die Bügel wieder richten oder die Gläser wieder einsetzen,weil die Brille beim Toben oder Spielen eben Schaden genommen hat.Er hatte schon einige Male ein Brillenhämatom,weil er nen Ball ins Gesicht bekommen hat oder unglücklich gefallen ist.Es nervt ihn tierisch,wenn ich ihn vor dem rausgehen nochmal "instruiere",auf seine Brille aufzupassen.Mich nervt es ebenfalls,weil ich ihm damit ja eigentlich eine gewisse Freiheit nehme.
Nun ist es so,daß wir aufgrund des bevorstehenden Schulsports verstärkt nachforschen,was es für Alternativen zur Brille gibt.Richtige Sportbrillen für Kinder gibt es nicht,und die,die es gibt,sind dermaßen klobig und häßlich,daß ich ihn damit eigentlich nicht auf die Menschheit loslassen möchte,weil ich Angst habe,er macht sich damit zum Gespött seiner Mitschüler.Und die Möglichkeit des Brille-ablassens beim Sport gibt es nicht,weil er dann praktisch nichts sieht.Deshalb haben wir angefangen,über Kontaktlinsen nachzudenken.Nicht nur für den Sport,sondern im allgemeinen,denn es würde ihm sicherlich einiges erleichtern.Im Internet haben wir auch schon verschiedene Sachen dazu gelesen.Das Problem ist nur,daß der eine sagt,es könnten schon Babys mit Kontaktlinsen versorgt werden,der nächste aber sagt,nicht für Kinder unter 11 Jahren.Ich bin deshalb jetzt genauso schlau wie vorher.Gibt es definitive Aussagen darüber,ab wann ein Kind Kontaktlinsen tragen darf/kann?Kann mir hier vielleicht jemand eine klare Antwort dazu geben?Mich würde auch die Meinung von Frau Schmelz interessieren.
Und noch etwas:mit welchen Kosten müßten wir ca. rechnen,wenn wir uns für diese Möglichkeit entscheiden würden?Steuern die Krankenkassen etwas dazu bei?

Vielen Dank für die Antworten!

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.2011 um 11:31.]
Antworten Profil
Verfasst am: 07.09.2011 [13:24]
bjoernmuehle
Alter Hase
Dabei seit: 16.02.2011
Beiträge: 26
Hallo Sonnenschein,
du hast recht, das Internet hält da relativ kontroverse Empfehlungen bereit. Hast du denn mal mit eurem Augenarzt darüber gesprochen? Wenn er gut ist, sollte er dir alle deine Fragen beantworten können. Und wenn nicht, probier es mal bei einem anderen. Die sollten das eigentlich am besten wissen.

VG
BJörn
Antworten Profil
Verfasst am: 26.09.2011 [10:20]
ischi
Newbie
Dabei seit: 26.09.2011
Beiträge: 2
Da Kontaktlinsen auf jeden Fall angepasst werden müssen, musst du ohnehin mit Deinem Sohn beim Augenarzt oder beim Optiker vorstellig werden. Wahrscheinlich habt ihr schon einen Augenarzt des Vertrauens - den würde ich als erstes fragen. Wenn Du aus welchen Gründen auch immer nicht zufrieden bist, mit der Auskunft, die er gibt, kannst Du immer noch eine zweite Meinung einholen.
Ich persönlich würde mit Kontaktlinsen warten. Ist aber lediglich ein Bauchgefühl
Antworten Profil
Verfasst am: 26.09.2011 [21:52]
buschbohne
Junior
Dabei seit: 13.01.2009
Beiträge: 6
Hallo Sonnenschein,

da meinem Neffen bereits im Alter von 8 Wochen eine Linse wegen grauem Star vollständig entfernt wurde, hat er sofort eine Kontaktlinse als Ausgleich bekommen (sieht aus wie ein Wassertropfen, der auf dem Auge schwimmt, 34 Dioptrien...). Inzwischen hat sich das Auge gebessert, er ist jetzt 4 Monate alt und bekommt jetzt eine Linse mit nur noch 27 Dioptrien. Du siehst, auch Babys bekommen schon Kontaktlinsen und auch richtig dicke. Es scheint meinen Neffen übrigens nicht zu stören, weder das rein- und ausmachen noch das Tragen - aber er ist eh ein sehr gemütlicher Typ.

Allerdings dachte ich immer, die Kontaktlinsenträger würden gerade für den Sport ihre Linsen durch eine Brille ersetzen, damit sie nicht aus Versehen verloren gehen? Das Risiko gerade beim Sport (ein Rempler und das Ding liegt vielleicht am Boden und der nächste tritt drauf - dein Sohn wäre ja auch beim Suchen ziemlich gehandicapt) wäre mit vermutlich zu hoch, so das ich wohl doch zur Brille greifen würde.
Am besten lässt du dich wirklich mal vom Fachmann beraten.
Viel Erfolg!
Antworten Profil
Verfasst am: 28.09.2011 [12:09]
ArcheNoah
Newbie
Dabei seit: 13.06.2011
Beiträge: 3
Hallo, ich bin selbst Augenoptikermeisterin und 6 Dioptrien Myopie
sind eigentlich kein Problem.
Gläser dick wie Flaschenböden müssen nicht sein.
Dein Optiker müsste darauf achten, dass die Fassung nicht zu groß ist!!
Außerdem gibt es im Kunststoffglasbereich sehr dünne Gläser auch für
-6 Dioptrien. Sind halt etwas teurer, dass muss ich zugeben.
Allerdings gibt es Hersteller (wir haben so etwas im Programm) da
ist die Oberfläche der Gläser eben nicht so hart, aber bei Kinder hilft
die beste Hartbeschichtung nicht, sie fallen mal hin... usw.
Spezielle Sportbrillen braucht man auch nicht!!! Es gibt z. B.
von der Firma Eschenbach die Titanflesbrillen, sind total stabil sind
aus Metall und haben einen flexiblen Steg, damit auch beim Sport nichts passiert. Leider höre ich auch oft, das die Sportlehrer sagen... Brillen runter.... die Titanflex IST!!!! eine Sportbrille und dein Kind hat Kunststoffgläser drin, die können auch nicht brechen.
Bin auch Kontaktlinsenanpasser und ich muss echt sagen... neeee für
ein 6-jähriges Kind finde ich das nicht optimal. Gut medizinisch bedingt
bei Aphakie ok, da gibt es nicht viel Möglichkeiten aber nicht bei -6 Dioptrien. Kann dir alle Fragen über Kontaktlinsen beantworten, wenn nötig
Antworten Profil
Verfasst am: 29.09.2011 [14:47]
unicornmum
Newbie
Dabei seit: 29.09.2011
Beiträge: 1
Mein Sohn trägt seit dem 3. Lebensjahr eine Kontaktlinse da er nur auf einem Auge stark kurzsichtig ist (mittlerweile - 8 ) und die behandelnde Ärztin es empfohlen hat. Mittlerweile ist er fast 10 und alles hat immer gut geklappt. Allerdings ist die anfälligkeit für Bindehautentzündungen gerade in der Erkältungszeit etwas höher. Die Kosten hängen mit der Verträglichkeit zusammen, heißt: Kasse zahlt standard, bessere bzw verträglichere Linsen muß man zuzahlen!

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.2011 um 14:49.]
Antworten Profil
Verfasst am: 30.09.2011 [14:22]
Sonnenschein74
Alter Hase
Themenersteller
Dabei seit: 18.03.2011
Beiträge: 27
Hallo und erstmal vielen vielen Dank für eure Antworten.
Es gab ja jetzt auch hier das Für und Wider,und ich weiß nach wie vor nicht so recht,was wir machen sollen und vor allem,was richtig wäre.icon_smile.gif
Ich hatte ja geschrieben,daß unser Sohn schon seit Jahren eine Brille hat.Die Suche nach der richtigen scheint sich irgendwie als Odysse zu gestalten.Am Anfang hatten wir ne ganz normale,"starre" Brille.Also eine,wo irgendwie gar nichts flexibel war.Die haben wir dann relativ schnell durch eine Titanflex ersetzt,weil man uns beim Optiker sagte,daß dies das Mittel der Wahl sei bei einem Kind,wo man ja ständig von verbogenen Bügeln usw. ausgehen muß.Sie fühlte sich auch richtig an,ich konnte sie in "verdrehen bis Ultimo",und sie kam immer wieder in Originalstellung zurück.So warßs in der Theorie.In der Praxis sah es dann so aus,daß er nach wie vor an manchen Tagen nach Hause kam und die Brille war schief,weil er nen Ball so ungünstig genau auf die Übergänge zum Bügel bekommen hat oder,wie´s der Teufel eben will,genau mit diesem Bereich beim Spielen und Toben angeeckt ist.Dann stand immer ein Bügel total schräg ab,wir haben nachgebogen,dabei flogen dann die Gläser raus...Oder aber ein Glas ging schon im KiGa flöten und wir haben´s zuhause wieder reingemacht.Haben uns extra dafür nen Feinmechaniker-Werkzeugsatz gekauft,weil die Schrauben so mini sind.Alle paar Wochen mußten wir dann trotzdem zum Optiker,um sie mal wieder vom Fachmann zurechtrücken zu lassen.Und so richtig hatten wir nie das Gefühl,daß diese Titanflex das hält,was sie eigentlich verspricht.Ich kann aber einem 3-4 jährigen Kind keine Vorwürfe machen,weil es rumtoben will.Also haben wir wieder ne neue gesucht.Und haben dann unsere aktuelle gefunden,die bisher das beste zu sein scheint.Sie ist an sich starr,aber an den Übergängen zum Bügel ist ne Feder drin,sodaß ich die Bügel spreizen kann wie ein Wahni,ohne daß sich da was verbiegt.Das heißt,selbst wenn er da mal aneckt oder nen Ball vorkriegt,geben die Bügel nach und spreizen sich auf,und gehen dann wieder zurück.Das Problem sind aber nach wie vor die Hämatome,die er schon öfter mal hatte.Wenn er nen Ball frontal ins Gesicht kriegt,geben zwar die Bügel nach,die eigentliche Fassung aber wird ihm trotzdem ins Gesicht "gehämmert".
Jetzt ist er ja schon 3 Wochen in der Schule,und anfangs hat er sie immer abgesetzt beim Sport.Seit 1 Woche läßt er sie allerdings wieder auf,weil er ohne nix sieht.Die Brille ist noch heile,und sein Gesicht auch,aber bis jetzt haben sie auch noch nicht mit Bällen gespielt.Und es behindert ihn auch,wenn sie z.B. von irgendwo oben auf ne Matte springen sollen,weil er dann immer erst die Brille abmachen muß,dann springt,sie dann wieder aufsetzen muß.Würde mich auch stören.Und ich will ihm da einfach das Leben etwas leichter machen,indem er Kontaktlinsen tragen würde.Die Lehrer überlassen ihm die Entscheidung,ob er mit oder ohne Brille Sport macht,aber dieses ganze Hin und Her regt mich einfach auf.Deswegen der Gedanke mit den Linsen.Ich hatte auch mal gelesen,daß die heutzutage kaum noch rausfallen,weil sie insgesamt nicht mehr so starr sind wie früher.
Naja,ich hoffe,wir kriegen das auf die Reihe.Mal sehen,was die Augenärztin sagt.Vielleicht ist es einfach nen Versuch wert.Die Brille würde ja zrotzdem nicht gleich in den Müll fliegen.

LG
Antworten Profil
Verfasst am: 30.09.2011 [15:05]
ArcheNoah
Newbie
Dabei seit: 13.06.2011
Beiträge: 3
Hallo,
wie wäre es denn, falls ihr euch wirklich für die Kontaktlinsen entscheidet, wenn dein Kind sie eben nur an den Tagen trägt wenn er
Sport hat...? Es ist schon eine "Belastung", bitte nicht falsch verstehen wenn so jung schon Linsen getragen werden.
Ich sehe es als Anpasser immer wieder, wenn ich Augen vor mir habe, die
schon früh damit angefangen haben. Das Auge braucht Sauerstoff, klar
gibt es hochsauerstoffdurchlässige Linsen... aber selbst ich empfehle
bei hartgesottenen Trägern mindestens 1-2 Tage in der Woche Brille zu tragen, damit sich das Auge erholt und ich spreche von Erwachsenen...!
Deinen Leidensweg kann ich gut verstehen, aber wie schon jemand schrieb
kann es eben auch zu Augenreizungen kommen.. folglich Bindehautenzündung
oder sogar Hornhautenzündung und das kann dem Auge auf Dauer Schaden.
Vielleicht ist das der goldene Mittelweg die Kontaktlinsen nur dann tragen zu lassen, wenn es unbedingt nötig isticon_lol.gif
Antworten Profil
Verfasst am: 04.10.2011 [09:05]
Sonnenschein74
Alter Hase
Themenersteller
Dabei seit: 18.03.2011
Beiträge: 27
Hallo,
also,so in etwa hatte ich mir das ja auch vorgestellt.Nur weil er dann vielleicht Kontaktlinsen hätte,hätte ich ihm die Brille ja nicht direkt entsorgt.Ich hab mir das schon so gedacht,daß er die Linsen eben nur trägt,wenn er Sport hat,bzw. an den Tagen,an denen er Sport hat.Es ist ja auch nicht so,daß ich mit Macht erreichen will,daß er die Brille nicht mehr braucht.Er wird von niemandem gehänselt,eben weil die Kinder ihn eigentlich von anfang an nur mit Brille kennen.Er hat keine Probleme mit der Brille,ist selbst unheimlich hinterher,daß er sie eben auch immer trägt.Und auch wir als Eltern haben kein Problem damit,daß unser Kind Brillenträger ist.Klar wär´s mir lieber,seine Augen wären gesund und wir bräuchten gar nicht darüber nachzudenken.Aber so ist es eben nicht,und so ist es auch gut.Ich muß nur selbst immer schmunzeln,wenn er z.B. morgens aufsteht und dann ohne Brille vor mir steht.Weil er ohne irgendwie "komisch" aussieht.Eben weil wir ihn ja seit Jahren nur mit Brille kennen.Aber ich würde ihm halt wirklich gern die Brille beim Sport ersparen.Er macht so gerne Sport,rennt so gern rum und tobt gern.Und ich möchte einfach,daß er dann nicht noch darüber nachdenken muß,setze ich sie jetzt auf oder lass ich sie ab,und wenn ich sie ablasse,wo tue ich sie dann hin?Und eben auch die Verletzungsgefahr wäre meiner Ansicht nach sehr viel geringer.
Sein Sitznachbar in der Schule trägt auch Brille,kommt an den Sport-Tagen aber komplett "oben ohne".Nur,bei ihm geht das.Bei unserem Süßen halt nicht,weil er definitiv fast nichts sieht ohne Brille.Dann gehen eben keine 3 Stunden Unterricht ohne Brille.Eben weil er einmal gar nicht sieht,was an der Tafel passiert,und auch,weil er mittags dann fertig wie´n Brötchen ist,weil es Anstrengung pur wäre.

LG
Antworten Profil
Verfasst am: 16.12.2011 [17:58]
Janet
Newbie
Dabei seit: 16.12.2011
Beiträge: 1
Es gibt ein Programm bei Augenärzte, dass heißt Junior-Z von der Firma Menicom.
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten