Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Tochter hat Angst vorm Zahnarzt - Vollnarkose?

Autor Nachricht
Verfasst am: 08.07.2019 [12:28]
bruniska
Super-Nanny
Themenersteller
Dabei seit: 27.06.2016
Beiträge: 85
Hi Leute!

Meine Tochter (13) hat panische Angst vor dem Zahnarzt. Ihr Kieferorthopäde meinte aber, damit die Zahnspange langfristig einen Nutzen hat und sich nicht alles wieder verschiebt, nachdem sie sie in 2 Monaten rausbekommt, sollte sie dieses Jahr noch die Weisheitszähne reißen lassen, da diese schön langsam daherkommen.

Wir hatten deswegen auch schon ein Beratungsgespräch mit dem Zahnarzt, der meinte, es wäre eine richtige Operation, da er das Zahnfleisch dazu aufschneiden müsste. Eine Vollnarkose wäre eine Option. Meiner Tochter wäre das natürlich lieber, aber ich mache mir da schon Sorgen... Wie läuft das denn ab? Wie lange dauert sowas? Kann dabei etwas passieren?

Besten Gruß!
Antworten Profil
Verfasst am: 08.07.2019 [13:23]
Petschko
Profi
Dabei seit: 12.01.2017
Beiträge: 42
Hallo!

Mein Sohn hatte auch richtig Angst vor der OP als er 14 war, wollte auch erst eine Vollnarkose. Der Arzt hat ihm dann aber erklärt, dass das nur unnötige Risiken mit sich bringen würde, da man während der Operation gar nichts spürt und die Schmerzen ohnehin erst danach auftreten.

Ich würde ehrlich gesagt von einer Vollnarkose abraten, mein Sohn meinte auch im Nachhinein, es war gar nicht so schlimm, wie er es sich vorgestellt hatte.
Antworten Profil
Verfasst am: 08.07.2019 [14:15]
pillowstar
Alter Hase
Dabei seit: 23.05.2017
Beiträge: 30
Naja,

so einfach wie Petschko das sieht, sehe ich das nicht.
Ich habe selbst große Panik vor dem Zahnarztbesuch, muss mich jährlich 2x dazu zwingen, doch zu erscheinen, und putze zuhause akribisch meine Zähne, um eine Behandlung zu vermeiden.

Das Entfernen der Weisheitszähne musste trotzdem sein, das habe ich vor 3 Jahren mit 23 unter Vollnarkose "erlebt". Ich bin im Nachhinein froh, es so gemacht zu haben, da ich wahrscheinlich an einem Herzinfarkt gestorben wäre, wenn ich dabei wach gewesen wäre.

Die Risiken und Nebenwirkungen sind für jeden Patienten individuell, wurde mir erklärt, also kann ich dazu nicht viel sagen. Ich musste damals um 9 Uhr morgens hin und konnte am selben Tag noch nachhause.

LG
Antworten Profil
Verfasst am: 08.07.2019 [15:16]
bruniska
Super-Nanny
Themenersteller
Dabei seit: 27.06.2016
Beiträge: 85
Danke für eure Meinungen!

An Pillowstar: Okay, wir ziehen das wirklich in Betracht, da es meiner Tochter wahrscheinlich ähnlich wie dir ergehen würde.

Wie läuft denn so eine Vollnarkose ab?
Wann kann ich bei ihr sein?
Während der Behandlung wahrscheinlich nicht, aber davor/danach?
Was müssen wir vor dem Termin beachten?
Antworten Profil
Verfasst am: 08.07.2019 [16:03]
pillowstar
Alter Hase
Dabei seit: 23.05.2017
Beiträge: 30
Die Behandlung ist, so war es zumindest bei mir, in Vorgespräch - Einschlafphase - Behandlungsphase - Aufwachphase gegliedert.

Ich glaube, du kannst immer bei ihr sein, außer in der Behandlungsphase, was eh logisch ist. Was in den Phasen genau passiert, steht da.

Im Normalfall habt ihr beim Ausmachen des Termins auch noch ein Gespräch mit dem Narkosearzt, der sagt euch, was deine Tochter vorher beachten muss (nüchterner Magen, etc...).
LG
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten