Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Bergen Browsergames Gefahren für Kinder?

Autor Nachricht
Verfasst am: 24.03.2016 [15:22]
paule21
Junior
Themenersteller
Dabei seit: 06.09.2015
Beiträge: 7
Hallo,
ich bin etwas unsicher in Moment, weil man sehr viel von Viren & Co sowie Abzockmaschinen im Web liest.

Jetzt zockt unser Sprössling sehr gerne Shooter im Web. Alles über Browser usw. und zwischenzeitlich auch diese Bubble-Games, wo man drei blaue, grüne usw. Kugeln treffen muss, kennt Ihr das?

Soll ich ihm das jetzt verbieten? Wie prüfe ich seriöse Spiele usw?

Danke im vorraus
Antworten Profil
Verfasst am: 26.03.2016 [07:35]
iris1008
Junior
Dabei seit: 02.10.2015
Beiträge: 9
Guten Morgen Paule

Jede Webseite kann Gefahren bergen, sodass ein gutes Antivirenprogramm wichtig ist, um schon beim betreten eine Meldung zu bekommen. Das wäre der erste Schritt.

Ansonsten solltest Du bei Browsergames wirklich darauf achten, was das Impressum sagt oder die Sprache. Deutsch mit erheblichen Rechtschreibfehlern sollten Warnsignale sein, dass es sich nicht um Muttersprachler handelt, was schwarze Schafe des Öfteren ausnutzen, um an personenbezogende Daten zu kommen.

Ich zocke immer sehr gerne Bribubble weil es keine Anmeldung erforderlich macht, das Impressum seriös ist und der deutsche Support schnell ist. Das ist es, worauf Du immer achten musst, ehe Du Kinder zocken lässt.

Ich mag Games nicht, wo Softwares heruntergeladen werden müssen, weil da meist mein Virenprogramm ausrastet icon_smile.gif

grüße
Antworten Profil
Verfasst am: 06.04.2016 [16:42]
monitkka
Super-Nanny
Dabei seit: 18.04.2014
Beiträge: 118
Wahrscheinlich sollten die Nachkommen auch wissen, dass im Netz auch mal böse Dinge passieren können und dass sie es etwas vorsichtig sein müssen. Ansonsten würde ich nur darauf achten, dass die Kids keinen Zugang zu Zahlungsmitteln haben icon_smile.gif

Und zum Virenschutz sollte ein kostenloses Programm wie Avira locker reichen!
Antworten Profil
Verfasst am: 07.04.2016 [18:36]
frauprofessor
Alter Hase
Dabei seit: 07.04.2016
Beiträge: 37
Browsergames hin oder her, ich würde keine Shooter-Spiele erlauben, erst ab einer gewissen Reife bzw. ab einem gewissen Alter.

Harmlose und altersgerechte Spiele wären aber kein Problem. Man darf es aber auch nicht zu häufig zulassen, da es zu einer Form der Sucht werden kann.

Der Stern hat das mal "Das Heroin aus der Steckdose" genannt. Er schreibt auch, dass es in Deutschland bereits 560.000 Süchtige geben soll. Hier der Artikel dazu:

http://www.stern.de/gesundheit/online-spielsucht--das-heroin-aus-der-steckdose--3962200.html



Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel. (Johann Wolfgang von Goethe)
Antworten Profil
Verfasst am: 26.08.2016 [11:51]
Gelöschter Benutzer solche Games regen halt an ne
Antworten


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten