Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Hausaufgaben nach Krankheit

Autor Nachricht
Verfasst am: 26.01.2010 [20:47]
wosajejudi
Junior
Themenersteller
Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 6
Hallo,
unser Sohn geht in die 5. Klasse Grundschule im Land Brandenburg.

Er war letzte Woche mit ärztlichem Attest krank geschreiben. Er hat sich dann die Hausaufgaben besorgt und sie gefertigt.
Unter anderem war ein langes Gedicht darunter, dass bis letzten Freitag in Deutsch gelernt werden sollte.
Da er sich wegen der Krankheit nicht gut konzentrieren konnte, hat er es noch nicht vollständig lernen können.
Prompt hat ihn die Deutschlehrerin gestern am 1. Tag seiner Rückkehr drann genommen. Unser Sohn war ehrlich und sagte, dass er es aufgrund seiner Krankeit noch nicht richtig lernen konnte und nicht so gut kann. Die Lehrerin hat ihm dann eine Note 6 mit Bleistift eingetragen und er sollte es bis heute lernen. Gestern abend büffelten wir mit ihm und er konnte das Gedicht perfekt. Wir es heute vorgetragen hat wissen wir natürlich nicht. Er sagte er konnte es mit kleinen Wacklern gut und es wäre eine 2 gewesen. Der Lehrerin strich ihm zwar die 6 vom Vortag, bewertete aber die Leistung mit 4 wegen verspätetetem Vortrag. Ist das überhaupt rechtens????????
Antworten Profil
Verfasst am: 27.01.2010 [12:36]
AnnetteHoll
Quelle der Weisheit
Dabei seit: 26.06.2008
Beiträge: 52
Sehr geehrte Userin,

ich kann Ihren Ärger wegen des Gedichts und der schlechten Note gut nachvollziehen!

Ich halte es für ein sehr fragwürdiges Verhalten der Lehrerin, Ihren Sohn sofort nach seiner Krankheit abzuprüfen. Es ist ja nachvollziehbar, dass er während seiner Erkrankung nicht so gut lernen konnte wie seine Klassenkameraden. Das ist ja für eine schnelle Genesung nicht förderlich und der Sinn der Sache des Krankschreibens kann es ja auch nicht sein, dann zu Hause alles sofort nacharbeiten zu lassen.

Es ist zwar erlaubt, versäumte Hausaufgaben oder Klassenarbeiten nachholen zu lassen. Aber sicherlich sollte dies vom pädagogischen Standpunkt her nicht am ersten Tag nach der Rückkehr eines Kindes in die Schule erfolgen.

Leider gibt es keine allgemeine rechtliche Grundlage für das Nachschreiben von Klassenarbeiten oder Hausarbeiten. Eine Verpflichtung zum Nachschreiben einer versäumten Klassenarbeit in der Grundschule gibt es in den meisten Bundesländern nicht. Es liegt im Ermessen des Lehrers, ob Ihr Kind, wenn es bei einer Klassenarbeit gefehlt hat, nachschreiben muss. Der Zeitpunkt des Nachschreibens wird vom Lehrer festgelegt und Ihrem Kind angekündigt.

Allerdings sollte Ihr Kind soll die Möglichkeit zur Vorbereitung erhalten, d.h. der Nachschreibetermin sollte nicht am ersten oder zweiten Tag seiner Genesung erfolgen.

Ich würde Ihnen vorschlagen, sich mit der Lehrerin Ihres Sohnes in Verbindung zu setzen und noch einmal mit ihr über diesen Vorfall sprechen. Vielleicht gibt es auch einen Vertrauenslehrer an Ihrer Schule, den Sie hinsichtlich der gängigen Praktiken nach Krankheiten an der Schule Ihres KIndes befragen können. SIcherlich wird Ihnen auch die Schulleitung bereitwillig Auskunft erteilen!

Generell sollten Sie versuchen, Ihren Ärger nicht zu lange andauern zu lassen. Es handelt sich schließlich um eine Noten im Rahmen einer Vielzahl von (schriftlichten und mündlichen) Zensuren, die Ihr Kind im Laufe des Schuljahres in Deutsch erhalten wird. Wenn die restlichen Noten alle gut sind, dann fällt die Vier nicht allzu sehr ins Gewicht.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Kind das Beste,
Annette Holl

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.2010 um 12:37.]

Mein E-mail-Newsletter:
[URL="http://www.elternwissen.com/newsletter/lernbrief.html"] Elternwissen.Lerntipps[/URL]
Antworten Profil
Verfasst am: 27.01.2010 [23:45]
wosajejudi
Junior
Themenersteller
Dabei seit: 29.11.2008
Beiträge: 6
Meine Frau war heute in der Schule und hat mit der Deutschlehrerin gesprochen. Es war auch alles so, wie es unser Sohn es uns berichtet hat.
Die Lehrerin hat sich damit herausgeredet, dass sie nicht wußte, dass er die gesamte vergangene Woche krank war und dachte, dass er nur am Freitag gefehlt hätte, so dass ihn daher am nächsten Tag, also Montag, abgefragt hätte. Unser Sohn hätte sie aber auch nicht auf das Fehlen in der gesamten Woche hingewiesen.
Er soll sich nunmehr in der nächsten Stunde bei ihr melden und sie will die Benotung etc. nochmals mit ihm besprechen.

Wir sind auf das Ergebnis gespannt.

Auswirkungen wird es sicherlich auf das jetzige Zeugnis (am Freitag gibt es bei uns Halbjahres-Zeugnisse) nicht haben, da die Noten sicherlich bereits fest stehen. Aber damit hätte er bereits eine unschöne erste Note im Fach Deutsch für das 2. Halbjahr. Das ist besonders unschön, da wir uns mit dem Gesamtzeugnis der Klasse 5 auf den weiter führenden Schule bewerben müssen.
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Aus dem Forum

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten