Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

schuljahresprogramm

Autor Nachricht
Verfasst am: 06.03.2009 [18:40]
hottoniapalustris
Junior
Themenersteller
Dabei seit: 06.03.2009
Beiträge: 6
hallo!
mein Kind (icon_cool.gif besucht das 2. Schuljahr und in ihre Klasse wurde noch keine Diktat geschrieben, kein Deutsche Test gemacht, kein Malnehmen und Teilen gemacht; Es wurde übehaupt nicht mit Geometrie angefangen und Religion ist von kurz untergebrochen. Man hat das Gefühl dass man in einer provisorische Zeit befindet, selbst das Abgebens der Hausaufgaben folgt nicht mehr nach Plan. Mein Kind hat die Motivation verloren....
Wie sollte weiter gehen?
danke!
Antworten Profil
Verfasst am: 08.03.2009 [09:53]
AnnetteHoll
Quelle der Weisheit
Dabei seit: 26.06.2008
Beiträge: 52
Sehr geehrte Userin!

Ich kann Ihre Sorgen gut verstehen. Sie haben das Gefühl, in der Klasse Ihres Kindes läuft kein geregelter Unterricht mehr. Zudem hat dies zwischenzeitlich Auswirkungen auf die Motivation Ihres Kindes und das beunruhigt Sie logischerweise.

Ich kann Ihrem Posting nicht entnehmen woher diese Veränderungen kommen. Hat es einen Klassenlehrerwechsel gegegeben? Ist eine Krankheitsvertretung anwesend? Oder sind diese Zustände plötzlich ohne ersichtlichen Grund aufgetreten?

Aber egal aus welchem Grund sicherlich sollte der Unterricht dennoch halbwegs normal weiterlaufen und das Lernspensum der Kinder erfüllt werden.

Ich rate Ihnen zunächst einmal mit anderen Eltern oder der Elternvertretung der Klasse zu sprechen. Sehen diese die Vorgänge in der Klasse ähnlich? Wie geht es deren Kindern? Vielleicht könnten bei einem Elternstammtisch Meinungen ausgetauscht werden.

Sicherlich sollten Sie dann auch das Gespräch mit der Klassenleitung suchen und Ihre Sorgen schildern. Versuchen Sie dies aber ohne Vorwürfe (also nicht: "Wieso machen Sie nicht...?" "Wieso können die Kinder noch nicht..."), sondern mit Nachfragen ("Wann werden die Kinder mit dem Malnehmen oder Geteiltrechnen beginnen?" "Wie läuft die Hausaufgabenkontrolle?").

Falls Sie auf wenig Reaktion oder Ablehnung stoßen, können Sie sich an den Vertrauenslerer der Schule wenden (falls es so etwas an der Schule Ihres Kindes gibt) oder direkt zur Schulleitung gehen. Diese ist verpflichtet für ordentlichen Unterricht an der Schule zu sorgen bzw. zu überwachen was in den Klassen läuft.

Gegenüber Ihrem Kind sollten Sie versuchen, Ihre Ängste und Sorgen nicht zu sehr in den Mittelpunkt zu stellen. Denn es wäre schade, wenn es jetzt in der 2. Klasse schon die Lust am Lernen verliert - schließlich liegt noch ein langer Schulweg vor ihm, den es möglichst gut bewältigen sollte.

Mit freundlichem Gruß
Annette Holl

Antworten Profil
Verfasst am: 11.03.2009 [11:26]
hottoniapalustris
Junior
Themenersteller
Dabei seit: 06.03.2009
Beiträge: 6
Viele Danke füur Ihre Antwort Frau Holl.
In der Tat gibt seit Oktober eine neue Lehrerin sie scheint aber gut zu sein. Noch ein "Phänomen" ist, laut der Laterin, das "diese" Klasse ist sehr schlecht geworden nämlich viele Schüler sind unruhig und aggressiv geworden. Das Problem wäre so ernst das in eine Elternabent der Hauptthema war.
Auf jeden Fall ich werde machen was Sie mir empfolen haben weil ich finde es ist die richtige Wege.
noch Mal Danke
Fiona
Antworten Profil


Antworten
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten