Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Unbeantwortetes Thema

ständig rote Karten , verzweifelt

Autor Nachricht
Verfasst am: 07.11.2016 [23:52]
Mimsy
Newbie
Dabei seit: 07.11.2016
Beiträge: 1
Hallo zusammen bin neu hier und hab mich nun etwas ungesehen im Forum.
Aber habe da ein Problem wo ich gern Meinungen hören würde evtl noch Tipps. Ich bin echt am verzweifeln und weis nicht weiter. Es geht darum das mein Sohn nun 2. Klasse , seit der 1. Klasse jede Woche eigentlich 2-3 rote Karten hat, die haben in der Schule ein Ampel system, werben rot ist bekommt ein Eintrag ins Hausaufgabenheft. Meist wegen stören oder frech sein. Er diskutiert gern kann eine Antwort nicht akzeptieren , fragt jede Menge , will im mittel Punkt stehen. Hab es probiert mit Strafen interessiert ihn nicht wirklich, Hausarrest , Strafarbeit schreiben ( wo er wiederum stur wird und dann so schlimm schreibt das ich denke das es nichts bringt weil er sich dann so angewöhnt zu schreiben. Versucht mit beholungen interessiert ihn auch nicht er bekommt es nicht hin. Er durfte sich was aussuchen und wenn er eine Woche ohne rote Karte packt bekommt er es , aber nichts.
Mit kommt es auch so vor als will macht er den Clown wenn andere Kinder dabei sind. In der 1.Klasse sogar schon die Vorankündigung einer Verwahrung bekommen. Er geht in die deutsch Nachhilfe. Die Klassenlehrerin hat ihn ganz nachhinkten gesetzt weil sie denk das der Weg ihm dann zu weit ist und weniger stört , neben ein Flüchtlingskind gesetzt wo kein Deutsch kann das er ruhig sein soll weil er dann keinen zum Reden hat. Nun ist mir aufgefallen das die Hausaufgaben nicht richtig abgeschrieben werden da meinte er er sieht von hinten nichts , habe nun ein Termin mit dem Augen Arzt . Nur was wenn dort alles ok ist !? Da er ein frühschen , 2monate zu früh , ist war ich immer mit den Augen vorsichtig und bisher auch nie was. Und nun die Schulworkerin auf mich zu gekommen ist. Sie nun versucht Dinge mit ihm durch zu gehen , da bekomme ich noch genaue Info wann sie anfängt . Aber auch wieder ein Gespräch mit der Klassenlehrerin am Freitag 11.11 ansteht.
Und ich aber an einem Punkt bin und nicht mehr weiter weis , da es mir momentan auch nicht wirklich gut geht psychisch und auch eine Reha beantragt habe.
Ich will meinen Kind ja helfen nur was , wie , andere Schule , nicht möglich da Grundschule ortsgebunden ist. Dachte evtl an ein Internat aber die sind ja auch zu teuer und und und es geht mir nur noch fragen im Kopf rum evtl kann mir jemand von Euch Tipps geben. Danke
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten