Diskutieren Sie in unserem Elternwissen-Forum über die Familien-Themen, die Sie interessieren: Kindererziehung, Kindergesundheit, Kinderernährung, Schule, Lernen und vieles mehr! Bitte sehen Sie sich unsere Diskussionsregeln vorher an.

Thema ohne neue Antworten

Studium in den USA

Autor Nachricht
Verfasst am: 04.03.2019 [03:11]
Tamandani
Newbie
Themenersteller
Dabei seit: 03.03.2019
Beiträge: 1
Hallo,

meine Tochetr wird im nächsten Jahr ihr Abitur machen und möchte dann natürlich studieren. Unter anderem interessiert sie sich für ein Auslandsstudium. Dazu habe ich mich nun auf https://www.studyusa.info/ informiert. Sie wie ich das gelesen habe, ist ein Studium in den USA (aus finanzieller Sicht) schon fast unmöglich. Wie sieht es aber mit einem Auslandssemester aus? Wo liegen da die Kosten? Hat da jemand Erfahrungen?

LG
Antworten Profil
Verfasst am: 08.03.2019 [10:42]
Pansa
Alter Hase
Dabei seit: 16.11.2017
Beiträge: 33
Musste man sich genau ansehen, kommt auf einige Faktoren an. Welches Studium sie hat, wo sie hingehen möchte, auf welcher Uni sie ist und ob die Uni vielleicht ein Austauschprogramm hat.
Dazu gibt es aber auch Infoveranstaltungen auf der Uni, dort würde ich mich mal informieren wenn sie unbedingt ins Ausland möchte.
Ich würde mich an ein Programm wie ERASMUS wenden, nur halt eines für die USA. ERASMUS ist meines Wissens nur für Europa, gibt aber auch eines für die USA.
Antworten Profil
Verfasst am: 19.05.2019 [19:10]
Jaran
Super-Nanny
Dabei seit: 26.11.2018
Beiträge: 74
Ich bin eher ein Fan von Auslandssemestern. Ein Studium ist wirklich eine lange Zeit und da kommen schon ganz andere Gefühle auf, wenn man sein Kind wirklich vermisst. So schnell und günstig ist es einfach nicht in die USA zu kommen. Dann führt man schon eher eine Fernbeziehung. Mann kann auch Blumen nach Amerika versenden und per Videochat sprechen aber das ist ja nicht das gleiche wie jemanden wirklich erleben oder in den Arm zu nehmen.
Man kann ja auch zwei Auslandssemester machen. Einen im Bachelor und einen im Master.
Wie Pansa auch schon geschrieben hat mit ERASMUS ist auch viel möglich!

Alle guten Dinge sind drei!
Antworten Profil
Verfasst am: 19.07.2019 [13:28]
Leyla91
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 12.07.2019
Beiträge: 14
Hey,

also in den USA zu studieren, ist echt nicht billig. Meine Cousine wohnt in Kansas City und sie hat Zahnmedizin studiert, nun muss sie ihre Schulden in Höhe von 250 000 Euro schrittweise an die Darlehensgebende Bank zurückzahlen.

Mein Cousin, der in Texas aufgewachsen ist, möchte nun nach Deutschland kommen, um hier zu studieren bzw. nach Deutschland auswandern, da er nicht mehr in den USA leben möchte.

Ich würde euch ein Fernstudium empfehlen, die bieten heutzutage viele Fachrichtungen an, u.a. Fernstudium Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieur und viele mehr. Auch sind die Studiengänge praxisorientiert, welches viele Vorteile für den Arbeitsmarkt mit sich bringt.

Oder deine Tochter könnte sich Studiengänge in Europa allgemein anschauen, wenn die USA nicht mehr in Frage kommt, u.a. soll Großbritannien auch gut sein.

Viele Grüße
Antworten Profil
Verfasst am: 13.08.2019 [15:51]
SteinimBrett
Fleißiger Helfer
Dabei seit: 27.06.2019
Beiträge: 14
Hello,

also auf jeden Fall kann man in den USA gut ein Masterstudium machen. Das hat mein Cousin auch gemacht und ich hab jetzt auch überlegt. Nach den Informationen von https://www.masterstudium-im-ausland.de sind gerade Studiengänge in Richtung Marketing und Branding absolut der Hit und Deutschland im Nachhinein sehr gefragt!
Antworten Profil


Antworten
Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:

Expertenwissen
Videos & Podcasts

Werde Fan von Elternwissen

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten