Kommentare:
Putzen und aufräumen
© Anton Maltsev - Fotolia.com

Ordnungsprobleme in der Pubertät und wie sie gemeinsam gelöst werden können

In der Pubertät werden Jugendliche oft sehr unordentlich. Schmutzwäsche stapelt sich auf dem Zimmerboden und im ganzen Haus verteilt sich Krimskrams. Lesen Sie hier, wie Sie am besten mit diesem Chaos umgehen können. 

Jan-Uwe Rogge Portrait
Expertenrat von 
Dr. Jan-Uwe Rogge, Familienberater und Bestsellerautor
Probleme in der PubertätMögliche Lösung
Ihr Teenager kann beim Aufräumen nicht planvoll vorgehen und ist von seinem eigenen Chaos überfordert.

Erstellen Sie einen gemeinsamen Schritt-für-Schritt-Plan, beispielsweise:

  1. Schulzettel abheften 
  2. Mülleimer leeren 
  3. Schreibtisch von Krimskrams befreien 
  4. …

Nach jedem erledigten Punkt kann das Kind ein Häkchen dahintersetzen. Das bringt Klarheit, und man kann sehen, was schon alles geschafft wurde.

Ihr Pubertierender hat zu viel Krimskrams in seinem Zimmer und weiß nicht, wohin damit, kann sich aber auch nicht davon trennen.

Überlegen Sie gemeinsam ein neues Ordnungssystem für sein Zimmer. Bringen Sie zusätzliche Regalbretter an, kaufen Sie eine kleine Kommode mit Schubladen, oder besorgen sie eine Unterbettkommode für Krimskrams.

Oder Sie lassen Ihr Kind einfach Umzugskartons füllen und deponieren sie anschließend auf dem Dachboden bzw. im Keller. Dann ist der Krimskrams zwar noch da, aber nicht mehr andauernd im Weg.

Achtung: Achten Sie darauf, dass Ihr Teenager die Kartons sinnvoll beschriftet!

Der Schreibtisch ist vollgestopft, ein konzentriertes Arbeiten daran nicht möglich. 

Überlegen Sie gemeinsam, ob genug Schubladen vorhanden sind, um Hefte, Bücher und Krimskrams zu verstauen. Besorgen Sie ansonsten ein Ablagesystem oder eine Schubladenbox für den Schreibtisch, und beschriften Sie es gemeinsam (z.B. Mathe, Deutsch, Englisch, Sonstiges).

Überlegen Sie mit Ihrem Teenager, wie er dafür sorgen kann, dass wichtige Utensilien wie Stifte und Nachschlagewerke zwar gut erreichbar sind, aber nicht im Weg herumliegen. Ein Regalbrett oder ein kleiner Rollwagen könnten hier Abhilfe schaffen.

Regen Sie Ihr Kind außerdem dazu an, den Schreibtisch nach den Hausaufgaben bzw. spätestens abends freizuräumen. 

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Ordnungsprobleme in der Pubertät und wie sie gemeinsam gelöst werden können"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Körperliche und psychische Entwicklung" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Körperliche und psychische Entwicklung" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?