Lerntraining in den Osterferien

von Anonym

Liebe Frau Reimann-Höhn,

ich möchte mit meinen Kindern (7 und 10 Jahre) gerne in den Osterferien etwas für die Schule tun, damit sie das Lernen nicht ganz vergessen. Haben Sie für uns ein paar spielerische Tipps?

Antwort von: Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn

Lieber Leser,

das ist eine gute Idee. Um die kleinen grauen Zellen zu beschäftigen, habe ich Ihnen hier ein paar Aufgaben zusammengestellt.

1. Wie gut kannst du rechnen? (3./4. Klasse)

Simon und Lara kommen vom Einkaufen. Simon stöhnt über seine schweren Tüten. Als Lara das merkt, sagt sie: „Warum stöhnst du, Simon? Ich würde doppelt so viel tragen wie du, wenn du mir nur eine deiner Tüten abgibst. Gebe ich dir aber eine von meinen Tüten, dann tragen wir beide dasselbe. Wie viele Tüten trägt Simon und wie viele Lara? (Simon trägt fünf Tüten und Lara sieben.)

2. Ratespiel mit Ostereiern (alle Klassen)

Wenn die lustige Ostereier-Suche beendet ist, können Sie sie gleich zu einem weiteren netten Ratespiel verwenden. Nehmen Sie unterschiedlich gefärbte Eier, insgesamt sollten es 10 bis 20 sein, und legen Sie sie nebeneinander auf den Tisch. Bitten Sie nun Ihr Kind, sich genau zu merken, welche Eier auf dem Tisch liegen. Während es kurz hinausgeht, entfernen Sie ein Ei. Welche Farbe fehlt?

Viel Spaß wünscht,
Ihre Uta Reimann-Höhn

Kommentare zu "Lerntraining in den Osterferien"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:
Expertenwissen
Datenschutz

Videos & Podcasts

Gratis-Downloads

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten