Wie finde ich eine gute Nachhilfe?

von Anonym

Liebe Frau Reimann-Höhn,

meine Tochter ist in der vierten Klasse und hat große Probleme mit ihrer Rechtschreibung. Jetzt suche ich jemanden, der mit ihr die Regeln übt. Wo finde ich einen Nachhilfelehrer, und worauf muss ich dabei achten?

Antwort von: Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn

Liebe Leserin,

zunächst können Sie sich im Bekanntenkreis nach einer Empfehlung umhören. Falls Sie dort niemanden finden, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Über das Internet finden Sie Nachhilfelehrer zu günstigen Preisen an fast jedem Ort.Auch über die Schule Ihres Kindes, Zeitungsanzeigen und sogar durch das Jugendamt können Sie an Adressen kommen. Vereinbaren Sie einen Probetermin, und klären Sie dabei die Kompetenzen ab. Ein Nachhilfelehrer sollte über Erfahrung verfügen, gerne mit Kindern arbeiten und für das Kind eine Autoritätsperson darstellen. Oft ist der Lernprozess schwierig, wenn der Nachhilfelehrer (junger Schüler oder Student) selbst kaum älter als das zu fördernde Kind ist. Anfangs sollten Sie sich nach jeder Stunde erklären lassen, welche Inhalte gelernt wurden und wie Ihr Kind mitgearbeitet hat. Natürlich können Sie von einem preisgünstigen Anbieter nicht erwarten, dass er didaktisch und methodisch bewandert ist. Qualifizierte Nachhilfelehrer, die nachweisbar über Erfahrung oder sogar eine pädagogische Ausbildung verfügen, sind oft etwas teurer, auf Dauer lohnt sich diese Investition jedoch meistens. Als Lernhilfe empfehle ich Ihnen mein Rechtschreibtraining „Sicher richtig schreiben“, das Sie auf anfordern können.

Viel Erfolg wünscht
Ihre Uta Reimann-Höhn

Kommentare zu "Wie finde ich eine gute Nachhilfe?"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Elternwissen per E-Mail

Ja, ich möchte regelmäßig und gratis informiert werden über:
Expertenwissen
Datenschutz

Videos & Podcasts

Gratis-Downloads

Gratis Tests, Checkliste und Tools

Tests, Tools und Checklisten