Kommentare:
Baby kann nicht einschlafen

Was tun, mein Baby kann nicht einschlafen!

Schlafprobleme bei Babys und Kleinkindern

Sitzen Sie auch oft nachts stundenlang am Bett Ihres Babys und machen sich Sorgen, warum es nicht einschlafen kann? Schlafprobleme bei Babys und Kleinkindern sind häufig und für die Eltern sehr strapaziös. Lesen Sie hier, worauf Sie achten sollten, damit Ihr Baby (wieder) einschlafen kann. Unser Extra: Eine Übersicht über alle gängigen Schlaf-Programme, damit Sie das für Ihr Kind am besten geeignete Schlaf-Training herausfinden. 

Viele Babys können von Anfang an nur schwer einschlafen, doch treten im zweiten Lebenshalbjahr nicht selten auch bei zuvor „problemlosen“ Schläfern plötzlich Schlafprobleme auf. Durchschlafen bedeutet im ersten Lebenshalbjahr, dass Ihr Kind fünf bis sieben Stunden am Stück schläft. Wiegt Ihr Baby weniger als fünf Kilogramm, hat es mit größter Wahrscheinlichkeit schon früher wieder Hunger. Wie viel Schlaf Ihr Kind durchschnittlich benötigt, ist abhängig vom Alter (siehe Tabelle 1). 

Woran liegt es, wenn Ihr Baby nicht einschlafen kann?

Neugeborene sind etwa alle eineinhalb Stunden müde und wollen schlafen. Auch ältere Kinder haben ihre ganz bestimmten Zeiten (fachsprachlich Schlaffenster genannt), zu denen sie müde sind und einschlafen können. Ist der Zeitpunkt überschritten, werden ältere Kinder munterer, um nach 50 bis 60 Minuten erneut „bettreif“ zu sein. Die Müdigkeit kehrt also wieder, ist dann aber noch stärker. Da Kinder bei zunehmender Übermüdung regelrecht überdreht sind, ist es wichtig, sie bei auftretender Müdigkeit (siehe Checkliste) rechtzeitig schlafen zu legen.  

Manche Kinder sind allerdings erst in der zweiten Müdigkeitsphase wirklich müde genug, um problemlos einschlafen zu können. Beobachten Sie Ihr Kind einmal über mehrere Tage, um festzustellen, wann der geeignete Zeitpunkt ist.

 

Diese Abbildung zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihr Baby richtig einwickeln.

Checkliste: Ihr Kind kann nicht einschlafen? Anhand dieser Anzeichen erkennen Sie, ob Ihr Baby Schlaf benötigt 

  • veränderter Gesichtsausdruck, starrer Blick, Stirnrunzeln oder Grimassieren
  • Gähnen, Augen-/Ohrenreiben, Schreien/Weinen oder Quengeln
  • ruckartige Bewegungen, Ballen der Fäustchen, Steif-Machen
  • reduzierte Aktivität, weniger Bewegungen, Gesicht-Abwenden
  • Saugen, Schnullern oder Daumenlutschen
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Die besten Einschlafmethoden im Überblick und eine Auflistung aller gängigen Schlaf-Programme, finden Sie exklusiv an dieser Stelle als Abonnent von „Gesundheit und Erziehung für mein Kind“.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Was tun, mein Baby kann nicht einschlafen! "

  • Karoline schreibt am 30.08.2016

    An alle verzweifelten Eltern: ich kann Euch nur eins empfehlen. Holt Euch den Cocoonababy von Red Castle. Der hat uns gerettet! In Frankreich uns anderen Ländern ist das bereits ein Bestseller und wird sogar auf Neugeborenenstationen bzw. Frühgeburtstationen eingesetzt.
  • Ramona schreibt am 02.06.2016

    Meine Tochter ist nun 5 Monate und kann seit sie 6 Wochen alt ist trotz Müdigkeit nicht einschlafen.
    Wir haben echt schon alles versucht!
    Sie kann noch so müde sein egal tagsüber oder am Abend/ Nachts...Ich bringe sie nicht zum schlafen und bin völlig verzweifelt ob dies normal ist.
    Unsere erste Tochter konnte ohne unsere Hilfe und von Anfang an einschlafen.
    Was können wir tun?
  • jasmin schreibt am 11.03.2016

    Ich habe das problem mein Kind ist jetzt ein monat und er will nicht schlafen woran könnte es liegen und was kann ich da machen das er schläft
  • Anonym schreibt am 07.11.2011

    Unser Kind ist am Abend herrlich müde. Wenn wir es aber nicht genau zum richtigen Zeipukt nieder legen ist oft der Punkt um ein paar Minuten überschritten und er ist wieder komplett munter. Dann ist ein bis zwei Stunden der große Kampf ums Einschlafen. Hat jemand einen Tip was man tun kann wenn es wieder sweit ist?
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Schlafprobleme bei Babys und Kleinkindern" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Schlafprobleme bei Babys und Kleinkindern" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?