Kommentare:
© robhainer - Fotolia.com

Erziehungstipps für schüchterne Kinder: So stärken Sie Ihr Kind

Selbstvertrauen fördern

Ihr Kind ist schüchtern oder ängstlich, findet nur schwer Freunde oder lässt sich im Sandkasten kampflos alles abnehmen? Hier finden Sie Rat, wie Sie ihm am besten helfen können und sein Selbstvertrauen fördern.  

Expertenrat von 

Sie können Ihr Kind zwar nicht komplett „umkrempeln“, doch mit unseren Erziehungstipps für starke Kinder können Sie allmählich das Selbstvertrauen fördern. Wie gut Ihr Kind sich behaupten kann, wie draufgängerisch, kontaktfreudig oder mutig es ist, liegt zu einem großen Teil in den Genen und nicht nur in der Erziehung. Wenn Ihr Kind sich häufig ängstlich verhält oder wenn es schüchtern ist, bedeutet das also nicht, dass Sie etwas falsch gemacht hätten. Mit der richtigen Erziehung können Sie Ihr Kind das Selbstvertrauen ihres Kindes fördern.

Sieben magische „Mut-Mach-Sätze“ für selbstbewusste Kinder

Gerade wenn mal wieder etwas nicht geklappt hat, braucht Ihr Kind Ermutigung und muss spüren, dass Sie es ihm beim nächsten Versuch doch zutrauen. Dazu sollte Ihr Kind die folgenden Sätze möglichst oft zu hören bekommen:

  1. „Ich liebe dich und freue mich, dass du da bist.“ – egal, was Ihr Kind auch gerade angestellt hat...
  2. „Ich bin immer für dich da. Ich helfe dir, wenn du mich brauchst.“
  3. „Du bist stark. Du schaffst das.“ – auch oder gerade dann, wenn Ihr Kind soeben an etwas gescheitert ist
  4. „Ich verstehe dich.“ – oder zumindest versuchen Sie es
  5. „Erzähle mir mehr. Was du tust und wie du fühlst, interessiert mich.“ – hören Sie aufmerksam zu und halten Sie Blickkontakt, wenn Ihr Kind spricht
  6. „Ich bin so stolz auf dich!“ – das können Sie zusätzlich auch damit ausdrücken, dass Sie Bilder und Basteleien Ihres Kindes ausstellen, sein Foto immer bei sich haben, peinliche Begebenheiten nicht weitererzählen
  7. „Ich vertraue dir!“ – geben Sie Ihrem Kind sofort die nächste Chance, falls es Ihr Vertrauen gerade enttäuscht hat
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Kennen Sie schon die10 Tipps für mehr Selbstvertrauen? Sie können die Tipps als Abonnent von "Gesundheit & Erziehung für mein Kind" hier exklusiv abrufen!

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Erziehungstipps für schüchterne Kinder: So stärken Sie Ihr Kind"

  • Victoria Kölig schreibt am 23.06.2014

    Wie haben einges Dinge ausprobiert was uns dann aber sehr geholfen hat sind "Ruhe-Affirmationen für Selbstbewusstsein" dir wir gemeinsam am Abend angehört haben.

    Ich muss zugeben das hat nicht nur unser Kind sondern auch mich persönlich gestärkt!
  • liamama schreibt am 17.12.2013

    Hallo!
    Es ist ja alles schön und gut, versuchen uns auch daran zu halten, haben dennoch probleme. Unsere Tochter 4, 5 jahre kann sich bei gleichaltrigen nicht durchsetzen, reagiert sofort mit weinen. Z.b ihre Freundin behauptet beim malen, unsere Tochter hat den stift runtergeschmissen. Unsere Maus sagt nein, ihre Freundin doch hast du und schon weint unsere Tochter los und kommt zu uns und "pezt" und es immer das selbe.
  • Stephan Wießler schreibt am 07.11.2013

    Ich finde diese Tipps fantastisch! Vielen Dank dafür. Leider kommen lobende und liebende Worte in vielen Familien zu kurz.

    Vielleicht ist das auch für Sie interessant: http://www.stephanwiessler.de/selbstvertrauen-aufbauen/

    Mit den besten Grüßen,

    Stephan Wießler
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "So machen Sie Ihr Kind stark und selbstbewusst" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "So machen Sie Ihr Kind stark und selbstbewusst" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?