Kommentare:
Geld sparen Tipps
© Karin & Uwe Annas - Fotolia.com

40 Tipps zum Geld sparen

Wenig bekannte Tipps zum Sparen

Ärgern Sie sich auch über hohe Telefonkosten im Urlaub oder die ständig steigenden Supermarktpreise? Wir haben für Sie ungewöhnliche Spartipps zusammengestellt, die Ihren Geldbeutel wirklich entlasten. 

Expertenrat von 

Spartipps: Geld bei Freizeit und Hobby sparen

  • Bücher billiger Kaufen Sie Bestseller im Mai! Dann kommen die erfolgreichen Romane als Taschenbücher heraus – oft 50 Prozent günstiger als in der gebundenen Ausgabe!
  • DVDs ausleihen Stöbern Sie mal in Ihrer Stadtbibliothek! Da gibt es längst nicht mehr nur Bücher, sondern auch Hörspiele und DVDs für Kinder.
  • Tauschring nutzen Über Tauschringe bieten Privatpersonen Dienstleistungen gegen andere an, z. B. Babysitten gegen Haareschneiden oder Steuerhilfe gegen Malerarbeiten (www.tauschringadressen.de). Die Tauschring-Mitgliedschaft kostet nur eine geringe Jahresgebühr (z. B. in Hamburg 6 Euro)
  • Gratis-Parkplätze suchen Ortsunkundige zahlen oft viel Geld fürs Parken. Das muss nicht sein! Die Internetseite www.gratisparken.de findet Null-Euro-Stellplätze in allen deutschen Großstädten.
  • Anzüge leihen Feine Anzüge für einmalige Anlässe (z. B. Silberne Hochzeit) muss man nicht kaufen: Bei einem Smokingverleih können Sie die schicke Abendgarderobe auch mieten (z. B. 75 Euro für fünf Tage bei www.smokingverleih-koeln.de)

  • Kostenlos zugreifen Dachgepäckträger, Kleidung und Möbelstücke für lau: Sparen Sie, und nutzen Sie kostenlose Tausch- und Verschenkbörsen. Unter www.internet-verschenkmarkt.de „Referenzkunden“ anklicken und Anzeigen in Ihrer Region durchstöbern.
  • Günstige Haussanierung Wenn Sie mit einer Haussanierung liebäugeln: Lassen Sie Ihre Räume am besten gleich barrierefrei einrichten (z.B. ebenerdige Dusche). Die KfW-Bank gewährt – einkommensunabhängig – äußerst günstige Darlehen für altersgerechte Umbaumaßnahmen (Infos: www.kfw.de/inlandsfoerderung, Tel.: 01801-33 55 77).
  • Bücher verkaufen Alte Bücher und Schulbücher sind bares Geld wert. Einfach Barcode oder ISBN-Nummer auf der Ankaufseite www.momox.de eintippen. Ist der Erlös groß genug, kann man die Sammlung kostenlos versenden. Gilt auch für alte CDs, DVDs, Spiele und Handys.
  • Clubvorteile mitnehmen Kulturfreunde, aufgepasst! Viele Radiostationen bieten günstige Club-Mitgliedschaften, z.B. „Bayern 1“ (14 Euro im Jahr). Den Beitrag haben Sie durch Mitglieder-Rabatte bei Konzerten und Veranstaltungen schnell wieder drin.
  • Günstig essen In vielen Städten stehen die Kantinen von Bezirksämtern oder großen Firmen auch Betriebsfremden offen.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "40 Tipps zum Geld sparen"

  • Franzi Burghardt schreibt am 28.07.2015

    Hallo,
    toller Artikel, stimme allen Punkten zu. Ich persönlich finde, dass man sofort die Stromfresser ausfindig machen sollte. Selbst Geräte die ausgeschaltet sind bleiben im Standby Modus minimal aktiv und verbrauchen saftig Strom. Unbedingt die alten Lampen durch LED ersetzen. Der nächste Tipp, wäre es teure Säfte durch Verdünnungssäfte zu ersetzen und dadurch mehr aus seinem Getränk herauszuholen ohne ständig schwer schleppen zu müssen. Selbst beim Kaffee am Morgen, wenn einiges noch übrig bleiben sollte, könnte man ihm im Laufe des Tages mit ein paar Eiswürfel als Erfrischungsgetränk einsetzen. Auch die Waschmaschine eignet sich sehr gut zum Stromsparen, einfach immer voll machen, um nicht ständig ein neues Programm bei geringer Anzahl von Bekleidung einschalten zu müssen. Im schlimmsten Falle einefach den Stromanbieter wechseln, hilft auch oft.
    Gruß
  • Gina schreibt am 01.01.2015

    Gute Tipps die zeigen, dass sparen der erste Schritt zu einem Leben in Reichtum sein kann. Wenn man dann noch eine zuverlässige Einnahmequelle wie http://bit.ly/1rzSnRV hinzufügt ist man für die Zukunft gerüstet.
  • Tamara schreibt am 01.09.2014

    Sehr schöne Spartipps die leicht umsetzen kann.
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Spartipps für Familien" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Spartipps für Familien" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?