Kommentare:
Berufsunfähigkeit vorbeugen

Versicherungsschutz für die Familie

Wie wichtig eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist

Bei dem Gedanken an die notwendige Absicherung für eine junge Familie taucht die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) bei vielen Menschen erst gar nicht auf. Wer nicht an Sie denkt, geht ein hohes Risiko ein, denn sie zählt laut Stiftung Finanztest zu einer der wichtigsten Versicherungen überhaupt. 

Ab Jahrgang 1961 keine gesetzliche BU mehr

Seit dem Jahr 2001 wurde der gesetzliche Schutz bei Berufsunfähigkeit für alle ab 1961 geborenen Personen auf ein unzureichendes Maß reduziert – große finanzielle Einschnitte sind vorprogrammiert. Die Erwerbsminderungsrente, sofern Sie aufgrund der strengen Kriterien überhaupt anerkannt wird, liegt in den meisten Fällen  kaum über Hartz-IV-Niveau. In den ersten fünf Arbeitsjahren ist überhaupt keine gesetzliche Absicherung vorhanden.

Die Arbeitnehmer müssen also privat vorsorgen. Dabei ist das Risiko in seinem Leben berufsunfähig zu werden deutlich größer als gemeinhin angenommen. Jeder 4. Arbeitnehmer wird im Laufe seines Berufslebens berufsunfähig, bei Arbeitern ist das Risiko einer Berufsunfähigkeit noch größer. Viele junge Menschen und Familien sind sich der Gefahr einer Berufsunfähigkeit in späteren Jahren nicht bewusst – und sorgen daher nicht vor. Doch gerade Sie erhalten die besten und preisgünstigsten Angebote.

In jungen Jahren sind die monatlichen Beiträge wesentlich geringer. So zahlt ein Dreißigjähriger um bis zu 30 Prozent höhere Beiträge, wie eine vergleichbare zwanzigjährige Person. Hinzu kommt, dass bei jüngeren Menschen weniger Vorerkrankungen aufgetreten sind, die zu einem Ausschluss oder höheren Beiträgen führen würden. Eine Gesundheitsprüfung ist bei allen Versicherungsunternehmen Vorraussetzung

Neben der gesundheitlichen Verfassung und dem Eintrittsalter bei Abschluss der Versicherung ist der ausgeübte Beruf für die Ermittlung der Prämienhöhe ausschlaggebend. Klassischerweise werden die Berufe in vier verschiedene Berufsgruppen eingeteilt. Berufe mit einem niedrigen Risiko können günstig abgesichert werden, Berufe mit höherem Risiko sind in der Absicherung teurer. Neue Tarife bieten auch für risikoreiche Berufsgruppen günstige und abgestufte Berufsunfähigkeitsangebote an.

Individuelle Beratung notwendig

 Eine Berufsunfähigkeitsversicherung begleitet Sie über eine lange Zeit, meist mehrere Jahrzehnte. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie sich vor Abschluss von einem Fachmann individuell beraten lassen. Lassen Sie sich in jedem Fall einen Berufsunfähigkeitsvergleich erstellen, der mehrere Berufsunfähigkeitsversicherungen miteinander vergleicht.

Auf folgende Punkte sollten Sie bei der Auswahl Ihrer Versicherung achten:

  1. Qualität des Bedingungswerkes
    In regelmäßigen Abständen werden Berufsunfähigkeitsversicherungstarife von unabhängigen Ratingagenturen wie Franke&Bornberg und Morgen&Morgen, sowie der Stiftung Finanztest getestet. Achten Sie hier darauf, dass Sie einen Tarif mit erweiterten Leistungen auswählen, der sehr gut getestet wurde.
  2. Flexibilität
    Eine Berufsunfähigkeitsversicherung muß flexibel auf geänderte Lebensverhältnisse und Berufswechsel angepasst werden können. Hierzu zählen beispielsweise Nachversicherungsgarantien ohne erneute Gesundheitsprüfung, sowie die Möglichkeit einer vorübergehenden Beitragsstundung.
  3. Vereinbarung von Dynamik
    Jedes Jahr steigen die Lebenshaltungskosten. Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt eine Dynamik im Vertrag einschließen. Diese sorgt dafür, dass jedes Jahr die Prämien und damit die Leistungen aus der Berufsunfähigkeitsrente um einen festgelegten Prozentsatz steigen. So wird Ihre Rente nicht durch die Inflation „aufgefressen“.
  4. Endalter
    Das von Ihnen gewählte Endalter der Versicherung (der Zeitpunkt, bis zu dem im Falle der Berufsunfähigkeit eine Berufsunfähigkeitsrente gezahlt wird) sollte in jedem Fall Ihrem persönlichen Renteneintrittsalter entsprechen (meist 67 Jahre). Falls Sie ein früheres Endalter wählen, besteht die Gefahr, dass Ihre Berufsunfähigkeitsrente ausläuft, ohne dass Sie die staatliche Rente beziehen.
  5. Einsteigertarife
    Für junge Personen bis 30 Jahre gibt es eine Vielzahl an Einsteigertarifen. Diese bieten einen Berufsunfähigkeitsschutz zu rabattierten Startbeiträgen an, die im Laufe der Zeit ansteigen. Langfristig sind die Tarife etwas teurer als ein Tarif ohne Rabattierung. Trotzdem sind diese Tarife für viele junge Leute eine attraktive Möglichkeit sich abzusichern.

 

Eine gute Übersicht über Berufsunfähigkeitsversicherungen bietet Ihnen indenso.
Jetzt individuelle Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen oder Tarifvergleich anfordern:

Berufsunfähigkeitsversicherung von indenso

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Versicherungsschutz für die Familie"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Versicherungen für Familien" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Versicherungen für Familien" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?