Kommentare:
Kinder Fernsehen

Fernsehen: Welche Sendungen sind für Kinder geeignet?

Tipps zum Thema Kinder und Fernsehen

Fernsehen gehört zu den Lieblingsbeschäftigungen vieler Kinder. Kein Wunder, gibt es doch von morgens bis abends Kinderprogramm nonstop. Lesen Sie hier, welche Sendungen für Vorschulkinder sinnvoll sind und bei welchen Ihr Kind nebenbei sogar noch etwas lernt. 

Expertenrat von 

Fernsehen ist für Kinder unter drei Jahren aus medienpädagogischer Sicht generell nicht sinnvoll. Kleinkinder können die bunten Bilder, die da über der Mattscheibe flimmern, nur in Bruchstücken erfassen – wenn überhaupt – und nur sehr begrenzt einschätzen und verarbeiten. Ab drei Jahren dürfen dann gezielt für diese Altersgruppe gemachte Sendungen für Kinder auf dem Programm stehen (siehe Tabelle). Vorschulkinder unter sechs Jahren sollten maximal 30 Minuten täglich vor dem Fernseher sitzen. Übrigens: Wenn Sie Ihr Kind erst mit Beginn seiner Grundschulzeit fernsehen lassen wollen, ist dies nicht mit Nachteilen für seine Entwicklung verbunden. Vorschulkinder „brauchen“ kein Fernsehen!

Welche Sendungen eignen sich für mein Kind?

Geeignet für Fernsehanfänger sind kurze, einfache Sendungen, die ihre Konzentrations- und Aufnahmefähigkeit nicht überfordern. Das Geschehen sollte sich auf wenige Figuren konzentrieren und keinen komplizierten Handlungsverlauf haben. Besonders beliebt sind Sendungen, die Alltagsfragen aufgreifen, denn Vorschulkinder nehmen hauptsächlich das wahr, was sie aus ihrem eigenen Alltag schon kennen. Themen, die Kinder in diesem Alter beschäftigen, sind z. B. groß zu werden und sich durchzusetzen oder geliebt und anerkannt zu werden.

Checkliste: So erkennen Sie eine gute Sendung für Ihr Kind

  • Die Handlung ist einfach aufgebaut (ohne Nebenstränge) und klar nachzuvollziehen.
  • Die Geschichte wird kurz und langsam erzählt.
  • Es gibt keine schnellen Szenenwechsel und Bildschnitte oder unübersichtlichen Zeitsprünge.
  • Die Handlung ist nicht zu spannend, es gibt zwischendurch entspannende Filmsequenzen und am Schluss immer ein Happy-End.
  • Musik und Geräuschuntermalung sind nicht zu aufregend, der Ton ist möglichst realistisch gestaltet.
  • Die Figuren und Charaktere sind einfach und klar, eindeutig gut oder böse.
  • Die Sprache ist kindgerecht, also einfach und verständlich. Es wird in ganzen Sätzen mit korrekter Grammatik gesprochen.
  • Der Lebensalltag von Kindern wird aufgegriffen, auf unwirkliche Szenarien wird verzichtet.
  • Die Sendung ist gewaltfrei.
  • Die Sendung sollte nicht länger als 20 bis 30 Minuten dauern, da Kinder unter sechs Jahren sich in der Regel nicht länger konzentrieren können.

Geeignete Sendungen für Ihr Kind im Fernsehen (Auswahl) mit Altersangabe. Sendezeiten der Sendungen sind nicht angegeben, da sich die Programmplätze immer wieder ändern können. Bitte informieren Sie sich in Ihrem Fernsehprogramm oder über die Programmseiten der Sender (z. B. für KI.KA www.kika.de). Alle aufgezählten Sendungen sind gewaltfrei, jedoch kann es immer vorkommen, dass Ihr Kind sich bei der einen oder anderen Szene eventuell ängstigen könnte! Bleiben Sie deshalb bitte dabei, wenn Ihr Kind fernsieht.

Lern- und Wissensendungen

Sendung (ab
welchem Alter)
BeurteilungDauer,
Sender
Die Sendung mit
dem Elefanten
(ab 3 Jahren)
mit Trickfilmen (teils auch auf Englisch) und Sachgeschichten ähnlich aufgebaut wie die „Sendung
mit der Maus“ (siehe unten), aber speziell auf Kinder zwischen drei und fünf Jahren
zugeschnitten.Durch Lieder, Geschichten, Rätsel und Bewegungsspiele werden die Kinder
immer wieder angeregt, selbst aktiv zu werden. Seit kurzem gibt es einen „Elternticker“ (Einblendungen
während der Sendung), der Eltern Informationen und Anregungen gibt,wie sie ihr
Kind zum Mitmachen animieren können.
25 Minuten;
KI.KA,WDR
Morgen OLI
(ab 3 Jahren)
Speziell für jüngere Kinder gemachte Tiersendung, die sich immer um Tiere auf dem Bauernhof
dreht.Nette Rätsel (z. B. vertauschte Tierstimmen, Tierpuzzles und Ratespiele) laden zum Mitmachen
ein. Löwenpuppe OLI führt durch die Sendung.
10 Minuten;
KI.KA
Sesamstraße
(ab 3 Jahren)
Absoluter Klassiker! Samson, Tiffy, Ernie, Bert und viele andere Bewohner der Sesamstraße
bieten eine lustige Mixtur aus Unterhaltung und viel Wissenswertem.Dabei stehen Interessantes
aus dem Alltag, aber auch Themen wie Sprache, Rechnen und Musik auf dem Programm.
je nach Sender
20 bis 30 Minuten;
KI.KA,
NDR oder ARD
10+2
(ab 3 bis 4 Jahren)
Zeichentrickserie, die Kinder spielerisch in die Welt der Zahlen von 0 bis 9 einführt.10 Minuten;
KI.KA
Mama Mirabelles Tierkino
(ab 3 bis 4 Jahren)
gelungene Mischung aus Dokumentations- und Animationselementen, mit der
Vorschulkinder Länder, Tiere und Pflanzen kennen lernen.Die Elefantendame
Mirabelle hat in ihrer Filmsammlung (Tierdokumentationen von National
Geographic und BBC) immer den passenden Beitrag, um die Fragen (zwei in jeder
Sendung) der neugierigen Tierkinder zu beantworten.
20 Minuten; KI.KA

Die Sendung mit der
Maus (ab 4 Jahren)

Abwechslungsreicher Mix aus netten Trick- bzw. Bildgeschichten und
interessanten Sachgeschichten, die Kindern viel Wissenswertes vermitteln.
Die Sachgeschichten beantworten viele typische Warum-Fragen.

30 Minuten; KI.KA,
NDR, BRalpha oder
ARD

OLIs wilde Welt
(ab etwa 4 Jahren)
Tiermagazin mit mehreren kurzen Beiträgen; durch die Sendung führt die
grünhaarige Löwenpuppe OLI zusammen mit Erfinder Tobi Tüftel.
30 Minuten; KI.KA
Löwenzahn
(ab etwa 6 Jahren)
Fritz Fuchs unternimmt spannende Entdeckungsreisen in die Welt von Natur,
Umwelt und Technik. Spielerisch vermittelt er Wissenswertes und weckt
Verantwortung für die Umwelt.
25 Minuten; KI.KA,
ZDF

Nette Unterhaltung, die meist auch noch moralische Werte vermittelt

Bob, der Baumeister
(ab 3 Jahren)
Zeichentrickserie, insbesondere für Jungen10 Minuten;
SuperRTL
Huhu Uhu (ab 3 Jahren)Zeichentrickserie, pädagogisch wertvoll!10 Minuten; KI.KA
Jasper, der Pinguin
(ab 3 Jahren)
Zeichentrickserie, zwei kurze Geschichten in einer Sendung10 Minuten; KI.KA
Kleine Prinzessin
(ab 3 Jahren)
Zeichentrickserie, zwei kurze Geschichten in einer Sendung, insbesondere für
Mädchen
20 Minuten; KI.KA
Tauch, Timmy, tauch!
(ab 3 Jahren)
Animationsserie um ein kleines U-Boot25 Minuten; KI.KA
Unser Sandmännchen
(ab 3 Jahren)
Die kurzen, harmlosen Geschichten und der Sand streuende Sandmann können
gut in das Abendritual vor dem Schlafengehen einbezogen werden.
10 Minuten;
z. B. auf KI.KA
Au Schwarte!
(ab 3 bis 4 Jahren)
Animationsserie um das Schwein Ringel, die Ente Entje und den kleinen Stier
Hörnchen
23 Minuten; KI.KA
Jim Knopf
(ab 5 bis 6 Jahren)
Zeichentrickserie um den mutigen Waisenjungen Jim, seinen Freund, den
Lokomotivführer Lukas, und Emma, die Lokomotive
25 Minuten; KI.KA

Mitmach-Sendungen und -Shows

Mit-Mach-Mühle
(ab 4 Jahren)
Das Selbermachen und Experimentieren wird in der „Mit-Mach-Mühle“ groß
geschrieben: Jede Menge Bastel-,Mal- und Spielideen warten darauf, von den
Kindern zu Hause ausprobiert zu werden.
10 Minuten; KI.KA
Mister Maker
(ab 4 bis 5 Jahren)
Mister Maker hat fantasievolle Bastelideen; er zaubert aus altem Zeug und
alltäglichen Gegenständen kleine Kunstwerke. Schritt für Schritt zeigt er,wie man
zu Hause alles ganz einfach nachbasteln kann.
20 Minuten;
SuperRTL
Tanzalarm! (tanzbegeisterte
Kinder ab 5 bis 6 Jahren)
In jeder Sendung werden zwei Berufe musikalisch vorgestellt; Mitmach-Lieder von
Kinderliedermacher Volker Rosin, vorgetanzt von den sechs Tanzalarm-Kindern.
25 Minuten; KI.KA
1, 2 oder 3
(ab etwa 6 Jahren)
Rateshow für Kinder, die bereits seit 1977 läuft, bei der drei Rateteams gegeneinander
antreten
25 Minuten; ZDF

Nachrichten für Kinder

Minitz (ab etwa 6 Jahren)Kindgerecht aufbereitete Berichte über politische Ereignisse und auch andere
Themen wie Tiere oder Sport; die Meldungen sind als Zeichentricksequenzen
aufbereitet.
5 Minuten; SWR
logo! (ab etwa 6 Jahren)Weltgeschehen, politische Ereignisse und für Kinder interessante Themen aus
Umwelt und Sport in verständlicher Form mit erklärenden Hintergrundinformationen
10 Minuten; KI.KA

Diesen Artikel weiterlesen?
Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Fernsehen: Welche Sendungen sind für Kinder geeignet?"

  • Michi schreibt am 30.07.2015

    Ich persönlich empfehle die "Oktonauten" - es ist komplett gewaltfrei und phantasievoll. Eine Hand verschiedener Tiere leben unter Wasser und helfen den Meerestieren, wobei auch die Fakten dieses Tieres in der Serie mit eingebunden werden. (Unechte Karrer Schildkröte kann z.b. ihren Kopf und flossen nicht einziehen, pilotfisch putzt dem hai die Zähne und wird dafür beschützt oder auch wurde das Thema Meeresverschmutzung angesprochen und das Team hat den Müll eingesammelt)

    Mein Sohn (4 Jahre) liebt sie und hat auch verschiedene DVD's (darf einmal pro Tag 1-2 folgen gucken, da es sie im Fernsehen zu unmöglichen Zeiten gibt- morgens)
  • Dirk schreibt am 14.12.2014

    Wie schön geschlechter-gerecht hier die Sendungen empfohlen werden. Da ist Bob der Baumeister besonders für Jungen, und die kleine Prinzessin... natürlich... besonders für Mädchen.
  • Roman schreibt am 09.10.2014

    Ich habe immer viel Wert auf die sprachliche Entwicklung meiner Tochter gelegt. Es bedarf etwa 20 Minuten "die kleine Prinzessin", danach spricht sie tagelang wie ein Baby. Sie denkt, es wäre niedlich mit fünf Jahren zu sprechen als wäre sie zwei. Mich macht es wahnsinnig.
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Kinder und Medien" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Kinder und Medien" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?