Kindersicherheit unterwegs

08c_familienleben_-_kindersicherheit_37082596_copyright_Gewoldi_-_Fotolia.com.jpg

Bewegung macht schlau. Die gesunde motorische Entwicklung ist eine wichtige Grundvoraussetzung für die gesamte Entwicklung eines Kindes. Doch auf dem Spielplatz, dem Schulhof, im Straßenverkehr oder auf dem Weg zum Sport lauern viele Gefahren. Wie können Sie Ihr Kind auf diese Gefahrensituationen richtig vorbereiten?

Wir geben Ihnen hier Tipps, wie Ihr Kind verkehrssicher wird und wie Sie Ihr Kind richtig vor Gefahren warnen, damit es auch alleine unterwegs sicher ist.

Zu allen Artikeln rund um das Thema Kindersicherheit unterwegs
Kind mit Spielauto
Kleinkind | Spielautos für Kinder

Bobby-Car, Roller, Dreirad: was Sie bei Spielautos für Kinder beachten sollten

Das erste Spielauto fahren Kinder meist mit einem Jahr, nämlich ein Bobby-Car. Worauf Sie bei den Spielzeugen Dreirad, Roller & Co. achten sollten, damit Fahrspaß und Sicherheit stimmen, verrät Ihnen dieser Artikel. Plus: Die acht beliebtesten Spielautos für Kinder. mehr...

Fahrradanhänger Baby
Baby Kleinkind | Kindersitz und Anhänger für die Fahrradtor

Fahrradkindersitz oder Anhänger: Das brauchen Sie für Ihr Baby!

Jetzt zieht es uns wieder hinaus ins Grüne, und am umweltfreundlichsten kommt man mit dem Fahrrad dorthin. Doch ab wann können Sie Ihr Baby mitnehmen, und in welchem Kindersitz oder Fahrradanhänger sitzt Ihr Baby am sichersten? mehr...

Junge mit Karateanzug
Schulkind Teenager | Sport für Kinder: Selbstverteidigung

Die beste Selbstverteidigung für Mädchen und Jungs

Selbstverteidigung liegt voll im Trend. Viele Kurse für Selbstverteidigung zielen dabei speziell auf Kinder ab, zunehmend auch auf Mädchen. Lesen Sie, warum Selbstverteidigung für Mädchen und Jungs empfehlenswert ist und welche verschiedenen Richtungen es gibt. mehr...

Drei glückliche Kinder im Auto
Kleinkind | So helfen Sie Ihrem Kind

Reiseübelkeit im Auto und Flugzeug

Jedes Jahr das Gleiche: Da sitzen Sie nach stundenlangem Packen endlich mit Ihrer Familie im Auto und machen sich auf den Weg in den wohlverdienten Urlaub. Doch es dauert keine zehn Minuten, da tönt es bereits von der Rückbank: „Sind wir gleich da?“ Nach weiteren zehn Minuten wird es dann ernst: „Mama, mir ist schlecht!“. Jetzt ist schnelles Handeln gefragt. Lesen Sie hier, was Sie tun können, wenn Ihrem Kind auf der Reise regelmäßig schlecht wird, und wie Sie diesem Übel vorbeugen können. mehr...

Kostenlose Tipps zum Thema "Kindersicherheit unterwegs" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Kindersicherheit unterwegs" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?