Kommentare:

Heiltee aus wirksamen Heilpflanzen

Heilpflanzen für Babys und Kinder

Schon Pfarrer Kneipp erkannte: „Die Natur ist die beste Apotheke.“ Dieser Meinung sind auch viele Eltern, denn 80 Prozent vertrauen auf die Naturmedizin. Wir verraten Ihnen, welche Heilpflanzen Ihrem Kind wann nützen und was bei ihrer Zubereitung zu einem Heiltee zu beachten ist. 

Expertenrat von 

Heilpflanzen wirken meist sanft und ohne Nebenwirkungen. Doch auch Arzneipflanzen können Nebenwirkungen haben oder aufgrund ihrer Wirkungsweise für Kinder ungeeignet sein. Nicht alles, was pflanzlich ist, ist – gerade für Kinder – auch wirklich harmlos! Die hier aufgeführten Heilpflanzen sind grundsätzlich schon für Babys geeignet, sofern nicht etwas anderes angegeben ist.

Wichtig:
Bei einem Baby in den ersten Lebensmonaten sollten Sie immer Ihrem Kinderarzt fragen, bevor Sie Ihrem Kind ein pflanzliches Arzneimittel oder einen Heiltee geben. Lediglich Fencheltee gegen Bauchschmerzen und Blähungen können Sie selbst geben – allerdings nicht als Dauergetränk!

ABC der besten Heilpflanzen für Kinder

Für die Zubereitung der Heilpflanzentees gilt, sofern nichts anderes angegeben ist: Die in der Tabelle empfohlene Menge getrocknete Teedroge mit 1/4 Liter kochendem Wasser überbrühen und 5 bis 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen, dann abseihen. Teezubereitungen gegen Husten sollten mit Honig gesüßt werden (für Kinder ab einem Jahr), da so die Wirkung des Tees verstärkt wird.

Mein Tipp zum Thema Heiltees für Kinder:
Wenn Samen für den Heiltee angequetscht werden sollen und Sie keinen Mörser besitzen, können Sie ersatzweise einen Unterteller und zum Quetschen einen Teelöffel verwenden. Kümmel, Anis und Fenchel können abwechselnd oder zu gleichen Teilen gemischt gegeben werden.

Bezugsquellen: Heilpflanzen für die Zubereitung von Heiltee erhalten Sie rezeptfrei in jeder Apotheke, 100 Gramm je nach Sorte zwischen 2,50 und 8,50 €. Die in der Tabelle genannten Arzneimittel sind ebenfalls rezeptfrei in Apotheken erhältlich.

Die wichtigsten Heilpflanzen für einen Heiltee

Bitte achten Sie darauf, immer spezielle Heilpflanzen zu kaufen (z. B. in der Apotheke), da die in Supermärkten angebotenen Tees (z. B. Kamillentee) nicht den erforderlichen Gehalt an heilenden Bestandteilen aufweisen! (TL = Teelöffel, EL = Esslöffel,ml = Milliliter, g = Gramm,Min. = Minuten, Std. = Stunden)

Heilpflanze und verwendeter Pflanzenteilzur Behandlung vonWirkungsweiseZubereitung bzw. FertigpräparatAnwendung bzw. Dosierung
Anissamen (Anisi Fructus)Blähungen, krampfartigen Bauchschmerzen (Koliken), Hustenentblähend, krampf- un schleimlösend
  • für Säuglinge 1/2 TL, ansonsten 1 TL
  • Samen anquetschen
  • Ziehzeit 10 Min.
  • Säuglinge ab 6 Monaten 3 bis 5 TL vor der Stillmahlzeit bzw. ins Fläschchen
  • ansonsten 2- bis 3-mal täglich 1/2 bis 1 tasse
Brombeerblätter (Rubi fruticosi folium)Durchfalll, Mundschleimhautentzündungdichtet die Schleimhaut ab
  • 1 TL
  • Zihezeit 10 MIn.
  • Säuglinge ab 6 Monaten 3- bis 5mal täglich 50 ml
  • ab 1 Jahr mehrmals täglich 1 Tasse
  • schluckweise trinken lassen oder als Mundspülung verwenden
Eibischblätter (Althaeae folium)Infektionen im Mund- und Rachenraum, Reizhustenreizlindernd, stimuliert das Immunsystem1 TL mit 1 tasse kaltem Wasser ansetzen, 1-2 Std. stehen lassen (mehrmals umrühren), vor dem Trinken erhitzen (nicht kochen!)
  • Säuglinge ab 6 Monaten 3- bis 5-mal täglich 30 ml
  • ab 1 Jahr mehrmals täglich 1 Tasse
  • auch als Gurgellösung verwendbar
Fenchelfrüchte (Foeniculi fructus)Blähungen, krampfartigen Bauchschmerzen (Koliken), Hustenentblähend, krampf- und schleimlösend
  • für Säuglinge 1/2 TL, ansonsten 1 TL
  • Samen anquetschen
  • Ziehzeit 10 Min.
  • geeignet ab der 2. Lebenswoche
  • Säuglinge 30 bis 50 ml vor der Stillmahlzeit bzw. ins Fläschchen
  • ansonsten 3-mal täglich 1/2 bis 1 Tasse
Heidelbeeren (Myrtilli fructus)Durchfallstuhlfestigend, antibakteriell, entzündungshemmend
  • 1 EL mit kaltem Wasser ansetzen, aufkochen und 10 Min. köcheln lassen
  • Achtung: nicht zuckern!
  • Säuglinge ab 6 Monaten 3- bis 5-mal täglich 1 bis 2 TL
  • ab 12 Monaten 3- bis 5-mal 1/2 Tasse
  • ab 3 Jahren 3-mal 1 Tasse
Holunderblüten (Sambuci flos)Erkältung, Fieber, zur Stärkung der Abwehrschweißtreibend, stimuliert das Immunsystem
  • 1 TL
  • Ziehzeit 10 Min.
  • Kinder ab 1 Jahr 2- bis 3-mal täglich 1/2 Tasse, möglichst heiß geben!
  • ab 2 Jahren 3-mal 1 Tasse
  • TIPP: mit Lindenblüten mischen
Hopfenzapfen (Lupuli strobulus)Nervosität, Angstzustände, Schlafstörungenberuhigend, schlaffördernd
  • 1 EL
  • Ziehzeit 5 Min.
  • Säuglinge ab 6 Monaten 10 bis 50 ml abends vor der Stillmahlzeit bzw. ins Fläschchen
  • ansonsten 1/2 bis 1 Tasse abends
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Die Fortsetzung unserer Übersichtstabelle mit den wichtigsten Heilpflanzen für Kinder sehen Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von „Gesundheit und Erziehung für mein Kind“.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Heiltee aus wirksamen Heilpflanzen"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?