Kommentare:
Bewegungsspiele für Kinder

Bewegungsspiele für draußen

Bewegungsspiele für Kinder

Jetzt im Sommer heißt es wieder: Nix wie raus! Laufen, Hüpfen und Ballspielen bringen Ihr Kind jetzt in Bewegung. Diese Spielideen warten nur darauf, ausprobiert zu werden! 

Expertenrat von 

Bei unseren Bewegungsspielvorschlägen ist vom Kleinkind bis zum Kindergartenkind für jedes Alter etwas dabei.

Bewegungsspiel für Kinder 1: Luftballonrakete (ab 18 Monaten)

Dieses Bewegungsspiel lässt sich mit größeren Kindern (mindestens zwei Mitspieler) auch gut als Wettspiel spielen. Sie brauchen pro Kind mindestens einen Luftballon, bei mehreren Kindern in unterschiedlichen Farben. Blasen Sie den Luftballon auf und halten Sie die Öffnung mit den Fingern gut zu, sodass die Luft nicht entweichen kann. Sagen Sie „Auf die Plätze, fertig, los!“ und lassen Sie den Luftballon los, der nun wie eine Rakete davonsaust. Ihr Kind wird mit Begeisterung hinterherlaufen und den Ballon zu fangen versuchen. Vorschulkinder können den Ballon schon selbst aufpusten und zuhalten. Dann stellen sich alle Mitspieler mit ihrem Ballon in einer Reihe auf. Auf das Kommando „Auf die Plätze, fertig, los!“ lassen alle los und versuchen ihren davonschießenden bunten Ballon zu fangen, bevor er ins Gras fällt. Wer schafft es als Erster? Oder: Wem gelingt es – bei mehreren Durchgängen – am öftesten, den Ballon zu fangen, sodass er nicht auf den Boden fällt?

Bewegungsspiel für Kinder 2: Mir nach! (ab 2 bis 3 Jahren)

Sie gehen voran und rufen „Mir nach!“. Ihr Kind bzw. Ihre Kinder folgen Ihnen – und zwar genau so, wie Sie es vormachen. Je nach Alter der Kinder können Sie z. B. gehen, rennen, hüpfen (wie ein Hase oder auf einem Bein), krabbeln, nebenbei mit den Armen rudern oder beim Gehen mit den Händen die Knöchel umfassen. Sie können auch die Umgebung einbeziehen und durchs Gebüsch schleichen wie ein Indianer, um einen Baum herumtanzen oder unter dem Gartentisch durchkriechen. Bei größeren Kindern können anschließend die Rollen getauscht werden, und ein Kind darf den „Vorläufer“ machen.

Bewegungsspiel für Kinder 3: Schatz im Sandkasten (ab 18 Monaten)

Entfernen Sie alles Sandspielzeug aus dem Sandkasten. Verstecken Sie ein oder zwei unempfindliche Gegenstände im Sand, z. B. ein Plastikauto oder ein Plastikboot. Ihr Kind darf sich nun als Schatzsucher betätigen und mit der Schaufel den ganzen Sandkasten umgraben, bis es den oder die „Schätze“ gefunden hat.

Mein Tipp
Auch größere Kinder suchen noch gerne nach Schätzen. Dann dürfen es natürlich kleinere und auch mehr Gegenstände sein. Gut geeignet ist z. B. ein Tütchen günstiger Halbedelsteine (z. B. bei www.amazon.de: 10 größere Steine für ca. 5 €, 70 Stück kleine Steine für ca. 4 €), bei denen Ihr Kind nicht nur graben, sondern auch – wie echte Goldgräber - fleißig sieben kann.

Bewegungsspiel für Kinder 4: Autorennen (ab 18 Monaten)

Ihr Kind braucht hierfür ein Rutscherauto (z. B. Bobby-Car). Besonders lustig wird das Autorennen natürlich mit mehreren Kindern. Sie können verschiedene Spielvarianten umsetzen: Wettrennen für zwei oder mehr Kinder. Markieren Sie eine Start- und eine Ziellinie (mit Kreide, Steinen oder ein paar Ästen). Auf das Kommando „Auf die Plätze, fertig, los!“ flitzen alle los. Wer geht als Erster durchs Ziel?

  • Slalomrennen. Stecken Sie Äste in die Erde, markieren Sie den Slalomparcours durch große Steine oder mit Wasser gefüllte große PET-Flaschen. Je nach Alter Ihres Kindes können Sie den Schwierigkeitsgrad anpassen: Je jünger der kleine Fahrer ist, desto weniger „Hindernisse“ und desto weiter auseinander sollten sie sein.
  • Ballsammler. Verstreuen Sie auf der Wiese einige Tennis- oder Tischtennisbälle. Geben Sie Ihrem Kind ein Sammelgefäß, z. B. einen Sandeimer oder ein Körbchen. Nun kann Ihr Kind mit dem Rutscherauto hinfahren und die Bälle einsammeln.

Bewegungsspiel für Kinder 5: Schleuderball (ab 2 Jahren)

Hierfür brauchen Sie einen kleinen Ball (etwa einen Tennisball, keinen Golfball nehmen!), einen Strumpf (z. B. einen ausrangierten Kniestrumpf ) sowie einen Reifen oder ein Seil (z. B. Springseil). Stecken Sie den Ball in den Strumpf. Legen Sie den Reifen oder das zu einem Kreis geformte Seil als „Ziel“ auf eine freie Rasenfläche. Zeigen Sie Ihrem Kind, wie es den Strumpfball am Strumpfende halten und schleudern kann. Kann es mit seinem Schleuderball ins Ziel treffen? Je jünger Ihr Kind ist, umso näher am Ziel sollte es natürlich stehen!

Bewegungsspiel für Kinder 6: Bockspringen (ab 3 Jahren)

Zum Bockspringen müssen es mindestens zwei etwa gleichgroße Kinder sein. Zeigen Sie den Kindern, wie das Bockspringen funktioniert: Eines der Kinder läuft ein paar Schritte, bückt sich und stützt seine Hände auf die Knie. Das zweite Kind nimmt Anlauf, springt im Bocksprung über das erste, läuft noch einige Schritte und bückt sich dann ebenfalls, sodass das erste Kind nun Anlauf nehmen und darüber springen kann. Bei mindestens vier Kindern können Sie einen Bocksprung-Wettbewerb machen. Die Kinder werden in zwei gleich große Gruppen aufgeteilt. Sie markieren eine Start und eine Ziellinie. Auf Ihr Kommando beginnt jede Gruppe mit dem Bockspringen, und jede Gruppe wechselt mit den Bocksprüngen so lange ab, bis die Ziellinie erreicht ist. Wer hat zuerst das Ziel erreicht?

Mein Tipp
Nutzen Sie auch im Wald alle Baumstümpfe und lassen Sie Ihr Kind Bocksprünge darüber machen.
Diesen Artikel weiterlesen?
Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Bewegungsspiele für draußen"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Sport für Kinder" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Sport für Kinder" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?