Kommentare:
© japolia - Fotolia.com

Unterrichtsprotokolle erstellen – leicht gemacht!

So werden Protokolle geschrieben

Das Schreiben von Protokollen lernt Ihr Kind in der Regel im Deutschunterricht der 8. Klasse. Viele Schüler empfinden das Protokollieren entweder als langweilig oder mühselig und sind froh, wenn sie diese Lerneinheit hinter sich gebracht haben.  

Expertenrat von 

Je weiter Ihr Kind in der Schule voranschreitet, umso wahrscheinlicher ist es, dass es in Geschichte, Politik, Biologie oder Physik etc. aufgefordert wird, ein Unterrichtsprotokoll anzufertigen.

Meist im Wechsel ist jeder Schüler der Klasse bzw. des Kurses dann in einer bestimmten Stunde an der Reihe. In dieser Stunde ist die ganze Aufmerksamkeit Ihres Kindes gefordert, denn die Basis seines späteren Stunden- oder Unterrichtsprotokolls sind seine Notizen und Mitschriften.

Ein Protokoll ist eine Form des Berichts, in dem Gesprächsverläufe, wichtige Ergebnisse und Beschlüsse so festgehalten werden, dass sie später als Dokumentation und Erinnerungshilfe bzw. für diejenigen, die nicht an der Besprechung teilgenommen haben, als genaue Informationen dienen können.

Welche Arten von Protokollen gibt es?

Im Wesentlichen werden zwei verschiedene Arten von Protokollen unterschieden:

1. Das Verlaufsprotokoll

Im Verlaufsprotokoll wird der tatsächliche Gesprächsverlauf einer Besprechung festgehalten. Das heißt, die einzelnen Beiträge der Teilnehmer werden in zeitlich richtiger Reihenfolge inklusive aller Wiederholungen, Gedankensprünge, Abschweifungen, Ergebnisse und Beschlüsse wiedergegeben. Das Verlaufsprotokoll ist also nicht unbedingt inhaltlich gegliedert.

Verlaufsprotokolle werden bei Gerichtsverhandlungen, Konferenzen oder Sitzungen (z. B. Sitzungen der Schülerverwaltung) angefertigt. Protokolle von Bundestagssitzungen dokumentieren deren Verlauf sogar wörtlich.

2. Das Ergebnisprotokoll

Im Unterschied zum Verlaufsprotokoll muss sich Ihr Kind beim Schreiben eines Ergebnisprotokolls nur auf die wichtigen Ergebnisse oder Beschlüsse der Besprechung konzentrieren.

Anhand seiner Mitschriften kann es die Redebeiträge nach Themen ordnen und gleiche Beiträge zusammenfassen. Unwichtiges kann es weglassen, es muss dabei aber aufpassen, dass es die Beiträge dadurch nicht wertet. Auch Ergebnisprotokolle können von Konferenzen und Sitzungen angefertigt werden, wenn man sich zuvor auf diese Art des Protokolls geeinigt hat.

Ergebnisprotokolle sind in der Regel weniger zeitaufwändig.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Als Leser des "Pubertäts-Überlebensbriefes" lesen Sie hier noch über die inhaltliche Strukturierung per TOPs und welche sprachlichen Vorgaben für Protokolle gelten.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Unterrichtsprotokolle erstellen – leicht gemacht!"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?